Allgeier Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Der Vorstand erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2017 gemäß derzeitiger Planung eine Fortsetzung des Wachstums im fortgeführten Geschäft in zweistelliger Größenordnung. Das operative Konzern-EBITDA (vor außerordentlichen und periodenfremden Effekten) des fortgeführten Geschäfts soll gemäß der Planung leicht unterproportional in einer Größenordnung von 10 Prozent wachsen. Hintergrund sind die erfolgten und weiteren für 2017 geplanten Investitionen in die Entwicklung der Geschäftsbereiche Experts und Enterprise Services. Die Planzahlen beziehen sich dabei ausschließlich auf die Entwicklung der bestehenden Gruppe ohne Veränderungen des Portfolios durch Akquisitionen oder Desinvestitionen. Für den Fall der kurzfristigen Durchführung des Erwerbs der deutschen Gesellschaften der Ciber Gruppe (Ad hoc-Mitteilung vom 3. Februar 2017) wird mit einem zusätzlichen Umsatz von ca. 34 Mio. Euro und nach erfolgreicher Restrukturierung mit einem positiven EBITDA-Beitrag gerechnet.

Update 31.08.2017: Der Vorstand erwartet für die zweite Jahreshälfte 2017 gemäß derzeitiger Planung eine Fortsetzung des zweistelligen Wachstums gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Gesamtleistung soll gemäß der Konzernplanung in den zweiten sechs Monaten 2017 in einer Größenordnung von 20 Prozent wachsen, wozu vor allem der Geschäftsbereich Enterprise Services überproportional beitragen wird. Das bereinigte Konzern-EBITDA (EBITDA vor Effekten, die betriebswirtschaftlich als außerordentlich oder periodenfremd qualifiziert werden) soll gemäß der Planung im zweiten Halbjahr 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht im einstelligen Prozentbereich wachsen.