Bechtle Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Der Vorstand erwartet 2017 ein gutes Jahr. Umsatz und Ergebnis sollen wiederum deutlich steigen. „Auch im laufenden Jahr investiert Bechtle in die Zukunft. Unser Portfolio ergänzen wir ab Mitte 2017 mit Bechtle Clouds, einem Angebot, das unsere Cloud Services zusammenfasst, professionalisiert und erweitert. Außerdem arbeiten wir derzeit mit Hochdruck an der Entwicklung eines umfassenden digitalen Bechtle Marktplatzes. Ziel ist es, Bechtle zu einem europaweit führenden digitalen IT-Lösungsanbieter zu machen“, so Dr. Thomas Olemotz.

Update 10.05.2017: Der Vorstand bekräftigt die Prognose für das Gesamtjahr 2017: Umsatz und Ergebnis sollen erneut deutlich steigen. „Das starke erste Quartal bestätigt unsere positive Sicht auf den weiteren Jahresverlauf. Unsere wirtschaftliche Stärke ist gleichzeitig die Voraussetzung dafür, auch im Jahr 2017 in die Zukunftsfähigkeit von Bechtle investieren zu können und unsere strategischen Projekte konsequent voranzutreiben“, so Dr. Thomas Olemotz.

Update 10.08.2017: Unverändert erwartet der Vorstand für das Gesamtjahr ein deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum und bestätigt die im März veröffentlichte Prognose für 2017. „Wir liegen nach dem ersten Halbjahr bei Umsatz und Ergebnis über dem Zielkorridor unserer Erwartungen für das Gesamtjahr 2017. Wir profitieren dabei von unserer hervorragenden Positionierung als IT-Komplettanbieter, zunehmend auch in den Bereichen Managed und Cloud Services sowie Anwendungslösungen. Nach heutiger Einschätzung gehen wir auch für das zweite Halbjahr von einer Fortsetzung der erfolgreichen Entwicklung von Bechtle aus“, so Dr. Thomas Olemotz.

Update 10.11.2017: In den ersten neun Monaten zeigte Bechtle sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis zweistellige Zuwachsraten, was über den ursprünglichen Erwartungen liegt. Zwar geht der Vorstand davon aus, dass diese Dynamik im vierten Quartal – vor allem aufgrund des hohen Vergleichswerts aus dem Vorjahr – nachlassen wird. Gleichwohl erhöht Bechtle die Prognose für das Gesamtjahr 2017 und plant nunmehr ein sehr deutliches Wachstum bei Umsatz und Ergebnis. Die EBT-Marge soll – wie ursprünglich prognostiziert – ihr Vorjahresniveau zumindest halten. Voraussetzungen für die Prognoseerhöhung sind stabile konjunkturelle Rahmenbedingungen im vierten Quartal und eine hohe Lieferfähigkeit der Hersteller zum Jahresende. „Bechtle kann als einer der wenigen Komplettanbieter im Markt seine Kunden bei allen Fragen rund um die IT unterstützen und hat sich als präferierter Partner von Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern profiliert. Ausgehend von dieser starken Wettbewerbsposition sehen wir einem weiteren erfolgreichen Geschäftsjahr zuversichtlich entgegen“, so Dr. Thomas Olemotz.