Deutsche Telekom Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Die Deutsche Telekom will ihren Kurs des profitablen Wachstums auch 2017 fortsetzen. Bei einem weiteren Umsatzanstieg soll das bereinigte EBITDA um knapp 4 Prozent auf rund 22,2 Milliarden Euro zulegen. Gleichzeitig erwartet der Konzern einen Free Cashflow von rund 5,5 Milliarden Euro, etwa 12 Prozent mehr als 2016. In gleichem Maß wie der Free Cashflow soll entsprechend der Ausschüttungspolitik des Konzerns die Dividende steigen. Haupttreiber für Umsatz und Ergebnis bleibt das anhaltende Kundenwachstum in den USA sowie ein steigendes Ergebnis im Heimatmarkt. Die Prognose steht im Einklang mit den beim Kapitalmarkttag 2015 genannten Wachstumsraten. Für die Jahre 2014 bis 2018 werden demnach durchschnittliche jährliche Steigerungen von 1 bis 2 Prozent beim Umsatz, 2 bis 4 Prozent beim bereinigten EBITDA und rund 10 Prozent beim Free Cashflow angepeilt.

Update 11.05.2017: Der Konzern bestätigte seine Prognose für das Gesamtjahr. Die Deutsche Telekom erwartet auf Basis konstanter Wechselkurse für 2017 ein bereinigtes EBITDA von rund 22,2 Milliarden Euro und einen Free Cashflow von 5,5 Milliarden Euro.

Update 3.08.2017: Abweichend von den im zusammengefassten Lagebericht 2016 (Geschäftsbericht 2016, Seite 87 ff.) veröffentlichten Prognosen, gehen wir davon aus, dass das bereinigte EBITDA des Konzerns im Geschäftsjahr 2017 statt bislang rund 22,2 Mrd. € jetzt auf rund 22,3 Mrd. € wachsen wird. Maßgeblich dafür ist die bessere Entwicklung des Geschäfts im operativen Segment USA, für das wir jetzt ein bereinigtes EBITDA von rund 10,3 Mrd. US-$, statt bislang rund 10,2 Mrd. US-$ erwarten. Die übrigen abgegebenen Aussagen behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Update 9.11.2017: Damit setzte sich der starke Aufwärtstrend der ersten sechs Monate beim bereinigten EBITDA auch im dritten Quartal fort. Das führt dazu, dass der Konzern zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Gewinnprognose anhebt. Die Deutsche Telekom erwartet nun für das Gesamtjahr 2017 auf Basis konstanter Wechselkurse ein bereinigtes EBITDA von rund 22,4 bis 22,5 Milliarden Euro. Gestartet war die Telekom in das Jahr 2017 mit einer Ergebnisprognose von rund 22,2 Milliarden Euro, die im August auf rund 22,3 Milliarden Euro angehoben worden war. Die Prognose für den Free Cashflow bleibt unverändert bei rund 5,5 Milliarden Euro.