United Internet Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Ab dem 1. April 2017 wird United Internet die im Dezember 2016 erworbene Strato AG erstmalig konsolidieren. Gegenläufig erwartet United Internet 2017 Sonderbelastungen aus Regulierungsthemen und dem Rückbau des als Vorleistung genutzten Telefónica-DSL-Netzes. Unter Berücksichtigung dieser Effekte plant United Internet 2017 ein Umsatzwachstum von ca. 7 %. Das EBITDA soll um ca. 12 % zulegen. Die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge soll organisch um ca. 800.000 Verträge ansteigen. Durch die Übernahme von Strato kommen ca. 1,8 Mio. weitere kostenpflichtige Kundenverträge hinzu. Gleichzeitig möchte die Gesellschaft 2017 die Weichen für ein erfolgreiches Jubiläumsjahr 2018 stellen – im März nächsten Jahres ist United Internet 20 Jahre an der Börse. 2018 erwartet die Gesellschaft insgesamt über 20 Mio. Kundenverträge. Das EBITDA soll um ca. 10 % steigen und damit erstmals über 1 Mrd. EUR liegen.

Update 15.05.2017: Der bisherige Q2-Werbeumsatz der United Internet Portale liegt im Rahmen der Planungen. Vor diesem Hintergrund bestätigt die Gesellschaft ihre Prognosen für das Gesamtjahr 2017 und erwartet unverändert, dass der Umsatz im Konzern um ca. 7 % wachsen wird. Für das EBITDA wird weiterhin ein Anstieg um ca. 12 % erwartet. Gleichzeitig soll die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge organisch um ca. 800.000 Verträge zulegen. Aus der Konsolidierung von Strato ab dem 1. April 2017 kommen im 2. Quartal 2017 ca. 1,87 Mio. kostenpflichtige Verträge hinzu.