Vonovia Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Anfang des Jahres startete das Unternehmen sein Investitionsprogramm in Milliardenhöhe. 2017 wird Vonovia eine Rekordsumme von rund 730 Mio. EUR ausgeben. Dabei werden die Schwerpunkte unverändert auf der energetischen Modernisierung, auf der Sanierung von Wohnungen für einen besseren Wohnstandard und auf dem seniorenfreundlichen Umbau liegen. Zudem wird zunehmend in den Neubau von Wohnungen, die Aufstockung von bestehenden Immobilien sowie in Programme wie Modernisierung auf Mieterwunsch und die Entwicklung von Wohnquartieren investiert. Auch in den folgenden Jahren plant Vonovia Rekordinvestitionen von jährlich 1 Mrd. EUR in Neubau und Bestandsverbesserung. Das FFO 1 wird auf 830 Mio. EUR bis 850 Mio. EUR steigen. Ca. 60 Mio. EUR FFO 1 Beitrag werden durch die Übernahme von conwert erwartet.

Update 24.05.2016: Für das Geschäftsjahr 2017 bestätigt Vonovia die starke operative Entwicklung. Für das FFO 1 prognostiziert das Unternehmen inklusive conwert eine Steigerung auf rund 900 Mio. EUR bis 920 Mio. EUR. Damit wird die ursprüngliche Prognose - ein FFO 1 von 830 Mio. EUR bis 850 Mio. EUR ohne conwert - erhöht. Damit wird der FFO 1 voraussichtlich rund 20 % über dem Vorjahreswert liegen (2016: 760,8 Mio. EUR).

Update 2.08.2017: Vor dem Hintergrund der starken operativen Entwicklung im ersten Halbjahr 2017 bestätigt Vonovia die ausgegebene Prognose für das Gesamtjahr. Das Unternehmen erwartet ein FFO 1 zwischen 900 Mio. EUR und 920 Mio. EUR. Damit wird der FFO 1 voraussichtlich rund 20 % über dem Vorjahreswert liegen (2016: 760,8 Mio. EUR). Zudem wird sich die bisherige Marktentwicklung voraussichtlich fortsetzen, so dass im 2. Halbjahr 2017 eine weitere Wertsteigerung der Immobilien und somit auch ein höherer NAV erwartet werden.