Brenntag Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Steven Holland, Vorstandsvorsitzender der Brenntag AG: „Wir blicken positiv auf die Geschäftsentwicklung in der Region EMEA und erwarten eine schrittweise Verbesserung des Umfelds in Nordamerika. Das Öl- und Gasgeschäft zeigt eine stabile Entwicklung und sollte keinen weiteren Gegenwind darstellen. Für die Region Asien Pazifik sind wir optimistisch und erwarten weiterhin eine positive Entwicklung unseres Geschäfts. In allen Regionen arbeiten wir kontinuierlich an Verbesserungen, um das organische Wachstum voranzutreiben. Diese umfassen zahlreiche globale, regionale und lokale Initiativen. Wir halten an unserer Strategie in allen Regionen fest und sehen Brenntag bestens gerüstet, um 2017 den eingeschlagenen Wachstumskurs fortzusetzen.“

Update 10.05.2017: Vor dem Hintergrund der Ergebnisse des ersten Quartals und den gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen in den Regionen erwartet Brenntag weiterhin ein Wachstum seiner Key Performance-Indikatoren Rohertrag und operatives EBITDA.

Update 9.08.2017: Vor dem Hintergrund der Ergebnisse im ersten Halbjahr 2017 und den gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen in den Regionen erwartet Brenntag für das Gesamtjahr 2017 weiterhin ein Wachstum seiner Key Performance-Indikatoren Rohertrag und operatives EBITDA. Für den Konzern wird ein operatives EBITDA in einer Bandbreite von 820 bis 850 Mio. EUR prognostiziert (vor Sondereffekten aus dem europäischen Ertragssteigerungsprogramm in Höhe von 25 Mio. EUR und unter der Annahme von unveränderten Wechselkursen bis zum Jahresende).