EON Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für das laufende Geschäftsjahr erwartet E.ON ein bereinigtes Konzern-EBIT von 2,8 bis 3,1 Milliarden Euro, beim bereinigten Konzernüberschuss rechnet E.ON mit einer Steigerung auf 1,20 bis 1,45 Milliarden Euro. Darüber hinaus plant das Unternehmen weiter mit einer Cash Conversion Rate von mindestens 80 Prozent und einer Kapitalrendite (ROCE) von acht bis zehn Prozent.

Update 9.05.2017: Wir erwarten weiterhin ein bereinigtes Konzern-EBIT im Bereich von 2,8 bis 3,1 Mrd €. Für den bereinigten Konzernüberschuss rechnen wir 2017 unverändert mit einem Ergebnis von 1,20 bis 1,45 Mrd €.

Update 9.08.2017: Den Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 2017 bestätigte E.ON ausdrücklich. CFO Marc Spieker: „Wir hatten angekündigt, dass wir den mäßigen Start im ersten Quartal durch eine starke Aufholjagd wettmachen würden. Das ist nun bereits weitgehend im zweiten Quartal gelungen. Unser Kerngeschäft hat ein starkes Ergebnisplus von 25 Prozent im zweiten Quartal erreicht. Mit dieser Entwicklung liegen wir im Rahmen unserer Prognose für das Gesamtjahr, die wir heute bestätigen: Wir planen, ein bereinigtes EBIT zwischen 2,8 und 3,1 Milliarden Euro und einen bereinigten Konzernüberschuss zwischen 1,2 und 1,45 Milliarden Euro zu erreichen.“