FUCHS PETROLUB Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für das Geschäftsjahr 2017 plant FUCHS weitere Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis. Grundlage hierfür sind Prognosen, die für das Jahr 2017 eine insgesamt positive weltwirtschaftliche Entwicklung – trotz der bekannten Risiken in vielen für uns wichtigen Regionen – erwarten lassen.

Update 28.04.2017: Ausblick angesichts eines anspruchsvoller werdenden Umfelds unverändert: Umsatzwachstum im Gesamtjahr von 4 % bis 6 %, vor allem organischer Zuwachs erwartet, Prognose beinhaltet nur geringe Währungseffekte, EBIT-Steigerung von 1 % bis 5 %.

Update 1.08.2017: Die Geschäftslage war im ersten Halbjahr gut und der FUCHS-Konzern erwartet eine Fortsetzung der erfreulichen Entwicklung, insbesondere beim Umsatz. Diese Entwicklung ist insbesondere mengen- aber auch preisgetrieben. Die anziehenden Rohstoffpreise können nur zeitversetzt weitergegeben werden. Der Konzern bestätigt seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017 und passt die Umsatzprognose an die veränderten Rahmenbedingungen an. Beim Umsatz geht FUCHS PETROLUB von einem Wachstum im Bereich von 7% bis 10% aus. Beim EBIT rechnet der Konzern mit einer Steigerung zwischen 1% und 5%.

Update 23.10.2017: Für das Gesamtjahr gehen wir unverändert von einem Umsatzwachstum im Korridor von 7%-10% aus. Beim EBIT werden wir aufgrund der Steigerung von Rohstoffkosten bzw. deren verzögerter Weitergabe knapp unter bzw. auf Vorjahr liegen (371 Mio. EUR). Der Freie Cash Flow vor Akquisitionen wird wegen des geschäftsbedingt deutlich gestiegenen Net Operating Working Capital (Nettoumlaufvermögen) voraussichtlich den Wert von 150 Mio. EUR nicht übersteigen.