BILDERGALERIE

Eine Villa am Handgelenk: Das ist Pateks 2,5-Millionen-Franken-Uhr

Eine Villa am Handgelenk: Das ist Pateks 2,5-Millionen-Franken-Uhr
12.01.2015 15:20:00

Wenn die Schweizer Luxusuhren-Marke Patek Philippe Jubiläum feiert, dann wird Uhrmacherkunst neu definiert - und die entsprechenden Preislisten auch. 2,5 Millionen Schweizer Franken verlangen die Eidgenossen für ihre neueste Entwicklung, die Grandmaster Chime und damit so viel wie eine Villa in sehr ordentlicher Lage. Weltweit werden nur sieben Exemplare gefertigt, sechs davon gehen an handverlesene der treuesten Sammler, eine Uhr ist dem Patek-Museum in Genf vorbehalten. Von Thomas Schmidtutz

Die Grandmaster Chime ist ein Meisterwerk der Feinmechanik. Acht Jahre haben die besten Uhrmacher von Patek, Ingenieure und Designer geplant, getüftelt und gefeilt, bis Patek-Chef Thierry Stern und sein Vater Philippe die drehbare Uhr mit ihren 47 Millimeter Durchmesser und 18-karätigem Roségold schließlich frei gegeben haben - pünktlich zum 175. Geburtstag der Manufaktur im vergangenen Oktober.

Insgesamt verfügt das neue High-end-Kaliber mit der Referenz 5175-001R über zwei Ziffernblätter für Uhrzeit und den ewigen Kalender sowie 20 Komplikationen, allen voran eine so genannte Datumsrepetition: Mithilfe eines hochkomplexen Schlagwerks wird auf Wunsch das jeweilige Datum akustisch wiedergeben. Das kann keine andere Uhr weltweit. Es sind solche mechanischen Meisterleistungen und die lange Geschichte, die den Nimbus von Patek Philippe als edelste Uhrenmarke der Welt begründet haben.

Weitere Links:


Bildquelle: Patek Philippe SA
Bildquelle : Patek Philippe SA



Patek Grandmaster Chime

pagehit