ANALYSE

Aareal Bank-Aktie, Hannover Rück und Co.: Die günstigsten Aktien der Welt

Aareal Bank-Aktie, Hannover Rück und Co.: Die günstigsten Aktien der Welt

WKN: 540811 ISIN: DE0005408116 Aareal Bank AG

34,72 EUR
-0,11 EUR -0,30 %
18.08.2017 - 17:59
22.04.2017 05:30:00

Gibt es nach jahrelanger Hausse noch günstige Aktien? Ja! Wo fundamentale Kennzahlen und Geschäftsaussichten viel Kurspotenzial versprechen. Die günstigsten Aktien Deutschlands, Europas, Amerikas und Japans. Von Matthias Fischer und Oliver Ristau

Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel erschien am 15.02.2017 in Heftausgabe 03/2017

Schnäppchenjäger haben beim Online-Bummel gute Karten: Im Netz gibt es zahlreiche Portale, mit denen sie Preise vergleichen können. Und die lassen sich ganz einfach benutzen: Man macht Angaben zu dem gewünschten Artikel, die Suchmaschine vergleicht dann die Preise der Offerten im Internet und wirft die günstigsten Angebote aus.



Wie schön wäre es, denkt sich da der Anleger, gäbe es bei Aktien doch etwas Ähnliches. Also so eine Art Suchmaschine, mit der er innerhalb eines festgelegten Aktienuniversums, beispielsweise eines Index, nach den günstigsten Aktien suchen kann. Da müsste er einfach "DAX" eingeben, und schon würden die Aktien aus dem deutschen Leitindex schön sortiert nach ihrer Bewertung angezeigt werden.


So etwas gibt es tatsächlich. Im Internet finden sich einige Datenbanken, bei denen sich Aktien nach ihrer Bewertung filtern lassen, in der Regel anhand ihres Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV). Das KGV ist so etwas wie die "Leitwährung" bei der Aktienbewertung und setzt den Gewinn eines Unternehmens in Bezug zum Aktienkurs. Ein KGV von zehn zeigt, dass die erwarteten Gewinne in den nächsten zehn Jahren den Preis für die Aktien "wieder eingespielt" hätten. Je niedriger das KGV, umso günstiger ist also die Aktie. Ganz einfach.

KGV allein reicht nicht



Aber ist das wirklich so simpel? Genügt ein niedriges KGV, um günstige Aktien ausfindig zu machen? Mitnichten. Zwar hat diese Kennzahl bei Anlegern nicht umsonst einen hohen Stellenwert, sind doch die Gewinne, die ein Unternehmen in Zukunft erwirtschaftet, das entscheidende Kriterium für das Potenzial einer Aktie. Steigen die Gewinne, legt meist auch der Aktienkurs zu.

Leider aber ist auf das KGV nicht all zu viel Verlass: Zum einen lassen sich die zukünftigen Gewinne eines Unternehmens nur schätzen und schnell kann es da zu Änderungen kommen. Das gilt vor allem für zyklische Unternehmen, die stark von der Konjunktur abhängen. Schwächelt die Wirtschaft, verkaufen etwa Automobilhersteller weniger Autos, weil die Konsumenten weniger Geld in der Tasche haben. Das drückt auf die Gewinne der Hersteller.

Zum anderen ist der Gewinn keine klar definierte Größe, sondern lässt sich - etwa durch Abschreibungen - beeinflussen. "In der Realität kann der Gewinn formbar wie Fensterkitt sein", sagt etwa US-Starinvestor Warren Buffett. Und schließlich ist ein hohes KGV per se kein Zeichen für eine zu hohe Bewertung - nämlich dann, wenn das Unternehmen und dessen Gewinne rasant wachsen. Dann werden hohe KGVs schnell Makulatur. Vor allem in der Technologiebranche gibt es viele solche Unternehmen.

Damit wird klar: Anleger müssen auch noch andere Kennzahlen mit einbeziehen, wenn sie bewerten wollen, wie günstig eine Aktie wirklich ist. Und weil das Ganze ein komplexer Vorgang ist, fliegt die einfache Preis-Suchmaschine aus dem Rennen, sie ist der Aufgabe nicht gewachsen. Stattdessen braucht es eine profunde und umfassende Recherche in prall gefüllten Datenbanken. Aber der massive Aufwand lohnt sich: Wirklich günstige Aktien bieten oft ein ziemlich hohes Aufwärtspotenzial.

Auf Seite 2: Globale Suche



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 28 Weiter

Weitere Links:


Bildquelle: Fotolia, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Aareal Bank AG 34,89 -0,17% Aareal Bank AG
Allianz 182,70 0,05% Allianz
Alphabet C (ex Google) 778,82 -0,16% Alphabet C (ex Google)
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) 70,92 -0,06% Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)
AXA S.A. 24,54 -0,95% AXA S.A.
Deutsche Bank AG 14,10 -0,07% Deutsche Bank AG
ElringKlinger AG 15,07 -0,23% ElringKlinger AG
Facebook Inc. 143,23 -0,26% Facebook Inc.
Firma Holdings Corp 0,06 -3,23% Firma Holdings Corp
Gap Inc. 20,13 4,18% Gap Inc.
GfK SE 46,86 0,05% GfK SE
Hannover Rück 104,95 0,62% Hannover Rück
HORNBACH Baumarkt AG 32,02 -0,25% HORNBACH Baumarkt AG
Itochu Corp. 13,47 0,73% Itochu Corp.
Marubeni Corp. 5,28 0,32% Marubeni Corp.
Mitsubishi Corp. 19,47 0,18% Mitsubishi Corp.
Nissan Motor Co. Ltd. 8,60 1,45% Nissan Motor Co. Ltd.
Pearson plc 6,59 -1,93% Pearson plc
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën) 18,07 -0,98% Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)
Prudential Financial Inc. 86,04 -2,90% Prudential Financial Inc.
Renault S.A. 75,19 -1,53% Renault S.A.
Talanx AG 35,80 1,23% Talanx AG
Valero Energy Corp. 54,72 -1,97% Valero Energy Corp.
Western Digital Corp. 70,53 -1,01% Western Digital Corp.

Rohstoffe in diesem Artikel

Ethanol 1,53 0,02
1,40
Kupferpreis 6.476,07 -1,10
-0,02
Super Benzin 1,31 0,00
-0,23
Ölpreis (WTI) 48,73 1,80
3,84

Aktienempfehlungen zu Aareal Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
16.08.17 Aareal Bank Hold Kepler Cheuvreux
15.08.17 Aareal Bank buy Deutsche Bank AG
14.08.17 Aareal Bank Hold Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.08.17 Aareal Bank kaufen DZ BANK
10.08.17 Aareal Bank kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.165,19
-0,31%
TecDAX 2.258,63
-0,51%
MDAX 24.827,65
-0,29%
SDAX 11.375,86
-0,47%
FTSE 100 7.323,98
-0,86%
NIKKEI 225 19.470,41
-1,18%
HDAX 6.570,33
-0,33%
TOPIX 1.597,36
-1,08%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit