UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Aktien Frankfurt: Autobauer und Allianz ziehen Dax runter

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer starken Woche hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag geschwächelt. Der DAX verlor gegen Mittag 0,56 Prozent auf 9410,38 Punkte. Thorsten Engelmann von der Equinet Bank nannte schlechte Nachrichten bei den Dax-Schwergewichten Allianz und Daimler sowie eine Gegenbewegung nach der Kurserholung der vergangenen Tage als Gründe. Auf Wochensicht zeichnete sich im Dax ein Gewinn von 5 Prozent ab.

Die Allianz hatte mit ihren Geschäftszahlen und ihrer Dividende enttäuscht; Daimler wiederum muss sich einer Klage wegen Abgaswerten in den USA erwehren. Zudem rückte der VW-Abgasskandal erneut ins Rampenlicht. Erschwerend kam hinzu, dass am Freitag Terminkontrakte wie Futures und Optionen verfallen, was oft zu stärker schwankenden Aktienkursen führt.

Der MDAX der mittelgroßen Werte fiel moderat um 0,15 Prozent auf 19 095,40 Zähler. Der Technologiewerte-Index TecDAX verlor 0,25 Prozent auf 1615,30 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroSTOXX 50 verlor 0,62 Prozent auf 2877,16 Punkte.

"Richtig Zugkraft könnte erst am Nachmittag in den Markt kommen, wenn die US-Börsen eröffnen", sagte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets. Die Ölpreise, die als Konjunkturindikator momentan sehr beachtet werden, schwankten. Zweifel, ob Russland und Saudi Arabien den Iran für ihre jüngste Initiative zur Kappung der Ölproduktion gewinnen können, erzeugten derzeit eine hohe Volatilität, erläuterte Stanzl.

ALLIANZ UND DAIMLER DRÜCKEN AUF STIMMUNG

Die Verluste der Aktien von Allianz und Daimler kosteten den Dax zusammen rund 30 Punkte. Der Münchner Dax-Konzern hatte für 2016 einen zurückhaltenden Ausblick und eine niedriger als erwartete Dividende geliefert.

In der Autobranche ging die Furcht vor einer Ausweitung des Abgasskandals um: Ein Autobesitzer in den USA hat eine Sammelklage gegen Daimler mit dem Vorwurf des Betrugs bei Abgaswerten angestrengt. Die Aktie war mit einem Verlust von 2,5 Prozent der zweitschlechteste Dax-Wert.

Schlechtester Dax-Wert war Volkswagen mit einem Verlust von 3,5 Prozent. Das "Manager Magazin" berichtete unter Berufung auf Unternehmenskreise, dass eine Einigung mit den US-Behörden im Abgasskandal länger dauern und teurer werden könnte als erwartet.

LICHTBLICKE IN MDAX UND TECDAX

Lichtblick waren im MDax hingegen die Aktien von Fuchs Petrolub (FUCHS PETROLUB SE Vz) mit einem Plus von 1 Prozent. Laut Händlern kam bei der Bilanz des Schmierstoffherstellers für 2015 der optimistische Ausblick gut an.

Im TecDax begeisterten die Geschäftsergebnisse von Pfeiffer Vacuum (Pfeiffer Vacuum Technology) für 2015. Mit einem Plus von 5 Prozent waren die Aktien des Vakuumpumpenherstellers der Favorit im TecDAX.

--- Von Michaela Zin Sprenger ---

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

DAX 9.268,66
-3,02%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit