Aktien New York Schluss: Deutliche Verluste - Jobdaten wecken Zinssorgen

Aktien New York Schluss: Deutliche Verluste - Jobdaten wecken Zinssorgen
05.02.2016 22:26:10

NEW YORK (dpa-AFX) - Arbeitsmarktdaten haben am Freitag an der Wall Street Sorgen um eine Verschärfung der Geldpolitik geschürt. Die wichtigsten Aktienindizes sackten deutlich ab. Besonders heftig erwischte es die Technologiewerte, die Börsianern zufolge unter enttäuschenden Geschäftszahlen einiger Unternehmen litten. Diese hätten branchenweit Gewinnmitnahmen ausgelöst.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit und der überraschend deutliche Anstieg der Stundenlöhne könnten der Notenbank unter dem Strich in die Karten spielen, meinten Experten. Die Arbeitsmarktzahlen dürften die Furcht vor einem Rückfall der US-Wirtschaft in die Rezession zumindest etwas gemindert haben, so dass die Wahrscheinlichkeit für eine Leitzinserhöung im Laufe dieses Jahres ein wenig gestiegen ist.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones) fiel um 1,29 Prozent auf 16 204,83 Punkte. An den beiden Handelstagen zuvor hatte er sich noch von seinem Kursrutsch zu Jahresbeginn erholt. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Minus von 1,59 Prozent. Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) verlor am Freitag 1,85 Prozent auf 1880,02 Punkte. Für den technologielastigen Auswahlindex NASDAQ 100 ging es gar um 3,44 Prozent auf 4024,47 Punkte nach unten./la/he

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 18.131,64
-0,71%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit