Aktien New York Schluss: Fallende Ölpreise sorgen für Verluste - Daten stützen

Aktien New York Schluss: Fallende Ölpreise sorgen für Verluste - Daten stützen

Dow Jones

23.03.2016 21:27:40

NEW YORK (dpa-AFX) - Die fallenden Ölpreisen haben die Wall Street am Mittwoch ins Minus gedrückt. Insbesondere Aktien von Rohstoffunternehmen gerieten teils deutlich unter Druck. Die Preise für das "schwarze Gold" waren nach unerwartet hohen Lagerbeständen in den USA deutlich gesunken. Dies dürfte die Sorgen der Anleger vor überquellenden Öltanks in den USA weiter schüren, hieß es in einer Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank. Mit der Entwicklung einher gingen Befürchtungen, dass die Wirtschaft an Schwung verlieren könnte.

Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) gab um 0,45 Prozent auf 17 502,59 Punkte nach. Am Dienstag hatte der US-Leitindex den Anschlägen in der belgischen Hauptstadt Brüssel weitgehend getrotzt und kurzzeitig bei 17 648,94 Punkten ein Jahreshoch erreicht, am Ende aber moderat nachgegeben.

Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) verlor am Mittwoch 0,64 Prozent auf 2036,71 Punkte und der Technologiewerte-Index NASDAQ 100 büßte 0,79 Prozent auf 4402,56 Zähler ein.

Insgesamt erfreuliche Nachrichten vom Immobilienmarkt grenzten derweil die Verluste ein. In den USA waren die Neubauverkäufe im Februar zwar weniger gestiegen als Experten erwartet hatten. Dafür fiel der Rückgang im Vormonat korrigierten Zahlen zufolge weniger deutlich aus als zuvor ermittelt./la/he

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 18.338,94
1,08%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit