Aktien New York Schluss: Kaum verändert im Bann von Ölpreisen und EZB

Aktien New York Schluss: Kaum verändert im Bann von Ölpreisen und EZB
10.03.2016 22:24:39

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Donnerstag im Bann der Geldpolitik und der Ölpreise kaum verändert geschlossen. Der Handelstag war insbesondere von starken Kursschwankungen im Zuge der jüngsten Lockerungsmaßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) geprägt gewesen.

So war der Dow Jones Industrial (Dow Jones) zunächst auf den höchsten Stand seit Anfang Januar geklettert, bevor sich Ernüchterung über die geldpolitischen Entscheidungen der EZB breit machte und der US-Leitindex um rund 1 Prozent absackte. Letztlich aber erholte sich das Börsenbarometer wieder deutlich - nicht zuletzt deshalb, weil die Ölpreise von ihren Tiefstständen zurückkamen.

Der Dow schloss unter dem Strich 0,03 Prozent tiefer bei 16 995,13 Punkten. Zur Wochenmitte hatte noch die fortgesetzte Erholung der Ölpreise die Wall Street gestützt.

Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) bewegte sich am Donnerstag letztlich mit einem Plus von 0,02 Prozent auf 1989,57 Punkte kaum vom Fleck. Für den technologielastigen Auswahlindex NASDAQ 100 (NASDAQ 100) ging es am Ende um 0,15 Prozent auf 4286,97 Punkte nach unten./la/he

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 18.094,83
-0,91%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit