Aktien New York Schluss: Schwacher Ölpreis schickt Börsen weiter auf Talfahrt

Aktien New York Schluss: Schwacher Ölpreis schickt Börsen weiter auf Talfahrt
20.01.2016 22:32:40

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Ölpreis hat die Wall Street am Mittwoch weiter fest im Griff gehabt: Die Talfahrt des "schwarzen Goldes" sorgte über weite Strecken für kräftige Verluste und drückte den marktbreiten S&P-500-Index (S&P 500) auf den tiefsten Stand seit Februar 2014. Im späteren Handelsverlauf setzte eine Erholungsbewegung ein und die Verluste in den Indizes von zeitweise mehr als drei Prozent verringerten sich wieder spürbar.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones) beendete den Handel mit einem Abschlag von 1,56 Prozent auf 15 766,74 Punkte. Der S&P 500, der zeitweise bis auf rund 1812 Punkte gefallen war, ging mit minus 1,17 Prozent bei 1859,33 Punkten aus dem Tag. Der Technologie-Auswahlindex NASDAQ 100 schloss mit einem moderaten Minus von 0,26 Prozent bei 4136,28 Punkten.

Der Ölpreisverfall löste erneut starke Verunsicherung aus, denn Marktteilnehmer interpretieren ihn als Schwächesignal der Weltwirtschaft. Der WTI-Ölpreis hatte im Handelsverlauf zunächst die Marke von 28 US-Dollar je Barrel unterschritten und schließlich auch die 27-Dollar-Marke gerissen. Zuletzt wurde das Öl der US-Sorte für 26,55 Dollar gehandelt.

Aktuelle Konjunkturdaten spielten in diesem Umfeld bestenfalls eine untergeordnete Rolle. So hatte es kaum Einfluss auf den Börsenverlauf, dass in den USA die Inflationsrate im Dezember etwas schwächer als erwartet gestiegen war./ck/stb

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 18.290,18
-0,27%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit