Aktien New York: Schwacher Ölpreis schickt Börsen weiter auf Talfahrt

Aktien New York: Schwacher Ölpreis schickt Börsen weiter auf Talfahrt
20.01.2016 16:36:39

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Ölpreis hat die Aktienmärkte fest im Griff: Die fortgesetzte Talfahrt des "schwarzen Goldes" sorgte am Mittwoch auch an der Wall Street für einen weiteren kräftigen Kursrutsch. Den aktuellen Konjunkturdaten wurde nur mäßig Beachtung geschenkt. Zuvor war es bereits an den Börsen in Asien und Europa steil abwärts gegangen, denn der schwache Ölpreis leistete einmal mehr den Sorgen um die globale Weltwirtschaft Vorschub.

Im frühen US-Handel büßte der Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones) 2,00 Prozent auf 15 696,07 Punkte ein. Sein Tief vom August bei 15 370 Punkten ist damit allerdings noch nicht in Sicht.

Dagegen fiel der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) mit minus 2,10 Prozent auf 1841,96 Punkte auf den tiefsten Stand seit Mitte Oktober 2014. Der Technologie-Auswahlindex NASDAQ 100 gab um 2,20 Prozent auf 4055,95 Punkte nach. Die Ölpreise der Sorten Brent und WTI waren zugleich unter die Marke von 28 US-Dollar je Barrel gefallen, wobei WTI-Öl ein neues 12-Jahrestief erreichte.

Dass in den USA die Inflationsrate im Dezember etwas schwächer als erwartet gestiegen war, hatte Börsianern zufolge keinen großen Einfluss. "Der zugrunde liegende Trend ist nach oben gerichtet und das Niveau nicht allzu weit vom Zwei-Prozent-Ziel der US-Notenbank entfernt", kommentierte etwa Volkswirt Harm Bandholz von der UniCredit in New York./ck/stb

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 18.518,43
0,67%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit