02.02.2016 19:07:40

Aktien Osteuropa Schluss: Ölpreisverfall sorgt für teils deutliche Verluste


BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Der neuerliche Ölpreisrutsch hat am Dienstag die Anleger an Osteuropas Aktienmärkten stark verunsichert. Schwache Konjunkturdaten aus China und den USA setzten die Preise für das "schwarze Gold" bereits am Vortag unter Druck. Demzufolge befindet sich das Verarbeitende Gewerbe in den beiden wichtigsten Ölverbrauchsländern in der Rezession, was Sorgen über die künftige Ölnachfrage schürt.

Der ungarische Leitindex BUX sackte um 2,36 Prozent auf 23 558,48 Punkte ab. Die Aktien des Ölkonzerns MOL gehörten mit minus 2,50 Prozent auf 13 635 Ungarische Forint zu den größten Verlierern.

Die Papiere der schwergewichteten OTP Bank (Orságos Takar És Ker BK ON) fielen um 2,05 Prozent auf 6029 Forint. Aktien der FHB Land Credit & Mortgage Bank verloren 1,16 Prozent auf 764 Forint.

Der Warschauer Wig-30 gab um 2,28 Prozent auf 1941,75 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig-Index (WIG) fiel um 1,65 Prozent auf 43 563,88 Punkte.

Ölwerte standen besonders unter Druck. PIGNiG büßten 2,78 Prozent auf 4,90 Polnische Zloty ein und PKN ORLEN verloren 1,73 Prozent auf 60,37 Zloty.

Tiefrot notierten auch einige Bankaktien. PKO BP etwa sackten um 5,96 Prozent auf 23,36 Zloty ab und Bank Pekao verloren 2,98 Prozent auf 135,25 Zloty.

Polnische Außenhandelsdaten hatten kaum Einfluss auf die Kurse. Laut Daten des Exportversicherers Kuke waren die polnischen Exporte 2015 um 8 Prozent auf 717,1 Milliarden Zloty gestiegen.

Der tschechische Leitindex PX gab um 1,37 Prozent auf 902,2 Punkte nach. Der Energiekonzern CEZ (CEZ AS) will ein Kaufangebot für die deutsche Braunkohlesparte des schwedischen Stromriesen Vattenfall abgeben. Er sei "überzeugt, dass Kohlekraftwerke auch in Deutschland noch eine ganze Weile als Brückentechnologie eingesetzt werden", sagte CEZ-Chef Daniel Benes dem "Handelsblatt". Die Aktien fielen im schwachen Umfeld 1,64 Prozent auf 369 Tschechische Kronen.

Bei den schwergewichteten Bankwerten sackten Komercni Banka um 3,89 Prozent auf 5035,00 Kronen ab. Die Aktien des Textilherstellers Pegas Nonwovens hingegen stiegen um 2,66 Prozent auf 729,90 Kronen.

In Russland sackte der RTS-Interfax-Index (RTS) um 4,00 Prozent auf 701,21 Punkte ab./nuk/APA/la/he

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
 
Anmelden
 

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit