Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Nur Warschau moderat im Plus

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Nur Warschau moderat im Plus
03.02.2016 18:57:39

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch überwiegend weiter nachgegeben. Lediglich die Börse in Warschau entzog sich dem negativen Trend.

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Kursschwankungen bei den Rohölpreisen hätten sich die Anleger zur Wochenmitte zurückgehalten, meinten Börsianer. Nachdem die Kurse für Brent und WTI am Dienstagabend wieder unter 30 US-Dollar gefallen waren, konnten sie sich im Handelsverlauf wieder klar über diese Marke vorarbeiten.

Der tschechische Leitindex PX fiel um 1,72 Prozent auf 886,72 Punkte. Zu den größten Kursverlierern zählten O2 C.R. mit minus 2,19 Prozent.

Im grünen Bereich schlossen unter anderem Fortuna und TMR mit plus 1,12 beziehungsweise plus 3,54 Prozent. Die Aktien von New World Ressources (NWR) gingen unverändert bei 0,07 Kronen aus dem Handel. Der im Besitz von NWR stehende tschechische Kohle-Förderer OKD will bis 2018 der Hälfte seiner 12 000 Mitarbeiter kündigen. Drei Kohlegruben in dem Förderrevier sollen geschlossen werden. Seit längerem kämpft der Bergwerksbetreiber ums Überleben.

Der ungarische Leitindex BUX gab um 0,69 Prozent auf 23 395,73 Punkte nach. In den Fokus rückte die OTP Bank (Orságos Takar És Ker BK ON). Das Kreditinstitut kauft die Geschäftskundensparte der Axa Bank Ungarn. OTP-Titel gaben moderate 0,18 Prozent ab.

Die Papiere des Branchenkollegen FHB Land Credit & Mortgage Bank gingen 1,45 Prozent schwächer aus dem Handel. Unter den weiteren Indexschwergewichten im Bux verloren Mol 0,52 Prozent. Bereits am Dienstag hatten die Öltitel in Folge eines Ölpreisrückgangs zweieinhalb Prozent eingebüßt.

Der Warschauer Wig-30 stieg um 0,35 Prozent auf 1948,63 Punkte. Der breiter gefasste Wig-Index (WIG) gewann 0,15 Prozent auf 43 630,57 Punkte.

Ölwerte fanden an der polnischen Börse keine einheitliche Richtung. Während Grupa Lotos um 0,47 Prozent und PKN ORLEN um 2,92 Prozent fielen, zogen PGNiG nach deutlichen Vortagesverlusten um 1,63 Prozent an.

In den Fokus rückten frische Unternehmensergebnisse. Der Energiekonzern PGE rechnet vorläufigen Zahlen zufolge für 2015 zwar mit einem Nettoverlust von rund 3 Milliarden Polnische Zloty. Um Abschreibungen bereinigt sollte das Ergebnis jedoch mit plus 4,3 Milliarden Zloty positiv ausfallen. Die Anteilsscheine zogen um 2,32 Prozent an.

Auch Synthos legte vorläufige Jahreszahlen vor. Die Papiere des Chemiekonzerns schlossen unverändert bei 3,90 Zloty.

Die Aktien von Wirtualna Polska Holding legten um 0,57 Prozent zu. Die Analysten von mDom Maklerski hatten ihr Kursziel für die Papiere des Online-Werbeunternehmens von 44,70 Zloty auf 50,00 Zloty angehoben.

In Moskau fiel der RTS-Interfax-Index (RTS) um 0,61 Prozent auf 696,96 Punkte./bel/APA/la/he

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit