UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Aktienanleger machen vor EZB-Sitzung Kasse

07.03.2016 18:21:58

Frankfurt (Reuters) - Der Dax ist nach seinen jüngsten Kursgewinnen mit Abschlägen in die neue Woche gestartet.

An den vergangenen fünf Handelstagen hatte der deutsche Leitindex 3,3 Prozent zugelegt. Ihren Fokus richten die Investoren in dieser Woche vor allem auf die EZB-Sitzung am Donnerstag. Fallende Preise im Euro-Raum erhöhen den Handlungsdruck auf die Europäische Zentralbank (EZB). Volkswirte erwarten daher, dass EZB-Chef Mario Draghi am Donnerstag noch einmal nachlegen wird.

Zu den größten Verlierern zählten die Aktien von BASF, die sich um 1,8 Prozent verbilligten. Der Konzern soll einem Medienbericht zufolge eine Gegenofferte für den US-Chemieriesen DuPont erwägen, um bei der geplanten Megafusion von Dow Chemical und DuPont dazwischenzufunken. Rund zwei Prozent bergab ging es auch für Volkswagen. Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch gerät in der Abgasaffäre stärker in den Fokus. Laut "Bild am Sonntag" kommt er in Erklärungsnot, weil er - damals noch als Finanzvorstand - von den Manipulationen bereits knapp zwei Wochen vor deren Bekanntmachung gewusst habe.

Zu den wenigen Gewinnern zählten die Aktien der Commerzbank mit einem Plus von 0,6 Prozent. Der bisherige Privatkundenvorstand Martin Zielke soll Deutschlands zweitgrößtes Geldhaus ab Mai führen.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit