UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Assads Truppen erhöhen nach Rückeroberung Palmyras Druck auf IS

28.03.2016 15:37:01

Beirut (Reuters) - Syrische Regierungstruppen haben nach einem Bericht des staatlichen Fernsehens die Stadt Palmyra von der Islamisten-Miliz IS zurückerobert.

Die Armee und die mit ihr verbündeten Milizen hätten die volle Kontrolle über die Wüstenstadt, meldete das Fernsehen am Sonntag. Auch die oppositionsnahe Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete, das Hauptkontingent des IS sei aus der Stadt Richtung Osten abgezogen. Lediglich in östlichen Stadtteilen habe es am Morgen noch Kämpfe gegeben. Die Armee wird von der syrischen und der russischen Luftwaffe unterstützt. Die für Syrien vereinbarte Waffenruhe gilt nicht für den Kampf gegen den IS.

Die Regierungssoldaten seien jetzt dabei, Minen und Bomben zu räumen, die von den IS-Kämpfern in der Stadt gelegt worden seien, berichtete das Fernsehen unter Berufung auf Militärkreise. Bei den seit drei Wochen andauernden Kämpfen um Palmyra wurden der Beobachtungsstelle zufolge 400 IS-Kämpfer sowie 180 Soldaten und mit den Regierungstruppen verbündete Milizionäre getötet.

Eine vollständige Eroberung der Stadt würde den Regierungstruppen den weiteren Weg in den Osten des Landes freimachen. Dort kontrolliert der IS große Teile der Provinzen Deir al-Sor und Rakka. Palmyra wurde im Mai vergangenen Jahres von IS-Kämpfern eingenommen. Dort sprengten sie antike Götterskulpturen und sorgten damit für Entsetzen bei Historikern und Kunstexperten. Die UN-Kulturorganisation Unesco spricht von einem Kriegsverbrechen.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit