UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

BDI und BDA warnen in Brüssel vor 'Brexit'

16.02.2016 19:10:39

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Ein Austritt Großbritanniens aus der EU würde nach Einschätzung der deutschen Industrie den gesamten europäischen Binnenmarkt erschüttern. Der britische Handel bestehe zur Hälfte aus dem Handel mit den EU-Mitgliedsländern, erklärte der Präsident des Industrieverbandes BDI, Ulrich Grillo, am Dienstag in Brüssel. Deutschland nehme als wichtigstes Lieferland der Briten sogar eine ganz besondere Position ein.

Mit Blick auf mögliche Nachteile für Großbritannien durch einen EU-Austritt sagte Grillo: "51 Prozent der Gesamtproduktion der britischen Automobilindustrie kaufen EU-Bürger, die keine Briten sind." Bei britischen Pharmaerzeugnissen seien es sogar 56 Prozent. "Wir in der EU brauchen die Briten, und die Briten brauchen uns", so Grillo.

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer sagte: "Heute gilt mehr denn je: Europa ist nicht das Problem, sondern die Lösung der Herausforderungen, die vor uns liegen." Der Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Grillo eröffneten am Dienstag offiziell eine neue Vertretung der deutschen Wirtschaft in Brüssel./aha/DP/jha

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit