AUTOHERSTELLER

BMW-Aktie: Konzernchef Krüger - Kein Bremseffekt durch Diesel-Abgasskandal

BMW-Aktie: Konzernchef Krüger - Kein Bremseffekt durch Diesel-Abgasskandal

WKN: 519000 ISIN: DE0005190003 BMW AG

78,20 EUR
-0,46 EUR -0,58 %
31.08.2016 - 15:35
Nachrichten
anzeigen in Währung
01.03.2016 09:44:00

Der Diesel-Abgasskandal bei Volkswagen hat sich auf die Diesel-Nachfrage bei BMW bisher nicht ausgewirkt. "Wir erleben bei der BMW Group keinerlei Veränderung unseres Kundenverhaltens, weil der Kunde die Effizienz des Diesel-Motors schätzt", sagte BMW-Chef Harald Krüger am Dienstag.

Die schärferen Regeln für Abgasmessungen in Europa erforderten noch erhebliche Investitionen. "Die ist sehr anspruchsvoll, das wird das Unternehmen viel Geld kosten." Eine genaue Zahl wollte Krüger nicht nennen, sprach jedoch von einem dreistelligen Millionenbereich.

Nach dem Rekordabsatz im vergangenen Jahr rechnet der BMW-Chef 2016 mit einem Absatzanstieg im niedrigen einstelligen Prozentbereich. So sei auch der Februar ausgefallen, erklärte Krüger. Hauptgrund ist das weiterhin langsame Wachstum in China, wo die Verkaufszahlen ebenfalls nur um niedrige einstellige Zuwachsraten steigen sollen. Allerdings werde der neue 7er BMW erst im April in China ausgeliefert, hinzu komme eine Langversion des SUV X1. Im zweiten Halbjahr sei deshalb mit stärkeren Impulsen zu rechnen. In Europa werde der Absatz 2016 im oberen einstelligen Prozentbereich zulegen. Vor allem in Großbritannien, Spanien, Frankreich und Italien laufe das Geschäft gut.

Reuters

Weitere Links:


Bildquelle: Michaela Rehle/Reuters

Aktien in diesem Artikel

BMW AG 78,01 -0,57% BMW AG

Rohstoffe in diesem Artikel

Diesel Benzin 1,09 0,00
-0,09

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit