UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag

24.03.2016 16:58:40

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

DAX geht vor Ostern die Puste aus

*Adler-Großaktionär Steilmann insolvent *

Da hatte es der DAX am Mittwoch tatsächlich geschafft, und schließt seit Januar wieder über 10.000 Punkten.

Am Gründonnerstag allerdings haben sich die meisten Anleger wohl schon in das verlängerte Osterwochenende verabschiedet. Der DAX verlor vom Start weg an Boden und rutsche zum Mittag sogar wieder unter 9.900 Punkte.

Auch Euro, Öl und Goldpreis sind wieder auf dem Rückzug.

Die Kauflaune der Deutschen hat einen leichten Dämpfer erhalten. Das Barometer für das Konsumklima im April sank um 0,1 auf 9,4 Punkte. Deutschen Verbraucher blickten skeptischer auf die Konjunktur als zuletzt.

Aber: Trotz der leichten Einbußen ist die Konsumlaune bislang ungebrochen.

Auch von der Seite der US Amerikanischen Konjunkturdaten kamen kaum Impulse. Sowohl der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter als auch die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe blieben jeweils im Rahmen der Erwartung.

Motorschaden - VW ruft weltweit Passat zurück

Volkswagen muss mitten in der Abgaskrise einen weiteren Tiefschlag verkraften. VW ruft 177.000 Passat zurück in die Werkstätten - Im Bordnetz der Fahrzeuge könnte ein Stecker nicht richtig eingerastet sein. Dadurch könnte der Motor ausfallen.

Volkswagen muss bereits wegen der Manipulation von Abgaswerten weltweit fast elf Millionen Fahrzeuge unterschiedlicher Modelle und Marken reparieren.

Zuletzt war bekanntgeworden, dass die Verbrauchswerte teilweise höher waren.

“Es steht Spitz auf Knopf”, hatte ein Insider gesagt.

Lufthansa fliegt Ostern nicht nach Brüssel

Nach den Anschlägen in Belgien streicht die Deutsche Lufthansa alle Flüge nach Brüssel bis einschließlich Ostermontag. Das gilt auch für die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines. Bei koordinierten Angriffen auf den Flughafen und eine zentrale Metrostation in Brüssel am Dienstagmorgen waren mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen.

Die Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS) bekannte sich zu den Anschlägen.

Adler-Großaktionär Steilmann insolvent

Wenige Monate nach dem verpatzten Börsengang ist der Modehersteller und Adler-Großaktionär Steilmann pleite. Mitte Dezember hatten sowohl Steilmann wie auch Adler ihre Prognosen kassiert. Sie begründeten dies mit den schwachen Geschäften infolge des milden Winterwetters.

Mittlerweile erklärte Adler, dass am operativ und bilanziell nicht von der Insolvenz betroffen sei und der Steilmann-Gruppe auch keine Kredite gewährt hat.

Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer steigert Gewinn kräftig

Die lange Sanierung samt Stellenabbau und Sparkurs zahlt sich für den Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer aus. 2015 kletterte der Gewinn vor Steuern auf 29,7 Millionen Euro, nach 5,5 Millionen Euro im Jahr zuvor. Unterm Strich stieg das Ergebnis auf 26,9 (Vorjahr: 0,3) Millionen Euro. Eine Dividende sollen die Aktionäre für 2015 allerdings nicht bekommen.

Mobilfunkanbieter Drillisch steigert Gewinn

Der Mobilfunkanbieter Drillisch hat mehr verdient. Im abgelaufenen Geschäftsjahr stieg das operative Ergebnis um 29,3 Prozent auf 105,6 Millionen Euro. Der Umsatz hat sich mehr als verdoppelt. Aktionäre können sich über eine höhere Dividende freuen: Drillisch will ihnen 1,75 Euro je Aktie zahlen nach 1,70 Euro im Jahr zuvor.

Zudem teilte das Unternehmen mit, dass Drillisch-Chef Paschalis Choulidis aus privaten Gründen sein Mandat als Sprecher des Vorstands niederlege.

Ab Juli werde sein Bruder Vlasios Choulidis neuer Konzernchef.

Euwax Sentiment

Der Euwax Sentiment Index, das Stimmungsbarometer in Stuttgart, zeigt heute ein wilde Achterbahnfahrt zwischen 10 und 50 Punkten. Derivateanleger versuchen im fallenden Markt die leichten Erholungsbewegungen zu treffen.

Trends im Handel

Nach einer Empfehlung gesucht waren heute Knock-out-Calls auf die größte Brauereikette der Welt Anheuser-Busch. Mit einem Augenzwinkern meinten Händler, das könne auch am bevorstehenden Ende der Fastenzeit liegen.

Mit Engagements in Knock-out-Calls auf das Währungspaar Euro/Dollar setzten Anleger heute verstärkt auf einen wieder steigenden Euro.

Beim Ingenieurdienstleister Bertrandt werden die Calls der vergangenen Tage heute überwiegend wieder verkauft.

Börse Stuttgart TV

24 von 30 DAX-Unternehmen zahlen 2016 voraussichtlich eine höhere Dividende als noch im Vorjahr. Im Schnitt schütten die DAX-Unternehmen rund drei Prozent an ihre Anteilseigner aus. Alles in allem zeichnen sich in diesem Jahr also neue Rekordausschüttungen ab. Und trotzdem lassen viele Anleger trotzdem ihr Geld lieber auf dem Sparbuch - nahezu unverzinst. Weshalb ist das so? Wie geht es weiter mit den Dividenden von DAX-Unternehmen? Prof. Dr. Hendrik Wolff, Wolff & Häcker Finanzconsulting AG, bei Börse Stuttgart TV.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/boerse-stuttgart-tv/?video=12826

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

DAX 10.335,49
0,86%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit