UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bundesregierung - EU-Reformvorschläge an Briten "gute Grundlage"

03.02.2016 15:37:03

Brüssel (Reuters) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sich hinter die Reformvorschläge für Großbritannien gestellt, mit denen das Land in der Europäischen Union gehalten werden soll.

"Diese Lösung ist fair für das Vereinigte Königreich, für die anderen 27 Mitgliedsstaaten und das EU-Parlament", sagte Juncker am Mittwoch im EU-Parlament in Straßburg. Seine Behörde sei voll und ganz an den Verhandlungen zwischen der britischen Regierung und EU-Ratspräsident Donald Tusk beteiligt gewesen. Juncker wies darauf hin, dass Großbritannien bereits jetzt so viele Ausnahmeregeln (Opt-outs) genießt wie kein anderes EU-Land, um an bestimmten Projekten nicht teilnehmen zu müssen. Wenn sich die Regierung in London an einer immer tieferen Integration der EU-Länder in eine Union nicht beteiligen wolle, sei das in Ordnung, sagte Juncker.

Tusk hatte am Dienstag die Regierungen der anderen EU-Saaten über die Ergebnisse seiner Verhandlungen mit dem britischen Premierminister David Cameron informiert. Die Staats- und Regierungschefs der EU beraten darüber am 18. Februar in Brüssel. Cameron will sein Land in der EU halten, er will die Briten aber in einem Referendum darüber abstimmen lassen.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit