AKTIE DER WOCHE

Comdirect-Aktie: Gegen dieses Papier haben Deutsche Bank und Commerzbank keine Chance

Comdirect-Aktie: Gegen dieses Papier haben Deutsche Bank und Commerzbank keine Chance
04.11.2015 06:45:00

Mit der rasanten Verbreitung von Smartphones und Tablets eröffnen sich für Kunden neue Möglichkeiten, Bank-Geschäfte in Zukunft zu erledigen. Aber nicht nur die Fintech-Welle nutzt die comdirect clever aus, auch an den Marktschwankungen verdient der Konzern kräftig. Vom Rekordhoch ist die Aktie zwar noch weit entfernt, gegenüber der großen Konkurrenz braucht sich der Small Cap aber nicht zu verstecken. Von Franz-Georg Wenner



Größe allein ist an der Börse keine Garantie für eine erfolgreiche Geldanlage. Ein gutes Beispiel geben die Banken. Deutsche Bank und Commerzbank stehen nahezu täglich im Fokus der Berichterstattung. Doch was für den Anleger zählt ist die Performance, und hier sieht es nicht nur bei den beiden Blue Chips sondern auch der Aareal Bank sehr dürftig aus. Deutsche Bank und Aareal rückten seit Jahresbeginn um rund sechs Prozent vor, mit der Commerzbank liegen Anleger knapp zehn Prozent hinten. Viel Wirbel um nichts lautet das Fazit nach zehn Monaten. Doch es geht auch wesentlich besser.



Klein aber fein präsentiert sich die comdirect. Mit einem Börsengewicht von rund 1,5 Mrd. Euro ist die Aktie deutlich kleiner und daher nur im SDAX gelistet. Die Performance von mehr als 30 Prozent seit Jahresbeginn kann sich aber sehen lassen und stellt die anderen Finanzwerte locker in den Schatten. Doch damit nicht genug, denn auch die Dividendenrendite von 3,6 Prozent fällt überdurchschnittlich aus und liegt nur knapp unter dem Niveau der Aareal Bank.


Ähnlich wie bei den großen Branchenkollegen leidet natürlich auch die comdirect bank unter dem Niedrigzinsumfeld. Daran wird sich so schnell nichts ändern. Doch das SDAX-Mitglied, an dem die Commerzbank mit gut 81 Prozent beteiligt ist, profitiert inzwischen von der immer stärkeren Digitalisierung des Bank-Geschäfts. Vor allem bei vielen Privatanlegern ist der Broker sehr beliebt und hat in den vergangenen Jahren für seine Benutzeroberfläche und Kundenzufriedenheit immer wieder Bestnoten eingeheimst.

Sommermärchen an der Börse



Die Investitionen der vergangenen Jahre flankiert von ständigen Neuerungen und Lockangeboten zahlen sich nun aus. Ende September lag die Gesamtkundenzahl mit 2,95 Millionen auf Rekord, dass betreute Kundenvermögen erreichte knapp 61 Mrd. Euro. Dank der volatilen Märkte in den vergangenen Monaten handelten die Privatanleger so kräftig wie selten zuvor. Je stärker die Schwankungen an den Börsen ausfallen, desto besser laufen die Geschäfte bei der comdirect. Die kürzlich präsentierten Neun-Monats-Zahlen zeigen dies deutlich: "Unsere Kunden haben so viel gehandelt wie noch nie.

Im Neunmonatszeitraum hatten wir fast so viele Trades wie im gesamten letzten Jahr, einem besonders guten Trading-Jahr", sagte Arno Walter, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank. Im Zeitraum von Januar bis September wurden rund elf Millionen Trades abgewickelt, verglichen mit acht Millionen im Vorjahr. Weiterentwickelte Angebote für Trader und Anleger führten auch unter dem Strich beim Marktführer für Online-Brokerage zu starken Zahlen.

Beim Gewinn vor Steuern blieben nach neun Monaten 76,2 Mio. Euro, gut 17 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Für die comdirect war das sonst typische Sommerloch somit ein Sommermärchen mit Höchstwerten bei den Erträgen, Trades und Kundenzahlen. Logische Konsequenz: "Auf dieser Basis erhöhen wir unser Ergebnisziel auf mehr als 85 Millionen Euro vor Steuern", teilte die Bank vor wenigen Tagen mit. Erst zum Halbjahr hatte das Management die Messlatte noch auf 80 Mio. Euro heraufgesetzt.

Der Ertragstrend wird aber nicht nur durch die höhere Marktvolatilität gefördert, sondern auch durch das Wachstum beim Portfoliovolumen. Hohe Nettomittelzuflüsse von 2,8 Mrd. Euro führten zu einem Zuwachs beim betreuten Kundenvermögen auf 37 Mrd. Euro. Die Zahl der Depots legte um 47.000 auf 926.000 zu, auch bei den Girokonten geht es deutlich aufwärts. Walter dazu: "Sowohl bei den Depots- als auch bei den Girokonten sind wir derzeit eine der am stärksten wachsenden Banken in einem ansonsten stagnierenden Gesamtmarkt."

Solche Erfolge sind natürlich nur möglich, wenn Prozesse für den Kunden immer weiter vereinfacht werden. Jüngstes Beispiel ist das "Sofort-Konto": Als bisher einzige Bank in Deutschland erfolgen hier Kontoeröffnung und Kontowechsel vollständig digital innerhalb von wenigen Minuten.

Auf Seite 2: Die größten Wachstumstreiber der Zukunft



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: comdirect

Aktien in diesem Artikel

Aareal Bank AG 29,12 0,19% Aareal Bank AG
comdirect bank AG 9,37 1,30% comdirect bank AG
Commerzbank 5,87 -2,04% Commerzbank
Deutsche Bank AG 10,80 0,33% Deutsche Bank AG
SmartPay Holdings Ltd. 0,11 -0,87% SmartPay Holdings Ltd.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

SDAX 9.311,08
0,28%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit