UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DGAP-Adhoc: mybet Holding SE: Bundesgerichtshof legt Verkündungstermin im Schadenersatzverfahren der mybet-Tochtergesellschaft SWS Service GmbH für den 7. Ju...

WKN: A0JRU6 ISIN: DE000A0JRU67 mybet Holding SE
0,63 EUR
0,01 EUR 0,81 %
28.07.2016 - 15:43
08.03.2016 18:20:41

mybet Holding SE: Bundesgerichtshof legt Verkündungstermin im Schadenersatzverfahren der mybet-Tochtergesellschaft SWS Service GmbH für den 7. Juni 2016 fest

mybet Holding SE / Schlagwort(e): Rechtssache

08.03.2016 18:21

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch

DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Kiel, 8.3.2016 - Der Kartellsenat des Bundesgerichtshofes hat im Anschluss

an die heutige mündliche Verhandlung über die Revision der Westdeutschen

Lotteriegesellschaft gegen das Urteil des OLG Düsseldorf vom 9. April 2014

(Az. VI-U Kart 10/12) im Schadenersatzverfahren der SWS Service GmbH, einer

100-prozentigen Tochtergesellschaft der mybet Holding SE (ISIN

DE000A0JRU67), per Beschluss die Verkündung seiner Entscheidung für den 7.

Juni 2016 terminiert. Weitergehende Aussagen in der Sache selbst traf der

Bundesgerichtshof in dem Beschluss nicht.

Zum Hintergrund: Die SWS Service GmbH (vormals FLUXX GmbH), eine

100-prozentige Tochtergesellschaft der mybet Holding SE, hatte 2008 Klage

auf Schadensersatz wegen der illegalen, kartellrechtswidrigen Boykottierung

ihres Geschäfts durch den Deutschen Lotto- und Totoblock eingereicht. Das

Oberlandesgericht Düsseldorf hatte daraufhin im April 2014 die Westdeutsche

Lotterie GmbH & Co. OHG zur Zahlung eines Schadenersatzes in Höhe von 11,5

Mio. Euro zuzüglich Zinsen verurteilt. Die Revision ließ das

Oberlandesgericht nicht zu. Der daraufhin von der Westdeutschen Lotterie

GmbH & Co. OHG eingelegten Nichtzulassungsbeschwerde wurde durch den

Bundesgerichtshof mit Beschluss vom 3. März 2015 stattgegeben.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Kontakt:

mybet Holding SE

Investor Relations & Corporate Communications

Yulia Link

Tel. +49 (40) 85 37 88 47

Fax +49 (40) 85 37 88 30

Mail yulia.link@mybet.com

08.03.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: mybet Holding SE

Jägersberg 23

24103 Kiel

Deutschland

Telefon: +49 40 85 37 88-0

Fax: +49 40 85 37 88-30

E-Mail: ir@mybet.com

Internet: www.mybet-se.com

ISIN: DE000A0JRU67

WKN: A0JRU6

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr

in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Aktien in diesem Artikel

mybet Holding SE 0,62 -0,16% mybet Holding SE

Aktienempfehlungen zu mybet Holding SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
15.11.12 mybet buy Close Brothers Seydler Research AG
16.10.12 mybet buy Deutsche Bank Securities
15.08.11 mybet buy First Berlin Equity Research GmbH
20.08.10 mybet halten SES Research/ Warburg Gruppe
16.04.10 mybet kaufen Performaxx Research GmbH
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit