DGAP-News: KTG Agrar SE: Brief an die Anleger

DGAP-News: KTG Agrar SE: Brief an die Anleger

WKN: A0DN1J ISIN: DE000A0DN1J4 KTG Agrar SE

0,02 EUR
0,00 EUR 0,00 %
09.12.2016 - 15:12
02.02.2016 08:13:41

KTG Agrar SE: Brief an die Anleger

DGAP-News: KTG Agrar SE / Schlagwort(e): Anleihe/Stellungnahme

KTG Agrar SE: Brief an die Anleger

02.02.2016 / 08:13

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Brief an die Anleger der KTG Agrar SE

2. Februar 2016

Sehr geehrte Anleger,

wir möchten die wieder länger werdenden Tage nutzen, um Ihnen einen

Überblick über die Entwicklung der KTG Agrar SE zu geben. Soviel vorab: Wir

freuen uns auf ein fruchtbares und dynamisches Jahr 2016 und werden unseren

Optimierungskurs mit profitablem Wachstum fortsetzen.

In den vergangenen 5 Jahren hat sich KTG Agrar vom Landwirt zum Produzenten

von gesunder Nahrung und sauberer Energie mit über 1.000 Mitarbeitern

entwickelt. Unser heutiges Geschäftsmodell verbindet auf einzigartige Weise

die Herstellung von hochwertigen Nahrungsmitteln »Vom Feld auf den Teller«

mit der Produktion von erneuerbarer Energie. Wir bewirtschaften täglich

mehr als 45.000 Hektar Ackerland im Herzen Europas, sind mit drei starken

Marken im Supermarktregal zu finden und erzeugen rund um die Uhr

erneuerbare Energie mit einer Leistung von über 60 Megawatt für über eine

halbe Million Menschen. KTG Agrar wächst jedes Jahr, verfügt über

signifikante stille Reserven und hat erhebliche Optimierungspotenziale

identifiziert.

Im Herbst 2015 haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht: Planmäßig

wurde unsere erste Unternehmensanleihe, das Biowertpapier I, mit einem

Volumen von 50 Mio. Euro frühzeitig refinanziert und pünktlich

zurückgezahlt. Die Emission im Jahr 2010 war der Startschuss für den Aufbau

der einzigartigen Wertschöpfungskette. Seitdem hat KTG weit über 300 Mio.

Euro in Ackerland, Agrarimmobilien, starke Lebensmittelmarken mit

entsprechenden Produktionskapazitäten und Biogasanlagen investiert. Während

der Anleihelaufzeit haben wir die Anbaufläche um rund 50 Prozent

vergrößert. Unsere Agrarprodukte verarbeiten wir in der nächsten

Wertschöpfungsstufe in den Standorten Anklam, Wittibreut, Manschnow,

Ringleben und Linthe innerhalb der KTG Gruppe weiter und verkaufen sie

unter den Marken "biozentrale", "Frenzel Tiefkühlkost" und "Die Landwirte".

Das Ergebnis: Qualitativ hochwertige Nahrungsmittel »Vom Feld auf den

Teller« aus einer Hand. So steht Verbrauchern eine breite Produktpalette

von Müsli über Pfannengemüse bis zum Soja-Öl, alles aus regionaler

Erzeugung und mit lückenlosem Herkunftsnachweis, zur Auswahl.

Auch heute ist die vor 20 Jahren begonnene Landwirtschaft das Herz der KTG

Agrar. Daneben hat sich die Energieproduktion zu einem wichtigen Umsatz-

und Ertragsbringer entwickelt. So ist unsere Tochtergesellschaft KTG

Energie AG im Jahr 2016 der führende Biogasproduzent in Deutschland und

Europa mit einem gesicherten, langfristigen jährlichen Umsatzsockel von

über 95 Mio. Euro und einem EBITDA-Sockel von über 28 Mio. Euro. Die

nachwachsenden Rohstoffe erzeugt KTG aus Zweitfrüchten,

landwirtschaftlichen Reststoffen und Gräsern. Das Ergebnis: Gesunde Nahrung

und saubere Energie von einem Feld und erhebliche stille Reserven in

unserer Bilanz - während die Aktie der KTG Energie an der Börse bei über 11

Euro notiert, steht sie zu je 1 Euro in unserer Bilanz. Eine stille Reserve

von gut 40 Mio. EUR oder über 5,- Euro pro Aktie der KTG Agrar SE.

Investitionsphase abgeschlossen, Optimierungs- und Ertragsphase begonnen

Die Investitionsphase haben wir inzwischen abgeschlossen und neue klare

Ziele formuliert: Optimierung und Ertragssteigerung. Jetzt gilt es,

Synergiepotenziale zu heben und unsere Kapazitäten auszulasten. Innerhalb

unserer Gruppe ergeben sich dazu nach den massiven Investitionen erhebliche

Potenziale. Ein Beispiel: Wir bewegen pro Jahr weit über 1 Mio. Tonnen

Agrarrohstoffe. Lagerung und Logistik sowie Precision Farming und Big Data

eröffnen hier erhebliches Effizienzsteigerungspotenzial.

Auch die Produktion selbst wollen wir weiter deutlich erhöhen. Mit den

aktuellen Kapazitäten kann der Nahrungsmittel-Segmentumsatz in den

kommenden Jahren ohne wesentliche Investitionen von 100 Mio. Euro im Jahr

2014 bis auf 200 Mio. Euro zulegen - mit einem deutlichen Schub für die

Marge. Höhere Margen wollen wir auch durch innovative Produkte erzielen.

Unsere Ideen sind auf der Weltleitmesse der Lebensmittelbranche ANUGA im

Oktober 2015 gut angekommen. So können sich Verbraucher und Handel in 2016

auf zahlreiche neue Produkte aus unserem eigenen Anbau freuen. Auch das

Exportgeschäft treiben wir weiter voran. Denn Nahrung "Made in Germany" ist

international stark gefragt. So ist unser Exportgeschäft nach China

inzwischen angelaufen. Über Details werden wir in den kommenden Wochen

berichten.

Profitabler Wachstumskurs

Nachdem wir bereits in der Investitionsphase profitabel gewachsen sind -

der Umsatz legte in nur fünf Jahren von 32 Mio. Euro um über 600% auf 234

Mio. Euro zu und das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und

Abschreibungen (EBITDA) sprang von 12 auf 54 Mio. Euro -, werden wir unsere

Margen in der Optimierungs- und Ertragsphase weiter erhöhen. Der

Jahresabschluss 2015 wird derzeit erstellt. Die hervorragende Entwicklung

unserer Tochter KTG Energie zeigt jedoch schon wohin die Reise geht: Die

Gesamtleistung der KTG Energie legte im Geschäftsjahr 2014/2015 von 73 auf

92 Mio. Euro zu und das EBITDA stieg von 22 auf 25 Mio. Euro. Damit sind

wir in der KTG Gruppe auf einem guten Weg, unser 2014-Konzern-EBITDA von 54

Mio. Euro deutlich zu übertreffen und die Umsatzmarke von einer

Viertelmilliarde Euro erfolgreich zu knacken.

Sie sehen: die Investitionen zahlen sich mehr und mehr aus. KTG Agrar ist

gerade erst am Anfang der Erntephase. Für die kommenden Jahre haben wir die

Umsatzmarke von einer halben Milliarde Euro fest im Visier - bei steigenden

Margen.

Neben dem konsequenten profitablen Wachstum haben wir auch unsere

Bilanzkennzahlen fest im Fokus. Zum Stichtag 30. Juni 2015 verfügte die KTG

über ein Eigenkapital von 123,1 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote von rund

16 % halten wir mit Blick auf unsere stillen Reserven für angemessen und

wollen sie weiter erhöhen. Dazu haben bereits in der zweiten Jahreshälfte

2015 zur Rückführung der Anleihe, ein starkes operatives zweites Halbjahr

und der Verkauf der Russland-Beteiligung beigetragen.

Bei der Anleihe 2015 haben wir gezeigt, dass wir die Refinanzierung

professionell und frühzeitig angehen. So handhaben wir es auch bei der im

Juni 2017 fälligen Anleihe. Derzeit prüfen wir alle Optionen und wollen im

Herbst - also schon gute 9 Monate vor Fälligkeit - ein

Refinanzierungs-Paket präsentieren.

Lieber Leser, die KTG Gruppe hat sich in über 20 Jahren von einem reinen

Landwirtschaftsbetrieb zu einer mittelständischen Unternehmensgruppe mit

den Divisionen Agrar, Energie, Food und Handel/Logistik mit über 1.000

Mitarbeitern entwickelt. Wir sind voller Demut und Dank, dass es uns

gelungen ist, ein Mitarbeiterteam aufzubauen, welches unsere

mittelständischen Tugenden jeden Tag lebt. Wir lieben unsere Arbeit. 2015

erstmals die Viertelmilliarde Umsatz geknackt zu haben, wäre ohne Ihre

Unterstützung, liebe Anleger, nicht möglich gewesen und dafür bedanken wir

uns herzlich. Ihr Vertrauen ist für uns Motivation und Antrieb in den

kommenden Jahren mit Fleiß und Mut unser Bestes zu geben, getreu dem Motto:

KTG - wir ackern für's Leben.

Bleiben Sie uns gewogen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Siegfried Hofreiter

Kontakt:

Investor Relations / Presse

Fabian Lorenz

T: +49 221 29831588

E: presse@ktg-agrar.de

---------------------------------------------------------------------------

02.02.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: KTG Agrar SE

Ferdinandstr. 12

20095 Hamburg

Deutschland

Telefon: +49 (0)40-303 76-47

Fax: +49 (0)40-303 76-799

E-Mail: presse@ktg-agrar.de

Internet: www.ktg-agrar.de

ISIN: DE000A0DN1J4, DE000A1H3VN9, DE000A1ELQU9, DE000A11QGQ1,

WKN: A0DN1J, A1H3VN, A1ELQU, A11QGQ

Indizes: HASPAX

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München

(m:access), Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in

Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

433893 02.02.2016

Banner

Aktien in diesem Artikel

KTG Agrar SE 0,02 0,00% KTG Agrar SE

Aktienempfehlungen zu KTG Agrar SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.10.15 KTG Agrar kaufen DZ-Bank AG
15.05.15 KTG Agrar kaufen DZ-Bank AG
22.04.15 KTG Agrar kaufen DZ-Bank AG
23.09.14 KTG Agrar buy equinet AG
09.09.14 KTG Agrar buy equinet AG
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit