DGAP-News: KTG Agrar SE startet dynamisch in das Food-Jahr 2016

DGAP-News: KTG Agrar SE startet dynamisch in das Food-Jahr 2016

WKN: A0DN1J ISIN: DE000A0DN1J4 KTG Agrar SE

0,26 EUR
-0,03 EUR -10,34 %
27.09.2016 - 11:46
09.02.2016 07:29:39

KTG Agrar SE startet dynamisch in das Food-Jahr 2016

DGAP-News: KTG Agrar SE / Schlagwort(e): Sonstiges

KTG Agrar SE startet dynamisch in das Food-Jahr 2016

09.02.2016 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

KTG Agrar SE startet dynamisch in das Food-Jahr 2016

- BIOFACH 10.-13.02. in Nürnberg; INTERNORGA 11.-16.03. in Hamburg

- Alleinstellungsmerkmal »Vom Feld auf den Teller«

- Über 50 Kilometer Regal- und Truhenfläche im deutschen Einzelhandel

Hamburg, 9. Februar 2016. Die KTG Foods, in der die

Nahrungsmittelaktivitäten der KTG Agrar SE (ISIN: DE000A0DN1J4) gebündelt

sind, startet optimistisch in das Jahr 2016. "Wir wollen unseren

dynamischen Wachstumskurs der vergangenen zwei Jahre im Food-Bereich weiter

fortsetzen und haben die Umsatzmarke von 150 Mio. Euro fest im Visier",

sagt Siegfried Hofreiter, CEO der KTG Agrar SE. "Auch im laufenden Jahr

werden wir mit innovativen Produkten für frischen Wind im Regal sorgen.

Superfoods, vegan und Online-Handel sind dabei nur drei spannende Trends,

auf die wir vorbereitet sind." Zum Jahresstart präsentiert sich die KTG

Foods, unter deren Dach sich die Unternehmen Frenzel Tiefkühlkost,

Bio-Zentrale Naturprodukte, die Ölmühle Naturoel Anklam, der Frischedienst

Linthe und die Marke "Die Landwirte" befinden, auf der BIOFACH und der

INTERNORGA.

Am 10. Februar öffnet die Weltleitmesse der Bio-Branche, die BIOFACH, unter

hervorragenden Vorzeichen ihre Pforten. Denn der Bio-Boom in Deutschland

und über die Landesgrenzen hinaus geht weiter. Egal ob Hofladen,

Naturkostspezialist oder Supermarkt, alle Händler berichten von steigender

Nachfrage nach Öko-Produkten. Davon profitiert die KTG Agrar zum einen als

größter Bio-Landwirt in Westeuropa. Seit 1994 bewirtschaftet das

Landwirtschaftsunternehmen rund die Hälfte der Flächen ökologisch. Zum

anderen ist KTG mit der Marke Bio-Zentrale auch direkt im Supermarktregal

vertreten. Die Bio-Zentrale wird selbstverständlich wieder mit einem

eigenen Stand auf der Weltleitmesse vertreten sein. Auch in diesem Jahr

werden eine Reihe neuer Produkte vorgestellt: Den Anfang macht ein

Superfood-Riegel aus Chia-Samen, der in drei Varianten in den Handel kommt.

Darüber hinaus wird die erfolgreiche Gemüsechips-Range mit zwei weiteren

Varianten ausgebaut, um die starke Position in diesem Segment weiter zu

festigen. Insgesamt wird die Bio-Zentrale auf der BIOFACH 20 neue,

innovative Produkte vorstellen. Das Produktsortiment ist bei zahlreichen

führenden Lebensmittelhändlern erhältlich. Darüber hinaus wird der

Online-Handel gezielt ausgebaut. So kann man die Produkte beispielsweise

auch bei Amazon (www.amazon.de/bio-zentrale) erwerben.

Siegfried Hofreiter: "Bio bedeutet nicht automatisch auch regional. Doch

immer mehr Menschen erwarten auch beim Griff zu ökologisch produzierten

Lebensmitteln einen erkennbaren Herkunftsnachweis. Für sie bieten wir mit

unserer Strategie »Vom Feld auf den Teller« einen echten Mehrwert."

»Vom Feld auf den Teller« gilt bei KTG Agrar selbstverständlich auch für

die konventionellen Produkte. Ein spannendes Segment hat das Unternehmen in

den vergangenen zwei Jahren erschlossen: Gastronomie und Großküchen. KTG

beliefert sie mit Tiefkühlware und Müslis. Um sich in diesem Segment weiter

zu etablieren wird KTG erstmals als Aussteller an der INTERNORGA in Hamburg

teilnehmen (11.03.-16.03.2016).

Verlängerung der Wertschöpfungskette bringt stabile Margen

Durch die Verarbeitung der erzeugten Rohstoffe in den eigenen

Lebensmittelwerken gelingt es KTG, sich gegen Preisvolatilitäten bei

Agrarrohstoffen abzusichern. Kartoffel, Möhren, Zwiebeln und

gentechnikfreies Soja werden zu leckeren Tiefkühl-Lebensmitteln

verarbeitet. Getreide wird zu gesunden Müslis. Der Aufbau dieses

Geschäftsmodells hat umfassende Investitionen erfordert - zahlt sich jedoch

gerade in Zeiten wie diesen nachhaltig positiv aus: Auch bei niedrigen

Rohstoffpreisen sind die Margen auf stabil gutem Niveau.

Über KTG Agrar SE

Die KTG Agrar SE (ISIN: DE000A0DN1J4) gehört mit Anbauflächen von 45.000

Hektar zu den führenden Produzenten von Agrarrohstoffen in Europa. Als

integrierter Anbieter erzeugt das Unternehmen Agrarrohstoffe, erneuerbare

Energie und Lebensmittel. Die Kernkompetenz des Hamburger Unternehmens ist

der ökologische und konventionelle Anbau von Marktfrüchten wie Getreide,

Kartoffeln, Soja und Raps. Bei ökologischen Marktfrüchten ist KTG Agrar -

gemessen an der Anbaufläche - europäischer Marktführer. Die Anbauflächen

befinden sich hauptsächlich in Deutschland, seit 2005 auch in den

EU-Mitgliedstaaten Litauen und Rumänien. Die KTG hat seit 2011 die

Wertschöpfungskette um die Lebensmittelproduktion verlängert. Unter dem

Dach von KTG Foods befinden sich die Unternehmen Frenzel Tiefkühlkost,

Bio-Zentrale Naturprodukte, die Ölmühle Naturoel Anklam und der

Frischedienst Linthe sowie die Marke "Die Landwirte". Seit 2015 ist die KTG

Gruppe mit einem Vertriebsbüro in Shanghai präsent. Im Geschäftsjahr 2014

hat KTG eine Gesamtleistung von 297,7 Mio. Euro und ein EBIT von 37,1

Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen ist seit November 2007 an der

Frankfurter Wertpapierbörse notiert und beschäftigte 2014 mehr als 1.000

Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.ktg.ag.

Kontakt:

Investor Relations / Presse

Fabian Lorenz

T: +49 221 29831588

E: presse@ktg-agrar.de

---------------------------------------------------------------------------

09.02.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: KTG Agrar SE

Ferdinandstr. 12

20095 Hamburg

Deutschland

Telefon: +49 (0)40-303 76-47

Fax: +49 (0)40-303 76-799

E-Mail: presse@ktg-agrar.de

Internet: www.ktg-agrar.de

ISIN: DE000A0DN1J4, DE000A1H3VN9, DE000A1ELQU9, DE000A11QGQ1,

WKN: A0DN1J, A1H3VN, A1ELQU, A11QGQ

Indizes: HASPAX

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München

(m:access), Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in

Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

435629 09.02.2016

Aktien in diesem Artikel

KTG Agrar SE 0,26 -10,34% KTG Agrar SE

Aktienempfehlungen zu KTG Agrar SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.10.15 KTG Agrar kaufen DZ-Bank AG
15.05.15 KTG Agrar kaufen DZ-Bank AG
22.04.15 KTG Agrar kaufen DZ-Bank AG
23.09.14 KTG Agrar buy equinet AG
09.09.14 KTG Agrar buy equinet AG
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit