DGAP-News: MOLOGEN AG: Erste Kombinationsstudie mit MGN1703 und einem Checkpoint-Inhibitor in Zusammenarbeit mit MD Anderson

DGAP-News: MOLOGEN AG: Erste Kombinationsstudie mit MGN1703 und einem Checkpoint-Inhibitor in Zusammenarbeit mit MD Anderson

WKN: 663720 ISIN: DE0006637200 MOLOGEN AG

1,87 EUR
0,07 EUR 3,78 %
23.08.2016 - 17:01
19.01.2016 08:08:39

MOLOGEN AG: Erste Kombinationsstudie mit MGN1703 und einem Checkpoint-Inhibitor in Zusammenarbeit mit MD Anderson

DGAP-News: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Kooperation/Studie

MOLOGEN AG: Erste Kombinationsstudie mit MGN1703 und einem

Checkpoint-Inhibitor in Zusammenarbeit mit MD Anderson

19.01.2016 / 08:09

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung N 1 / 2016 vom 19.01.2016

MOLOGEN AG: Erste Kombinationsstudie mit MGN1703 und einem

Checkpoint-Inhibitor in Zusammenarbeit mit MD Anderson

Berlin, 19. Januar 2016 - Das Biotechnologie-Unternehmen MOLOGEN AG (ISIN

DE0006637200; Frankfurt Wertpapierbörse Prime Standard: MGN) gab heute den

Abschluss eines Kooperationsvertrags mit dem MD Anderson Cancer Center der

Universität von Texas (MD Anderson) bekannt. Die Zusammenarbeit umfasst

eine Phase-I-Studie mit MOLOGENs Immunmodulator Lefitolimod (MGN1703) in

Kombination mit der Immuntherapie Yervoy(R) (Ipilimumab) in Patienten mit

fortgeschrittenen soliden Tumoren. Damit wird Lefitolimod (MGN1703)

erstmalig in Kombination mit einem Checkpoint-Inhibitor getestet. Sollte

MGN1703 die Wirksamkeit von Immun-Checkpoint-Blockaden erhöhen, könnte dies

das potenzielle Anwendungsspektrum des Produkts erweitern. Die Studie wurde

unter der Annahme initiiert, dass die Kombination beider Immuntherapien zu

einer breiteren Aktivierung des Immunsystems führt und Synergieeffekte

erzielt werden könnten.

Ziel der Studie mit dem Namen "A Phase I Trial of Ipilimumab

(Immunotherapy) and MGN1703 (TLR Agonist) in Patients with Advanced Solid

Malignancies" ist es, zunächst die höchste verträgliche Dosis von

Lefitolimod (MGN1703) zu ermitteln, die in Kombination mit Yervoy(R)

(Ipilimumab) an Patienten mit fortgeschrittenen Tumoren verabreicht werden

kann. Außerdem wird die Sicherheit der Therapiekombination getestet. Die

Studie zielt zudem darauf ab, die Wirksamkeit der Kombination dieser beiden

Immuntherapien in einer Erweiterungsphase zu untersuchen. Die Kombination

eines TLR9-Agonisten mit einem Checkpoint-Inhibitor ist von besonderem

Interesse: Lefitolimod (MGN1703) aktiviert das Immunsystem und versetzt es

in die Lage, den Krebs zu bekämpfen.

Yervoy(R), hergestellt von Brystol-Myers Squibb Co., ist ein rekombinanter,

humaner monoklonaler Antikörper und Immun-Checkpoint-Inhibitor, der bereits

zur Behandlung von Patienten mit inoperablem oder metastasierendem

Hautkrebs zugelassen ist.

"Wir freuen uns über die Möglichkeit die Kombination zu testen. Wir

hoffen, nicht nur eine sichere Dosierung zu ermitteln, sondern auch

Erkenntnisse darüber zu gewinnen, ob diese Kombination Aktivität zeigt.

Auch versprechen wir uns, die zugrunde liegende Biologie dieser Medikamente

noch besser zu verstehen", sagte Dr. David S. Hong, stellvertretender

Vorsitzender und außerordentlicher Professor, Abteilung Entwicklung von

Krebsmedikamenten, Abteilung Krebsmedizin, MD Anderson Cancer Center und

leitender Prüfarzt der Studie.

Dr. Alfredo Zurlo, Chief Medical Officer (CMO) der MOLOGEN AG kommentierte:

"Unser Studienprogramm mit Lefitolimod als Monotherapie in Darm- und

Lungenkrebs ist auf gutem Weg. Wir werden jetzt erstmalig die Kombination

von MGN1703 mit einem Checkpoint-Inhibitor untersuchen. Yervoy(R) kann als

Monotherapie für eine Minderheit von Patienten mit Hautkrebs von enormem

Nutzen sein. Wir hoffen zeigen zu können, dass die Kombination mit MGN1703

sowohl die Häufigkeit als auch die Stärke eines Ansprechens erhöht."

"Wir freuen uns darauf, mehr über diese Kombination zu erfahren, da

Ipilimumab und MGN1703 beide auf verschiedene, jeweils wesentliche

Bestandteile des Immunsystems abzielen, die zur Bekämpfung von Tumoren

notwendig sind. Die gemeinsame Stärkung beider Immuntherapien zeigte

verbesserte therapeutische Effekte in präklinischen Modellen im Vergleich

zu den Effekten der jeweiligen Monotherapie", sagte Dr. Michael Curran,

Assistenzprofessor, Abteilung für Immunologie, MD Anderson Cancer Center,

und Mitarbeiter an der Studie.

MD Anderson wird die Studie mit ca. 50-60 Patienten in seinem

Krebstherapiezentrum in Texas, USA, durchführen. MOLOGEN stellt den

Immunmodulator Lefitolimod (MGN1703) zur Verfügung. Der Start der

Patientenrekrutierung soll innerhalb der nächsten Wochen erfolgen.

MOLOGEN AG

MOLOGEN AG ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das mit einzigartigen

Technologien und Wirkstoffen zu den Wegbereitern auf dem Gebiet der

Immuntherapien gehört. Neben dem Schwerpunkt Immunonkologie entwickelt

MOLOGEN zudem Immuntherapien zur Behandlung von Infektionskrankheiten.

Die Immuntherapie Lefitolimod (MGN1703) ist das Hauptprodukt des

Unternehmens und der "Best-in-Class" TLR9-Agonist. Die Behandlung mit

MGN1703 führt zu einer breiten und starken Aktivierung des Immunsystems.

Aufgrund dieses Wirkmechanismus besitzt MGN1703 das Potenzial, in

verschiedenen Indikationen eingesetzt zu werden. MGN1703 wird zurzeit für

die Erstlinien-Erhaltungstherapie bei Darmkrebs (Zulassungsstudie) und

kleinzelligem Lungenkrebs (randomisierte kontrollierte Studie) entwickelt.

Zudem wird MGN1703 derzeit in einer Phase-I-Studie bei HIV untersucht.

Die Pipeline von MOLOGEN steht für neue innovative Immuntherapien,

insbesondere zum Einsatz gegen Krankheiten, für die ein hoher medizinischer

Bedarf besteht.

www.mologen.com

Verbandszugehörigkeiten:

Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg (bbb) e.V. | BIO Deutschland e.V.

| DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. |

Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) | Stifterverband für

die Deutsche Wissenschaft e.V. | Vereinigung deutscher

Biotechnologie-Unternehmen (VBU) | Verband Forschender

Arzneimittelhersteller e.V. (VFA) | Verband der Chemischen Industrie e.V.

(VCI)

MIDGE(R), dSLIM(R), EnanDIM(R) und MOLOGEN(R) sind eingetragene Marken der

MOLOGEN AG.

Kontakt

Claudia Nickolaus

Leiterin Investor Relations & Corporate Communications

Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38

Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50

investor@mologen.com

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen

Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke

oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende

Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als

zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.

Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf

geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,

Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere

Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft

gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren

darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die

tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen

verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die

Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der

Veröffentlichung wiedergeben.

---------------------------------------------------------------------------

19.01.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: MOLOGEN AG

Fabeckstraße 30

14195 Berlin

Deutschland

Telefon: 030 / 841788-0

Fax: 030 / 841788-50

E-Mail: presse@mologen.com

Internet: www.mologen.com

ISIN: DE0006637200

WKN: 663720

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

430523 19.01.2016

Aktien in diesem Artikel

MOLOGEN AG 1,87 4,12% MOLOGEN AG

Aktienempfehlungen zu MOLOGEN AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.01.13 MOLOGEN kaufen First Berlin Equity Research GmbH
21.11.12 MOLOGEN buy Independent Research GmbH
29.05.12 MOLOGEN halten Hot Stocks Europe
24.05.12 MOLOGEN buy Independent Research GmbH
15.06.11 MOLOGEN kaufen Independent Research GmbH
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit