PAION Aktie [WKN: A0B65S / ISIN: DE000A0B65S3]

12.02.2016 13:59:39

DGAP-News: PAION AG: US-BEHÖRDE FÜR PATENT UND MARKENSCHUTZ ERTEILT SUBSTANZPATENT FÜR REMIMAZOLAM BESYLAT


PAION AG: US-BEHÖRDE FÜR PATENT UND MARKENSCHUTZ ERTEILT SUBSTANZPATENT FÜR REMIMAZOLAM BESYLAT

DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Research Update/Studie

PAION AG: US-BEHÖRDE FÜR PATENT UND MARKENSCHUTZ ERTEILT SUBSTANZPATENT FÜR

REMIMAZOLAM BESYLAT

12.02.2016 / 14:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

US-BEHÖRDE FÜR PATENT UND MARKENSCHUTZ ERTEILT SUBSTANZPATENT FÜR

REMIMAZOLAM BESYLAT

- Exklusiver Patentschutz in den USA bis 2031

- Entscheidung der US-Behörde stärkt das Remimazolam Patent-Portfolio

- Telefonkonferenz zum Remimazolam Projektstatus am Montag den 15.

Februar 2016 um 14 Uhr MEZ (13:00 Uhr BT, 8:00 Uhr ET)

Aachen, 12. Februar 2016 - Das Specialty Pharma Unternehmen PAION AG (ISIN

DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: PA8) gibt heute

bekannt, dass ein weiteres wichtiges Substanzpatent in den USA für das

Remimazolam Besylat erteilt wurde. Das Patent mit der Bezeichnung

"Kurzwirksame Benzodiazepine-Salze und ihre polymorphen Formen" wurde unter

der US-Patent Nummer 9.193.730 B2 veröffentlicht.

Das Patent bezieht sich auf kristalline Formen des Besylatsalzes von

Remimazolam und ist eine wichtige Säule in der zukünftigen Vermarktung. Die

Auswahl des Besylatsalzes für den Patentschutz basiert auf umfangreichen

Screening-Daten, die das exzellente Stabilitätsprofil zeigen.

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten von PAION bestätigen, dass Besylat

die am besten geeignete Salzform darstellt, sowohl aus wirtschaftlicher als

auch aus Sicht der Arzneimittelsicherheit.

Dr. Wolfgang Söhngen, CEO von PAION, kommentierte: "Dieses Patent -

zusammen mit bereits erteilten Patenten und Patentanmeldungen - stärkt die

Gesamt-Exklusivität unserer Leitsubstanz Remimazolam in den USA bis 2031.

Es ist ein wichtiger Schritt, den kommerziellen Wert von Remimazolam zu

sichern und zu maximieren."

Conference Call:

Der Vorstand der PAION AG wird am Montag, den 15. Februar 2016 die

Gelegenheit nutzen und einen Überblick über den aktuellen Projektstand bei

Remimazolam - auch im Lichte der kürzlich getroffenen Entscheidung zum

Stopp der EU-Studie - geben. Die Telefonkonferenz startet zunächst in

englischer Sprache und wird abschließend auch Fragen von deutschsprachigen

Teilnehmern aufnehmen.

Zur Teilnahme an der Telefonkonferenz um 14 Uhr wählen Sie bitte aus

- Deutschland +49 (0) 69 7104 45598,

- Großbritannien +44 (0) 20 3003 2666,

- USA +1 212 999 6659

- (andere Länder: bitte die UK Nummer wählen).

Geben Sie nach der Anforderung das Passwort "PAION" an. Parallel zur

Telefonkonferenz wird eine Präsentation per Webcast zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme klicken Sie bitte auf den folgenden Link:

https://mz-germany-ee.webex.com/mz-germany-ee/j.php?MTID=mf0fadb105b938fee

b8f42b706a02d159

###

Über Remimazolam

Remimazolam ist ein ultrakurz wirksames intravenöses Sedativum und

Anästhetikum, das sich in klinischer Phase-III-Entwicklung für

Kurzsedierungen und Allgemeinanästhesie befindet. Remimazolam gehört zur

Substanzklasse der Benzodiazepine. Im menschlichen Körper wird Remimazolam

von Gewebe-Esterasen, einer weit verbreiteten Art von Enzymen, zu einem

inaktiven Metaboliten abgebaut und nicht über cytochromabhängige Abbauwege

in der Leber. Wie bei anderen Benzodiazepinen steht mit Flumazenil ein

Gegenmittel zur Verfügung, um bei Bedarf die Sedierung des Patienten wieder

rasch beenden zu können.

Wirksamkeit und Sicherheit wurden bereits in klinischen Studien bei über

1.000 Patienten nachgewiesen und sollen im derzeit laufenden

Phase-III-Programm bestätigt werden. Die bisherigen Daten deuten darauf

hin, dass Remimazolam einen raschen Wirkeintritt und ein schnelles

Abklingen der Wirkung hat und dabei eine gute hämodynamische Stabilität

besitzt.

In den USA wird Remimazolam derzeit für Kurzsedierungen wie z. B. bei

Koloskopien entwickelt.

In der EU und den meisten anderen wichtigen Märkten wird Remimazolam

zunächst für die Allgemeinanästhesie bei Patienten mit allgemeinen

Eingriffen und für die Herzchirurgie, einschließlich der Sedierung nach

einem Eingriff oder der Sedierung auf der Intensivstation für bis zu 24

Stunden nach der Operation, entwickelt.

In Japan wurde ein Phase-III-Programm in der Allgemeinanästhesie

erfolgreich abgeschlossen.

Die Entwicklung von Remimazolam für die Sedierung auf der Intensivstation

(für mehr als 24 Stunden nach der Operation) ist nach dem erfolgreichen

Abschluss der oben erwähnten Phase-III-Programme geplant. Ein pädiatrischer

Entwicklungsplan wurde mit der FDA abgestimmt und wird nach der Entwicklung

für die erwachsenen Patienten begonnen. Ein ähnlicher Ansatz ist für Europa

geplant.

Remimazolam steht zur Einlizenzierung außerhalb Chinas, Russlands (GUS),

der Türkei, der MENA-Region, Südkoreas und Kanadas weiter zur Verfügung. In

diesen Märkten ist die Substanz bereits an Yichang Humanwell, R-Pharm,

TR-Pharma, Hana Pharm und Pendopharm verpartnert. In den USA und der EU

fokussiert sich PAION auf die attraktive Möglichkeit einer Eigenvermarktung

oder Kommerzialisierungspartnerschaft.

Über PAION

Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen mit

Hauptsitz in Aachen und weiteren Standorten in Cambridge (Vereinigtes

Königreich) und New Jersey (USA).

PAIONs Leitsubstanz Remimazolam ist ein intravenös verabreichtes, ultrakurz

wirkendes Anästhetikum, das sich derzeit in klinischer

Phase-III-Entwicklung für Kurzsedierung und Allgemeinanästhesie befindet.

Die Entwicklung von Remimazolam ist darauf ausgerichtet, bisher verfügbare

Behandlungsmethoden für Patienten, die Sedierungen und Narkosen benötigen,

zu ergänzen und verbessern.

PAION fokussiert sich auf die klinische Entwicklung von Remimazolam und hat

Prämarketingaktivitäten gestartet, um entsprechend seiner Vision ein

anerkannter "PAIONeer" in der Sedierung und Anästhesie zu werden.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.paion.com

Kontakt

Ralf Penner

Director Investor Relations / Public Relations

PAION AG

Martinstraße 10-12

52062 Aachen

Tel.: +49 241 4453-152

E-Mail: r.penner@paion.com

www.paion.com

Disclaimer:

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete

Aussagen, die die PAION AG betreffen. Diese spiegeln die nach bestem Wissen

vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen des Managements der PAION AG zum

Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken,

Unsicherheiten und sonstige Faktoren. Sollten sich die den Annahmen der

Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so kann dies dazu

führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den implizit

oder ausdrücklich erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen wesentlich

abweichen. In Anbetracht dieser Risiken, Unsicherheiten sowie anderer

Faktoren sollten sich Empfänger dieser Veröffentlichung nicht unangemessen

auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die PAION AG übernimmt

keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben

oder zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen

widerzuspiegeln.

---------------------------------------------------------------------------

12.02.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: PAION AG

Martinstr. 10-12

52062 Aachen

Deutschland

Telefon: +49 (0)241-4453-0

Fax: +49 (0)241-4453-100

E-Mail: info@paion.com

Internet: www.paion.com

ISIN: DE000A0B65S3

WKN: A0B65S

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

436919 12.02.2016

Aktienempfehlungen zu PAION AG

mehr Aktienempfehlungen
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
19.12.12 PAION buy First Berlin Equity Research GmbH
08.11.12 PAION buy First Berlin Equity Research GmbH
07.11.12 PAION buy Close Brothers Seydler Research AG
14.08.12 PAION buy First Berlin Equity Research GmbH
09.08.12 PAION buy Close Brothers Seydler Research AG

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
 
Anmelden
 

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

PAION AG 1,99 0,45% PAION AG

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit