Dänisches Parlament verabschiedet verschärfte Asylgesetze

Dänisches Parlament verabschiedet verschärfte Asylgesetze
26.01.2016 18:56:52

Kopenhagen (Reuters) - Das dänische Parlament hat eine umstrittene Verschärfung der Einwanderungsgesetze verabschiedet.

Eine große Mehrheit der Abgeordneten stimmte am Dienstag für das Gesetzespaket, das den Flüchtlingszuzug erheblich eindämmen soll. Asylsuchenden kann künftig Bargeld und Wertgegenstände oberhalb von 10.000 Kronen (rund 1340 Euro) abgenommen werden, um ihren Aufenthalt mitzufinanzieren. Auch der Familiennachzug wird erschwert. Menschenrechtsorganisationen haben die Maßnahmen scharf kritisiert.

Dänemark hat im vergangenen Jahr rund 20.000 Flüchtlinge aufgenommen, so viele wie noch nie in einem Jahr. Die seit sieben Monaten amtieren Mitte-Rechts-Minderheitsregierung erhielt für die Verschärfung der Asylgesetze auch die Unterstützung der oppositionellen Sozialdemokraten.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit