EU-Währungskommissar Moscovici will IWF bei Griechenland-Hilfen im Boot behalten

EU-Währungskommissar Moscovici will IWF bei Griechenland-Hilfen im Boot behalten
13.01.2016 23:05:29

MÜNCHEN/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Kommission will den Internationalen Währungsfonds (IWF) bei den Griechenland-Hilfen im Boot behalten. Dem Bestreben der griechischen Regierung, den IWF als Gläubiger des Landes loszuwerden, erteilte Währungskommissar Pierre Moscovici eine deutliche Absage. "Lasst uns mit dem IWF nicht spielen. Ich will, dass der Fonds bei der Griechenland-Hilfe an Bord bleibt", sagte er der "Süddeutschen Zeitung" (SZ/Donnerstagausgabe). "Wir werden versuchen, eine Einigung mit dem Fonds zu erreichen." Dies sei eine Frage der Glaubwürdigkeit, "denn für viele Mitgliedsländer ist die Beteiligung des IWF ein heikler Punkt, nicht nur für Deutschland." Der IWF hat sich bislang noch nicht entschieden, ob er Griechenland mit weiteren Milliardenkrediten unterstützen wird./men

Banner

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit