12.02.2016 16:26:57

Einzelhändler in USA starten mit Umsatzplus ins Jahr


Washington (Reuters) - Die Einzelhändler in den USA sind mit leichten Umsatzgewinnen ins Jahr gestartet.

Die Einnahmen stiegen im Januar um 0,2 Prozent zum Vormonat, wie das Handelsministerium am Freitag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit einem Plus von 0,1 Prozent gerechnet, nach einem Wachstum von 0,2 Prozent im Dezember. Die Kassen klingelten vor allem bei Online-Händlern, aber auch in Geschäften mit Bekleidung, Elektronik und Küchengeräten. Autohändler schafften ebenfalls ein Umsatzplus.

"Rezessionssorgen lassen sich auf dieser Basis nicht herleiten", sagte Helaba-Ökonom Ralf Umlauf. "Der Konsument bleibt die Stütze der US-Konjunktur", ergänzte BayernLB-Analystin Christiane von Berg. "Dies spricht für robuste Wachstumszahlen im ersten Quartal." Der deutsche Aktienindex Dax legte deshalb zu, die US-Börsen eröffneten im Plus. Gleichzeitig wertete der Dollar gegenüber dem Euro auf.

Allerdings trübte sich das Verbrauchervertrauen im Februar nach ersten Schätzungen überraschend ein. Das entsprechende Barometer der Universität von Michigan fiel um 1,3 auf 90,7 Zähler. "Das dürfte den Turbulenzen an den Finanzmärkten geschuldet sein", sagte Helaba-Experte Umlauf. "Das Niveau ist aber noch immer hoch."

Der Einzelhandel macht etwa 30 Prozent des privaten Konsums in den USA aus. Dieser wiederum steht für rund 70 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
 
Anmelden
 

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit