27.03.2016 14:37:40

Flüchtlingskrise: EU-Kommission fordert mehr Unterstützung für Athen


BERLIN (dpa-AFX) - Die EU-Kommission hat in der Flüchtlingskrise mehr Unterstützung für Griechenland gefordert. Die EU-Mitgliedsländer müssten dringend mehr Polizisten und Asylentscheider schicken, um die Verfahren für alle Migranten zu beschleunigen, sagte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos der "Welt am Sonntag". Die Experten könnten auch die Rückkehr jener unterstützen, die nicht um Asyl bitten oder deren Anträge unzulässig seien.

Zudem müsse die Umverteilung von Flüchtlingen, die sich bereits vor Abschluss des Abkommens zwischen der EU und der Türkei in Griechenland befunden hätten und Schutz benötigten, in andere europäische Länder beschleunigt werden. "Die Mitgliedstaaten können nicht erwarten, dass sich auf magische Weise alles von selbst löst, nur weil eine Vereinbarung getroffen wurde", sagte Avramopoulos, der für Migrationsfragen zuständig ist. Jetzt beginne die "harte Arbeit"./laj/DP/he

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
 
Anmelden
 

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit