GM ruft über 400 000 Wagen wegen Bremsproblemen zurück

GM ruft über 400 000 Wagen wegen Bremsproblemen zurück

WKN: A1C9CM ISIN: US37045V1008 General Motors

38,27 EUR
0,57 EUR 1,51 %
20.10.2017 - 17:59
09.02.2016 23:51:39

DETROIT (dpa-AFX) - Der größte US-Autokonzern General Motors (GM) beordert in Amerika 426 573 Pickup-Trucks und SUV wegen Bremsproblemen in die Werkstätten. Der Defekt stelle ein Sicherheitsrisiko in bestimmten Modellen der Marken Silverado, GMC, Sierra sowie Polizeiwagen vom Typ Chevrolet Tahoe dar, teilte der Hersteller am Montag mit. Bei den Fahrzeugen könne sich eine Gewindemutter lösen, so dass das Bremspedal nicht mehr richtig funktioniere. Das Problem solle nun in den Werkstätten der Vertragshändler untersucht werden. Das Unternehmen wisse von keinen Unfällen oder Verletzungen im Zusammenhang mit dem Defekt./hbr/DP/he

Aktien in diesem Artikel

General Motors 38,27 1,51% General Motors

Aktienempfehlungen zu General Motors

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
13.10.17 General Motors overweight Barclays Capital
05.10.17 General Motors Sector Perform RBC Capital Markets
25.09.17 General Motors Buy Deutsche Bank AG
14.09.17 General Motors Hold Standpoint Research
16.03.17 General Motors Sell Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit