GNW-News: Basilea gibt solide Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2015 bekannt und lanciert mit CRESEMBA® ihr zweites Spital-Antiinfektivum in Europa

GNW-News: Basilea gibt solide Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2015 bekannt und lanciert mit CRESEMBA® ihr zweites Spital-Antiinfektivum in Europa

WKN: A0B9GA ISIN: CH0011432447 Basilea Pharmaceutica AG

66,06 EUR
2,21 EUR 3,46 %
09.12.2016 - 18:10
29.02.2016 07:14:57

Basilea gibt solide Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2015 bekannt und lanciert mit CRESEMBA® ihr zweites Spital-Antiinfektivum in Europa

Basilea Pharmaceutica AG /

Basilea gibt solide Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2015 bekannt und lanciert mit

CRESEMBA® ihr zweites Spital-Antiinfektivum in Europa

. Verarbeitet und übermittelt durch NASDAQ OMX Corporate Solutions.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Source: Globenewswire

* Zulassung von CRESEMBA® in den USA und Europa; Markteinführung in den USA

durch Astellas

* Lancierung von Zevtera® in wichtigen europäischen Ländern

* Veröffentlichung von Interimdaten aus Phase-2a-Studie (i. v.) mit Tumor-

Checkpoint-Controller BAL101553 und Beginn einer Phase-1-Studie (oral);

Initiierung einer Phase-1-Studie mit panRAF-SRC-Kinase-Inhibitor BAL3833,

einem Medikamentenkandidaten für die Krebstherapie

* Ausgabe einer CHF 200 Mio. Wandelanleihe; liquide Mittel und kurzfristige

Finanzanlagen zum Jahresende in Höhe von CHF 364.7 Mio.

Basel, 29. Februar 2016 - Basilea Pharmaceutica AG (SIX: BSLN) gab heute ihre

Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 bekannt. Zum Jahresende verfügte das

Unternehmen über einen soliden Liquiditätsbestand in Höhe von CHF 364.7 Mio. bei

einem Gesamtverlust in Höhe von CHF 61.6 Mio., der auf Basileas Investitionen in

die Markteinführung ihrer beiden Spital-Antiinfektiva Zevtera® und CRESEMBA®

zurückzuführen ist.

Ronald Scott, Basileas Chief Executive Officer, sagte: "2015 haben wir

bedeutende Meilensteine erreicht. Die Zulassungen von Isavuconazol in den USA

und Europa waren wichtige Fortschritte für Basilea. Wir sind nun in der Lage,

eine neue Therapieoption zur Behandlung lebensbedroh­licher invasiver

Pilzinfektionen auf den Markt zu bringen, nachdem zuvor fast ein Jahrzehnt lang

keine neuen Wirkstoffe lanciert wurden. Ausserdem haben wir in unseren

europäischen Kernmärkten eine dedizierte Vertriebsorganisation aufgebaut, die in

der Lage ist, zusätzlich zur Vermarktung von Zevtera auch CRESEMBA zu lancieren.

2015 markiert auch die Verstärkung unserer Onkologie-Pipeline. Für unseren

Tumor-Checkpoint-Controller haben wir eine Phase-1-Studie mit der oralen

Darreichungsform begonnen und einen zweiten Medikamenten­kandidaten, einen

panRAF-SCR-Kinase-Inhibitor, in die Phase 1 der klinische Prüfung überführt."

Isavuconazol wurde von der US-Zulassungsbehörde (Food and Drug Administration,

FDA) zur Behandlung invasiver Aspergillose und invasiver Mukormykose bei

erwachsenen Patienten zugelassen. Die Markteinführung in den USA unter dem

Handelsnamen CRESEMBA® erfolgte durch unseren Lizenznehmer Astellas Pharma U.S.

In Europa erteilte die Europäische Kommission Isavuconazol die Marktzulassung

zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit invasiver Aspergillose sowie von

erwachsenen Patienten mit Mukormykose, bei denen eine Behandlung mit dem

Wirkstoff Amphotericin B nicht angemessen ist. Nach Einreichung von Dossiers zur

Preisgestaltung und Kostenerstattung in allen wichtigen europäischen Märkten

erfolgt die Markteinführung von CRESEMBA® zunächst im Vereinigten Königreich und

Deutschland, anschliessend dann in Italien und Frankreich.

2015 wurde das Anti-MRSA-Breitspektrum-Antibiotikum Zevtera® (Ceftobiprol) in

Frankreich, Italien, dem Vereinigtem Königreich und Österreich auf dem Markt

eingeführt. Zuvor war das Medikament zur Behandlung schwerer, bakterieller

Lungenentzündungen bereits in Deutschland lanciert worden. Auf regionaler und

Spital-Ebene wurden erste Arzneimittel-Listungen (Formulary Access) erreicht.

2015 erweiterte Basilea zudem im Rahmen einer Distributionsvereinbarung mit

Hikma die kommerzielle Verfügbarkeit von Zevtera® auf den Nahen Osten und

Nordafrika (MENA-Region).

Um Ceftobiprol potenziell auf den US-amerikanischen Markt zu bringen, bereitet

Basilea derzeit Phase-3-Studienprotokolle in den Indikationen ambulant

erworbene, bakterielle Lungen­entzündung (CABP), akute bakterielle Haut- und

Weichteilinfektionen (ABSSSI) und von Staphylococcus aureus verursachte

Bakteriämie vor. Basilea plant, diese Protokolle bei der FDA einzureichen und

sogenannte Special Protocol Assessments (SPAs) zu beantragen.

Ceftobiprol hat von der US-FDA den QIDP-Status (Qualified Infectious Disease

Product) für CABP und ABSSSI erhalten. Somit würde das Produkt bei

Markteinführung in den USA insgesamt über eine zehnjährige Marktexklusivität in

diesen Indikationen verfügen. Ein Teil der Ende 2015 durch Ausgabe der

Wandelanleihe erzielten Erlöse könnte für eine finanzielle Beteiligung an einem

potenziellen US-Phase-3-Programm eingesetzt werden, um eine US-Marktzulassung zu

erlangen.

Für ihr Gramnegativ-Antibiotikum BAL30072 hat Basilea die Entwicklung einer

inhalativen Dosierungsform initiiert. Diese könnte zur Behandlung bakterieller

Lungeninfektionen bei zystischer Fibrose und Bronchiektasie eingesetzt werden.

Die Entwicklung erfolgt im Rahmen des "inhaled Antibiotics in Bronchiectasis and

Cystic fibrosis" (iABC) Konsortiums, das ein Teil des Europäischen "New Drugs

for Bad Bugs" (NB4BB) Programms innerhalb der "Innovative Medicines Initiative"

(IMI) der Europäischen Union ist.

Zusätzlich hat Basilea im Jahr 2015 Fortschritte bei ihren Produktkandidaten für

die Krebstherapie erzielt. Der panRAF-SRC-Kinase-Inhibitor für eine

zielgerichtete Krebstherapie BAL3833 befindet sich nun in Phase 1 der klinischen

Entwicklung. Dieser Wirkstoff hat das Potenzial für eine neue Behandlungsoption

bei resistentem Melanom und anderen Krebsarten. Darüber hinaus konnte in der

Phase-1/2a-Studie mit der intravenösen Darreichungsform des Tumor-Checkpoint-

Controllers BAL101553 die Patientenrekrutierung abgeschlossen werden. Interim-

Daten dieser Studie zeigten erste Signale eines klinischen Nutzens bei bereits

intensiv vortherapierten Patienten mit soliden Tumoren. Die derzeit in Phase 1

der klinischen Entwicklung befindliche orale Darreichungsform von BAL101553

könnte eine erhöhte Flexibilität hinsichtlich der Dosierung sowohl als

Einzelwirkstoff als auch im Rahmen von Kombinationsstrategien für die Behandlung

bieten. Die Gehirn­gängigkeit des Wirkstoffs, seine potente Wirksamkeit gegen

Glioblastoma-Tumor- und stammzellähnliche Zellen sowie weitere präklinische

Daten unterstützen seine Entwicklung zur Behandlung von Hirntumoren, einem

Gebiet mit hohem medizinischem Bedarf.

CEO Ronald Scott ergänzte: "Unser Fokus für 2016 liegt auf der Markteinführung

von CRESEMBA in unseren wichtigen europäischen Märkten. Wir planen, die

Arzneimittel-Listungen für Zevtera auszuweiten und den Absatz in Europa zu

steigern. Ausserdem führen wir aktiv Gespräche über Distributionsvereinbarungen

für Zevtera und CRESEMBA für weitere Regionen. Es ist unser Ziel, für die Phase-

3-Entwicklung von Ceftobiprol für weitere Indikationen eine Kooperation

einzugehen, in deren Rahmen das Medikament auf den wichtigen U.S.-Markt gebracht

werden könnte. Darüber hinaus beabsichtigen wir, unser Onkologie-Portfolio

weiter voranzubringen, indem wir die klinische Phase-1-Studie mit der oralen

Darreichungsform von BAL101553 durch Aufnahme von Glioblastoma-Patienten

erweitern."

Wesentliche Kennzahlen

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| (In Mio. CHF, ausser Angaben je Aktie) |    2015    |    2014    |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| Umsatz aus Verträgen | 51.2 | 42.1 |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| Umsatz aus Forschungs- und | 0.5 | 0.4 |

| Entwicklungsdienstleistungen | | |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| Sonstiger Umsatz | 1.2 | 0.1 |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| Umsatz gesamt | 52.8 | 42.6 |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

|   Forschungs- und Entwicklungsaufwand, | (60.1) | (54.4) |

| netto | | |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

|   Vertriebs-, Verwaltungs- und allgemeiner | (54.2) | (30.1) |

| Aufwand | | |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| Betriebsaufwand gesamt | (114.3) | (84.5) |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| Betriebsverlust | (61.5) | (41.8) |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| Konzernverlust | (61.6) | (41.5) |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| Netto-Kapitalfluss aus operativer | (67.8) | (71.5) |

| Geschäftstätigkeit | | |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| Liquide Mittel und kurzfristige Finanzanlagen | 364.7 | 226.1 |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

| Verlust je Aktie, nicht verwässert und verwässert, | (6.09) | (4.17) |

| in CHF | | |

+----------------------------------------------------+------------+------------+

Anmerkung: Konsolidierte Zahlen gemäss US GAAP; Rundungen wurden konsistent

vorgenommen.

Die Konzernjahresrechnung der Basilea Pharmaceutica AG für das Geschäftsjahr

2015 ist auf der Internetseite der Gesellschaft einsehbar unter

http://annualreport.basilea.com.

Zusammenfassung der Finanzergebnisse

Im Geschäftsjahr 2015 belief sich der Umsatz aus Verträgen auf CHF 51.2 Mio.

(2014: CHF 42.1 Mio.), inklusive CHF 37.6 Mio. (2014: CHF 36.9 Mio.) im

Zusammenhang mit der globalen Vereinbarung mit Stiefel, einem Unternehmen der

GlaxoSmithKline-Gruppe (GSK), bezüglich Toctino® sowie CHF 13.6 Mio.

(2014: CHF 5.2 Mio.) im Zusammenhang mit der Lizenzvereinbarung mit Astellas

bezüglich Isavuconazol. Der gesamte Umsatz, einschliesslich Umsätzen aus

Produktverkäufen, belief sich im Geschäftsjahr 2015 auf CHF 52.8 Mio.

(2014: CHF 42.6 Mio.).

Der Netto-Forschungs- und -Entwicklungsaufwand belief sich im Geschäftsjahr

2015 auf CHF 60.1 Mio. (2014: CHF 54.4 Mio.) und entstand hauptsächlich im

Zusammenhang mit der Phase-1/2a-Entwicklung des Krebsmedikamentenkandidaten

BAL101553, den Kosten für die Initiierung eines pädiatrischen Studienprogramms

für Ceftobiprol, Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Isavuconazol-Programm,

einschliesslich der Aufwendungen für das Anlegen von Vorräten vor der

Markteinführung sowie der weiteren Entwicklung von BAL30072.

Der Vertriebs-, Verwaltungs- und allgemeine Aufwand belief sich auf

CHF 54.2 Mio. (2014: CHF 30.1 Mio.) und entstand hauptsächlich im Zusammenhang

mit den kommerziellen Aktivitäten zur Vorbereitung und Unterstützung der

Markteinführung von Isavuconazol unter dem Handelsnamen CRESEMBA® in wichtigen

europäischen Ländern und der Vermarktung von Ceftobiprol unter dem Handelsnamen

Zevtera®/Mabelio® in Deutschland, Frankreich, Italien und dem Vereinigten

Königreich.

Im Geschäftsjahr 2015 belief sich der Betriebsverlust auf CHF 61.5 Mio.,

verglichen mit CHF 41.8 Mio. im Geschäftsjahr 2014. Diese Veränderung ist im

Wesentlichen bedingt durch höhere betriebliche Aufwendungen in Bezug auf

Aktivitäten zur Vermarktung von Zevtera®/Mabelio® und vorbereitende Aktivitäten

für eine Markteinführung von CRESEMBA®. Der Konzernverlust belief sich auf

CHF 61.6 Mio. (2014: CHF 41.5 Mio.) und der nicht verwässerte und verwässerte

Verlust je Aktie auf CHF 6.09 (2014: CHF 4.17).

Der Netto-Kapitalabfluss durch operative Geschäftstätigkeit belief sich im

Geschäftsjahr 2015 auf CHF 67.8 Mio., im Vergleich zu CHF 71.5 Mio. im

Geschäftsjahr 2014. Der Rückgang ist im Wesentlichen auf die von Astellas 2015

erhaltene Meilensteinzahlung in Höhe von CH 30.0 Mio. aufgrund der Erteilung der

Marktzulassung für Isavuconazol in den USA zurückzuführen.

Zum 31. Dezember 2015 verfügte Basilea über liquide Mittel und kurzfristige

Finanzanlagen in Höhe von insgesamt CHF 364.7 Mio., verglichen mit

CHF 226.1 Mio. zum 31. Dezember 2014.

Finanzieller Ausblick

Im Geschäftsjahr 2016 fokussiert sich Basilea auf die Markteinführung von

CRESEMBA® und dessen Etablierung in Spitälern in Deutschland, Frankreich,

Italien und dem Vereinigten Königreich sowie auf die Vermarktung von

Zevtera®/Mabelio® in Spitälern in wichtigen europäischen Ländern. Für 2016

erwartet Basilea einen durchschnittlichen Betriebsaufwand von rund CHF 9 -

10 Mio. pro Monat. Basileas durchschnittlicher Betriebsverlust wird in 2016 auf

rund CHF 4 - 5 Mio. pro Monat geschätzt. Für das Gesamtjahr 2016 werden Umsätze

aus Produktverkäufen in Höhe von rund CHF 5 Mio. erwartet.

Pipeline-Status

CRESEMBA® (Isavuconazol) ist ein intravenös (i. v.) und oral verabreichbares

Antimykotikum aus der Wirkstoffklasse der Azole gegen invasive

Schimmelpilzinfektionen, das in den USA und bestimmten europäischen Ländern

vermarktet wird.

Isavuconazol ist die aktive Wirksubstanz des Prodrugs Isavuconazoniumsulfat.

Basilea entwickelte den Wirkstoff zusammen mit Astellas Pharma Inc., die im

Rahmen der Vereinbarung die Vermarktungsrechte für Isavuconazol in den USA

erhalten hat. Für Märkte ausserhalb der USA liegen die vollen Isavuconazol-

Rechte bei Basilea. CRESEMBA® wurde im März 2015 durch die U.S.-

Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) zur Behandlung von

invasiver Aspergillose und invasiver Mukormykose für Patienten ab 18 Jahren

zugelassen. Basilea erhält eine Beteiligung an den US-Umsätzen von Astellas in

Form von Lizenzgebühren und umsatz­abhängigen Meilensteinzahlungen. Im Oktober

2015 hat die Europäische Kommission Isavuconazol die Marktzulassung zur

Behandlung von erwachsenen Patienten mit invasiver Aspergillose sowie von

erwachsenen Patienten mit Mukormykose, bei denen eine Behandlung mit dem

Wirkstoff Amphotericin B nicht angemessen ist, erteilt. Die europäische

Marktzulassung ist gültig in allen 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union

(EU) sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen.

Im Juli 2015 gab Basilea die Topline-Ergebnisse der Studie ACTIVE bei Patienten

mit invasiver Candidämie und anderen invasiven Candida-Infektionen bekannt. Die

AKTIVE-Studie hat ihr primäres Ziel, den Nachweis einer vergleichbaren

Wirksamkeit (non-inferiority) von Isavuconazol gegenüber einem

Vergleichsmedikament am Ende der intravenösen Behandlung, nicht erreicht. Die

Gesamtansprechrate zwei Wochen nach Therapieende, der wichtigste sekundäre

Endpunkt der Studie, war jedoch in beiden Behandlungsgruppen vergleichbar. Des

Weiteren zeigte sich Vergleichbarkeit zwischen den Behandlungsgruppen

hinsichtlich des sekundären Endpunkts Gesamtsterblichkeit an den Studientagen

14 und 56.

Zevtera®/Mabelio® (Ceftobiprol Medocaril) ist ein intravenös verabreichbares

Breitspektrum-Antibiotikum mit bakterizider Wirkung gegenüber grampositiven und

gramnegativen Erregern von Lungenentzündungen, einschliesslich Methicillin-

resistenter Staphylococcus aureus (MRSA) und empfindlicher Stämme von

Pseudomonas spp., das in den wichtigsten europäischen Ländern vermarktet wird.

Ceftobiprol (europäische Handelsnamen sind landesabhängig Zevtera® oder

Mabelio®) verfügt in 13 europäischen Ländern und Kanada über nationale

Zulassungen zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit ambulant und im Spital

erworbener Lungenentzündung (mit Ausnahme der beatmungsassoziierten Pneumonie)

und wurde bisher in Deutschland, Frankreich, Italien, Grossbritannien und

Österreich auf dem Markt eingeführt. In den USA verfügt Ceftobiprol über keine

Zulassung.

Basilea hat eine exklusive Zevtera®-Vertriebs- und Liefervereinbarung mit Hikma

Pharmaceuticals LLC für den Nahen Osten und Nordafrika (MENA-Region)

abgeschlossen.

BAL30072 ist ein in der Entwicklung befindliches Monosulfaktam-Antibiotikum mit

Wirksamkeit gegenüber vielen klinisch relevanten multiresistenten gramnegativen

Erregern.

Im Rahmen eines Vertrags mit der US-amerikanischen Biomedical Advanced Research

and Development Authority (BARDA) wurde eine Phase-1-Studie durchgeführt, in der

die intravenös verabreichte Form von BAL30072 in Kombination mit dem Carbapenem-

Antibiotikum Meropenem untersucht wurde. Die präklinische Entwicklung einer

inhalierbaren Darreichungsform von BAL30072 zur Behandlung von bakteriellen

Lungenentzündungen wurde von Basilea im Rahmen einer Vereinbarung mit dem

europäischen iABC-Konsortium initiiert ("inhaled Antibiotics in Bronchiectasis

and Cystic fibrosis").

BAL101553 ist ein Tumor-Checkpoint-Controller-Kandidat, dessen intravenöse

Darreichungsform sich in der Phase 2a und die orale Darreichungsform in der

Phase 1 befinden.

BAL101553 ist ein niedermolekularer, Mikrotubuli-destabilisierender Wirkstoff,

der durch Aktivierung eines Kontrollpunkts in der Zellproliferation Tumorzellen

zum Absterben bringt. Eine Phase-2a-Studie mit der intravenösen Darreichungsform

von BAL101553 steht vor dem Abschluss, während die orale Darreichungsform sich

in der Phase 1 befindet, beides bei Krebspatienten mit fortgeschrittenen soliden

Tumoren. Eine orale Darreichungsform von BAL101553 könnte zusätzliche

Flexibilität im Hinblick auf die mögliche Behandlung verschiedener Tumorarten

als Einzelwirkstoff oder in Kombination bieten.

BAL3833 ist ein oral verfügbarer Antikrebs-Medikamentenkandidat (panRAF-SRC-

Kinase-Inhibitor), der gegen Tumorwachstum und Resistenzen gegenüber derzeitigen

Behandlungsoptionen gerichtet ist und sich in der Phase 1 befindet.

BAL3833 ist die Leitsubstanz einer neuen Klasse von panRAF-SRC-Kinase-

Inhibitoren, die gegenüber Tumoren mit Resistenz gegen derzeit verfügbare RAF-

Kinase-Inhibitoren aktiv sind. Basilea entwickelt BAL3833 im Rahmen einer

Lizenzvereinbarung mit einem Konsortium, dem unter anderem das Institute of

Cancer Research, London, Cancer Research Technology, Wellcome Trust sowie die

Universität Manchester angehören.

Toctino® (orales Alitretinoin) ist ein Dermatologie-Medikament für die

systemische Behandlung von Erwachsenen mit schwerem chronischem Handekzem, das

nicht auf starke topische Kortikosteroide anspricht.

Im Juli 2012 wurden die weltweiten Rechte an Toctino® auf Stiefel, ein

Unternehmen der GlaxoSmithKline-Gruppe (GSK), übertragen. GSK vermarktet

Toctino® in einer Reihe von Ländern; in den USA ist orales Alitretinoin ein

Entwicklungspräparat und nicht von der FDA zugelassen. GSK hat im Januar 2016

Basilea über seine Entscheidung informiert, sein US-Alitretinoin-Programm

einzustellen. Basilea hat die Option, die US-Rechte an Alitretinoin von GSK

zurückzuerhalten.

Telefonkonferenz

Basilea Pharmaceutica AG lädt am heutigen Montag, 29. Februar 2016, um 16:00 Uhr

(MEZ) zu einer Telefonkonferenz ein, um den Inhalt dieser Pressemitteilung zu

besprechen.

Die Einwahlnummern sind:

+41 (0) 58 310 5000 (Europa und ROW)

+1 (1) 631 570 5613 (USA)

+44 (0) 203 059 5862 (UK)

Eine Aufzeichnung wird eine Stunde nach der Telefonkonferenz zur Verfügung

gestellt und kann bis Mittwoch, 2. März 2016, um 18:00 Uhr (MEZ) abgerufen

werden.

Teilnehmer, die sich die Aufzeichnung anhören möchten, wählen:

+41 (0) 91 612 4330 (Europa und ROW)

+1 (1) 866 416 2558 (USA)

+44 (0) 207 108 6233  (UK)

und werden gebeten, die ID 10816 gefolgt vom # Zeichen einzugeben.

Informationen für Aktionäre

Die Aktionäre der Basilea Pharmaceutica AG werden darüber informiert, dass die

ordentliche Generalversammlung der Basilea Pharmaceutica AG am Donnerstag, 21.

April 2016, um 14 Uhr im Radisson Blu Hotel in Basel stattfinden wird. Die

Einladung wird im Schweizerischen Handelsamtsblatt (SHAB) publiziert werden.

Teilnahme- und stimmberechtigt sind Aktionäre, die am 8. April 2016 im

Aktienbuch mit Stimmrecht eingetragen sind.

Über Basilea

Basilea Pharmaceutica AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf

die Entwicklung von Antibiotika, Antimykotika und Medikamenten zur Krebstherapie

spezialisiert hat. Basileas Therapeutika zielen dabei auf das Problem der

zunehmenden Resistenzen gegen bzw. das Nicht-Ansprechen auf derzeitige

Behandlungsmöglichkeiten ab. Mittels der integrierten Forschungs- und

Entwicklungsaktivitäten der Tochtergesellschaft Basilea Pharmaceutica

International AG erforscht, entwickelt und vermarktet das Unternehmen innovative

Medikamente, um den medizinischen Bedarf von Patienten zu adressieren, die an

schweren und potenziell lebensbedrohlichen Krankheiten leiden. Basilea

Pharmaceutica AG hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz, und ist an der Schweizer

Börse SIX Swiss Exchange kotiert (SIX: BSLN). Für weitere Informationen besuchen

Sie bitte die Unternehmens-Website www.basilea.com.

Ausschlussklausel

Diese Mitteilung enthält explizit oder implizit gewisse zukunftsgerichtete

Aussagen betreffend Basilea Pharmaceutica AG und ihrer Geschäftsaktivitäten.

Solche Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und

Unsicherheitsfaktoren, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen

Ergebnisse, die finanzielle Lage, die Leistungen oder Errungenschaften der

Basilea Pharmaceutica AG wesentlich von denjenigen Angaben abweichen können, die

aus den zukunftsgerichteten Aussagen hervorgehen. Diese Mitteilung ist mit dem

heutigen Datum versehen. Basilea Pharmaceutica AG übernimmt keinerlei

Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen im Falle von neuen Informationen,

zukünftigen Geschehnissen oder aus sonstigen Gründen zu aktualisieren.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

+--------------------------------------------------+

| Peer Nils Schröder, PhD |

| Head Public Relations & Corporate Communications |

| +41 61 606 1102 |

| media_relations@basilea.com |

| investor_relations@basilea.com |

+--------------------------------------------------+

Diese Pressemitteilung ist unter www.basilea.com abrufbar.

Pressemitteilung (PDF):

http://hugin.info/134390/R/1990019/730995.pdf

This announcement is distributed by GlobeNewswire on behalf of

GlobeNewswire clients. The owner of this announcement warrants that:

(i) the releases contained herein are protected by copyright and

other applicable laws; and

(ii) they are solely responsible for the content, accuracy and

originality of the information contained therein.

Source: Basilea Pharmaceutica AG via GlobeNewswire

[HUG#1990019]

http://www.basilea.com

Banner

Aktien in diesem Artikel

Basilea Pharmaceutica AG 66,06 3,46% Basilea Pharmaceutica AG

Aktienempfehlungen zu Basilea Pharmaceutica AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
08.02.13 Basilea Pharmaceutica halten Vontobel Research
07.02.13 Basilea Pharmaceutica halten Vontobel Research
10.12.12 Basilea Pharmaceutica hold Vontobel Research
10.12.12 Basilea Pharmaceutica buy Sarasin Research
22.11.12 Basilea Pharmaceutica hold Vontobel Research
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit