22.01.2016 11:51:53

Gefühlte Inflation - Preise in Deutschland fallen wie noch nie


Berlin (Reuters) - Die Preise fallen in der Wahrnehmung der deutschen Verbraucher wegen des billigen Öls im Rekordtempo.

Die von der Großbank UniCredit ermittelte gefühlte Inflation weist für 2015 ein Minus von durchschnittlich 1,0 Prozent aus, während die offizielle Teuerungsrate bei plus 0,3 Prozent liegt. "Seit Beginn der Berechnungen Mitte der neunziger Jahre gab es noch nie einen schwächeren Wert", sagte der Deutschland-Chefvolkswirt von UniCredit, Andreas Rees, am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. "Zudem lag die Rate für die gefühlte Inflation in allen zwölf Monaten im negativen Bereich - auch das gab es noch nie." Das bisherige Rekordtief von 0,9 Prozent aus dem Rezessionsjahr 2009 wurde damit unterschritten.

"Grund dafür sind die kräftig gefallenen Kraftstoffpreise", erläuterte Rees. Benzin und Diesel werden von vielen Verbrauchern regelmäßig gekauft. Ihnen fallen Preisveränderungen daher viel stärker auf als bei selten gekauften Waren wie Möbeln und Computern. Die UniCredit-Experten geben ihnen daher ein stärkeres Gewicht: In die Berechnung für die gefühlte Inflation fließen die Kraftstoffpreise mit zehn Prozent, im amtlichen Warenkorb hingegen nur mit rund vier Prozent ein. Superbenzin verbilligte sich 2015 um zehn Prozent, Diesel sogar um mehr als 13 Prozent. Auch Heizöl, Strom und Gas wurden billiger.

Da die Ölpreise seit Jahresbeginn wegen des weltweiten Überangebots zeitweise auf den tiefsten Stand seit 2003 abstürzten, erwartet UniCredit auch für dieses Jahr eine Entlastung der Verbraucher. "Für den Konsum sind das positive Nachrichten", sagte Rees. "Er bleibt der Wachstumstreiber schlechthin." Der Ökonom hält deshalb ein Wirtschaftswachstum von rund zwei Prozent im laufenden Jahr für möglich. 2015 waren es 1,7 Prozent.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
 
Anmelden
 

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit