UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

IRW-News: Blackbird Energy Inc.: Schreiben des Vorstandes von Blackbird Energy Inc., Februar/März 2016 - Beginne mit dem Ziel vor Augen

WKN: A1T9F8 ISIN: CA09228A1049 Blackbird Energy Inc
0,17 EUR
0,00 EUR -2,31 %
28.07.2016 - 13:36
09.03.2016 22:43:38

IRW-PRESS: Blackbird Energy Inc.: Schreiben des Vorstandes von Blackbird Energy Inc., Februar/März 2016 - Beginne mit dem Ziel vor Augen

Schreiben des Vorstandes von Blackbird Energy Inc., Februar/März 2016 - Beginne mit dem Ziel vor Augen

Stellen Sie sich eine Bank vor, die jeden Morgen 86.400 $ auf Ihr Privatkonto einzahlt. Dies geschieht jeden Tag aufs Neue - der einzige Haken daran ist, dass Sie diese Einzahlung nicht behalten können, sondern bis zum Ende des Tages ausgeben müssen. Die 86.400 $, die Sie am Morgen bekommen haben, sind am Abend wieder verschwunden. Sie können dieses Geld nicht im Voraus ausgeben und auch nicht anhäufen. Was würden Sie tun? Wie würden Sie Ihr Geld ausgeben und würden Sie sein vollständiges Potenzial ausschöpfen?

Das Interessante daran ist, dass uns allen dieser Betrag zur Verfügung steht - nämlich die ZEIT, die wir zur Verfügung haben. Wir alle haben jeden Tag 86.400 Sekunden Zeit und am Ende des Tages ist diese Zeit verschwunden.

Ich war immer fest davon überzeugt, dass wir das Beste aus jeder Sekunde machen müssen, an jedem einzelnen Tag unseres Lebens, und diese Philosophie ist vor allem bei der Analyse, aber auch bei der Weiterentwicklung eines Unternehmens von Bedeutung. Schafft das Unternehmen einen Mehrwert und arbeitet es kosten- und zeiteffizient? Nutzt das Unternehmen jede Chance, die es bekommt, oder ist es festgefahren? Nutzt das Unternehmen die Zeit zu seinem Vorteil, z. B. eine Wirtschaftsflaute, um einen Handel zu geringeren Kosten abzuschließen, oder nutzt es diese Flaute zur Weiterentwicklung seiner Wettbewerbsfähigkeit?

Ich bin der Auffassung, dass Blackbird in den vergangenen Monaten die ZEIT nicht als selbstverständlich angesehen hat, sondern trotz des heftigen Gegenwindes seinem Endziel ein Stück näher gekommen ist. Ich hätte die Investitionskosten ebenso wie viele andere ganz einfach senken können, um sicherzustellen, dass ich mein Gehalt auszahlen kann. Dies ist jedoch keine Strategie, die Blackbird zu seinem Endziel führen wird.

Ich verwende das Konzept eines Endziels, da ich sehr früh in meiner Laufbahn von Harold Geneen gelernt habe, der sagte: Beginne mit dem Ziel vor Augen. Unser Ziel besteht darin, eines der effizientesten und innovativsten Explorationsunternehmen bei Montney zu werden. Dies könnte dazu führen, dass wir übernommen werden oder dass wir ein großer, kostengünstiger Produzent unserer flüssigkeitsreichen Montney-Ressource werden.

Einfach gesagt: Man begibt sich nicht auf eine Reise, ohne sein Endziel zu kennen. Dasselbe gilt auch für die Gründung eines Unternehmens: Man macht sich nicht daran, ein Unternehmen zu gründen, ohne zu wissen, was aus diesem Unternehmen werden oder welchen Weg es einschlagen soll.

Unser Hauptaugenmerk ist zurzeit auf das Erreichen eines Cashflows im Jahr 2016 gerichtet. Jeder Schritt, den wir bis dato gesetzt haben, hat uns diesem Ziel ein Stück näher gebracht. Dieses Vorstandsschreiben konzentriert sich auf unsere Erfolge im Jahr 2016 und darauf, was Blackbird noch tun muss, um sich von einem Explorationsunternehmen zu einem Cashflow-Produzenten weiterzuentwickeln. Bei der Schaffung eines Mehrwerts für dieses unglaubliche Aktivum sehe ich Ihre Zeit nicht als selbstverständlich an.

Ich möchte auch Don Zurkan dafür danken, das Konzept der 86.400 Sekunden an mich herangetragen zu haben. Obwohl ich immer jeden Tag geschätzt und als Geschenk angesehen habe, hat Don damit meinen Horizont erweitert. Ich weiß das sehr zu schätzen, Don, bleibe weiterhin so stark!

Reserven

Als wir unser Bohrloch 2-20 bohrten, gab es zahlreiche Gründe, die für unsere Entscheidung sprachen, Middle Montney ausgerechnet an diesem Standort zu bebohren, anstatt ein Bohrloch bei Upper Montney auf derselben Bohrplatte zu bohren. Diese Gründe waren folgende:

Nach der Durchführung einer äußerst detaillierten Analyse der Aktivitäten von Encana hat mein Team entschieden, dass die Bebohrung von Upper Montney im westlichen Teil unseres Konzessionsgebietes redundant wäre. Was meine ich mit redundant? Es war offensichtlich, dass die Bohrungen von Encana zwei Abschnitte bei Upper Montney bereits deutlich beschrieben haben. Das Bohrloch von Encana bei 13-22 wurde zudem in denselben Intervallen abgeschlossen wie Blackbirds Bohrloch 5-26 bei Upper Montney. Die Korrelation der Daten zwischen Encanas Bohrloch 2-15 bei Upper Montney (elfmonatige Produktionsgeschichte: etwa 187.000 Barrel Kondensat und 0,75 BCF Erdgas - ein äußerst wertvolles Bohrloch, selbst in diesem Rohstoffumfeld), Encanas Bohrloch 13-22 bei Upper Montney und Blackbirds Bohrloch 5-26 bei Upper Montney konnte nachgewiesen werden, wobei 25 Abschnitte unserer Konzessionsgebiete bei Western Montney beschrieben wurden. Man könnte auch sagen: Die Bohraktivitäten von Encana haben einen Großteil von Blackbirds Konzessionsgebieten bei Western Montney beschrieben.

In Anbetracht der oben genannten Analyse war der logische nächste Schritt die Schwerpunktlegung auf Middle Montney im westlichen Teil unserer Konzession. Folgende Ziele wurden festgelegt:

1. Der Nachweis, dass Middle Montney äußerst wirtschaftlich ist und Gas fördern kann

2. Der Nachweis, dass Middle Montney nicht sehr sauer ist und das Gas in der nahegelegenen Infrastruktur produziert werden kann

3. Die Errichtung beträchtlicher Reserven

Werfen wir nun einen Blick darauf, ob wir in der Lage waren, die oben beschriebenen Ziele zu erreichen oder sogar zu übertreffen. Zunächst werde ich anhand der folgenden Grafiken belegen, dass wir unsere Ziele übertroffen haben:

Steigerung der geprüften und wahrscheinlichen Reserven

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2016/31736/Executive Letter February - March 2016_DE_PRCOM.001.png

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2016/31736/Executive Letter February - March 2016_DE_PRCOM.002.png

Steigerung von 522 %

Die obige Grafik zeigt, dass Blackbirds Bohrloch 2-20 unsere geprüften Reserven auf 3,0 MMBOE und unsere geprüften und wahrscheinlichen Reserven auf 6,48 MMBOE erhöht hat. Die geprüften und wahrscheinlichen Reserven konnten im Vergleich zur vorangegangenen Reservenschätzung vom 31. Juli 2015 um beachtliche 522 Prozent gesteigert werden. Eine einfachere Art, das Reservenwachstum zu bewerten, ist die Tatsache, dass das jüngste Bohrloch die Reserven elf Mal stärker erhöht hat als vorangegangene Bohrlöcher.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2016/31736/Executive Letter February - March 2016_DE_PRCOM.003.png

Zehnprozentiger Kapitalwert der geprüften und wahrscheinlichen Reserven

Der zehnprozentige Kapitalwert von Blackbirds geprüften und wahrscheinlichen Reserven wird auf 38,5 Millionen $ geschätzt - eine Steigerung von 120 Prozent. Noch unglaublicher ist, dass der bei der Bewertung der Reserven angewendete Rohstoffpreis in den vergangenen sechs Monaten um etwa 26 Prozent zurückgegangen ist (am 31. Juli 2015 belief sich der angewendete Preis für leichtes, süßes Rohöl auf 75,76 $/Barrel; am 1. Januar 2016 waren es 55,86 $/Barrel).

Blackbird zeigte mit seinem jüngsten Bohrloch, dass es 2P-Reserven für 9,09 $/BOE schaffen kann. Auf Entwicklungsbasis werden sich die prognostizierten Kosten für die Bohrung, den Abschluss, die Ausstattung und den Anschluss (DCE&T-Kosten) auf 7,25 Millionen $ pro Bohrloch belaufen, was mit jenen anderer Branchenführern in unserem Korridor übereinstimmt. Die DCE&T-Kosten in Höhe von 7,25 Millionen $ pro Bohrloch würden unsere F&D-Kosten auf 2P-Basis auf 6,65 $/BOE senken. Diese F&D-Kosten sind niedriger als jene in unserer Referenzgruppe.

Sprechen wir nun über das Wachstumspotenzial von Reserven. Blackbirds Reserven waren in unserer Konzession nicht erheblich gebucht. Anders gesagt: Im westlichen Teil unserer Konzessionen haben wir 25 Abschnitte bei Upper und Middle Montney beschrieben - drei Intervalle und zwölf Bohrlöcher pro Abschnitt. In einfachen Worten bedeutet dies, dass wir in den 25 Abschnitten 300 Bohrstandorte beschrieben und zurzeit sieben Bohrstandorte reserviert haben, die 2,3 Prozent unseres Reservenpotenzials ausmachen. Blackbird steht erst am Anfang des Reservenwachstumszyklus.

Sales Gas Take-Away

Im vergangenen Monat haben wir 5 MMCF/T an verbindlichem Sales Gas Take-Away erworben. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung Produktion und Cashflow.

Für jene Investoren und Interessensvertreter, die mit der Öl- und Gasterminologie nicht so vertraut sind: Wir haben einen verbindlichen Komplettservice im Alliance-Pipeline-System zum Alliance Chicago Exchange Hub erworben. Dies bedeutet, dass wir in der Lage sind, unser Gas ohne Unterbrechung auf einen Markt transportieren können - eine wichtige Anforderung vor der Umsetzung eines Sauergasverarbeitungsabkommens mit einem Risikoprofil, das für Blackbird akzeptabel ist.

Dieser Erwerb eines Sales Gas Take-Away ist von besonderer Bedeutung, da ein großer Bedarf vorhanden war, auf dem Marktplatz eine verbindliche Kapazität zu erzielen, insbesondere an der Abnahmestelle, zu der wir unser Gas liefern werden.

Wir sind der Auffassung, dass der Alliance Chicago Exchange Hub der führende Gasmarkt ist und einen preislichen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem heimischen Gasmarkt in Alberta (AECO) bietet.

Der nächste kurzfristige Schritt: die Finalisierung der Sauergasverarbeitung und dessen Transports

Das Erreichen der Produktion und des Cashflows ist fortlaufend. Es gibt eine Reihe wichtiger Schritte, die gesetzt werden müssen, um die Produktion zu erreichen. Sobald der Transport erfolgt ist, ist der nächste Schritt die Sauergasverarbeitung und dessen Transport. In einfachen Worten: Die Belieferung des Marktes wurde fixiert, nun muss das Produkt verarbeitet werden. Unser Erdgas muss verarbeitet werden, die Erdgasflüssigkeiten müssen getrennt werden und der Schwefelwasserstoff (H2S) muss beseitigt werden, bevor das verarbeitete Erdgas zur Abnahmestelle für den Transport nach Chicago gesendet werden kann.

Beschaffenheit der Infrastruktur

Das Team von Blackbird ist zurzeit auf die übrigen Aspekte der Umsetzung unseres Infrastrukturplans fokussiert. Die drei Hauptkomponenten der Infrastruktur sind folgende:

1. Die Batterie: Die Batterie ist eine Einrichtung, in der das Wasser und das Kondensat vom Erdgas getrennt werden.

2. Der Wasserentsorgungsbrunnen: Sobald das Wasser vom Erdgas und vom Kondensat getrennt wurde, wird es gefiltert und anschließend auf umweltfreundliche Weise in entsprechenden, behördlich genehmigten Bereichen unterhalb der Oberfläche entsorgt.

3. Das Pipeline-Sammelsystem: Das Pipeline-Sammelsystem wurde ursprünglich konzipiert, um unsere gesamte zukünftige und aktuelle Produktion im westlichen Teil unserer Konzessionen südlich des Wapiti River zu sammeln. Das Pipeline-Sammelsystem wird an eine bestehende Sauergas-Pipeline neben unserer Konzession angeschlossen.

Nach der erfolgreichen Errichtung der oben beschriebenen Infrastruktur hat Blackbird den Übergang zu einem produzierenden E&P-Unternehmen vollzogen.

Sind wir schon am Ziel?

Ich habe am Anfang dieses Vorstandsschreibens über Zeit und darüber, dass jede Sekunde zählt, gesprochen. Wenn es etwas gibt, dass Sie über Blackbird, mich und das gesamte Team, das diesen Marathon des Aufbaus eines Unternehmens unterstützt, wissen sollten, dann ist es die Tatsache, dass wir gerade erst am Anfang stehen und keine Zeit ungenutzt vergehen lassen. Das Jahr 2016 hat die Geschwindigkeit verändert, mit der Blackbird seinem Ziel näher kommt. Wir warten nicht auf bessere Tage, sondern schaffen uns diese besseren Tage heute. Die atemberaubende Geschwindigkeit unserer Entwicklung war kein Zufall, sondern ist dem Bestreben geschuldet, auf diesem anspruchsvollen Markt einen Mehrwert zu schaffen. Wenn ich Transaktionen sehe, wie etwa die Übernahme von Kicking Horse Energy durch Orlen Upstream (ein polnisches Unternehmen), den Erwerb von Land durch Private Equity direkt neben uns (ja, auch wir haben uns um dieses Land bemüht) oder die Aufbringung von 300 Millionen $ an Kapital durch Seven Generations, bin ich davon überzeugt, dass Blackbird das richtige Aktivum (Montney) zur richtigen Zeit anpeilt.

Bei unserer jüngsten Hauptversammlung sagte ich dem Publikum, dass wir seit dem letzten Jahr zwar nur ein Bohrloch gebohrt, dafür aber so viel mehr erreicht hätten. Wir haben Reserven geschaffen und Ressourcen beschrieben - und in diesem Jahr werden wir dies in noch größerem Umfang fortsetzen. Wir planen zurzeit nicht nur eine Infrastruktur und einen Anschluss, sondern auch unsere nächsten Bohrlöcher in den westlichen und östlichen Teilen unserer Konzession. Mehr darüber wird in naher Zukunft bekannt gegeben werden.

Sind wir also schon am Ziel? Noch nicht einmal nah dran!

Harold Geneen, der mit seinen Schriften als mein Mentor fungierte, entwickelte ITT Corp. von einem mittelständischem Unternehmen mit einem Umsatz von 765 Millionen $ im Jahr 1961 zu einem multinationalen Konzern mit einem Umsatz von 17 Milliarden $ im Jahr 1970. Obwohl Blackbird nicht ITT Corp. ist und ich keinesfalls Harold Geneen bin, ist es mein Bestreben, Blackbird zu einem viel größeren, bedeutsameren Unternehmen zu machen. Manche Manager haben vielleicht Angst davor, ein großes Unternehmen zu führen, und sind möglicherweise damit zufrieden, was sie erreicht haben, doch ich habe keine Angst vor der Vorstellung eines größeren Blackbird. Ich habe immer mein Können unter Beweis gestellt, als die Aktiva, die ich entwickelte, sehr groß waren. Ich bin davon überzeugt, dass ein größeres Blackbird nicht nur das Wachstumstempo erhöhen, sondern es unserem Team auch ermöglichen wird, einen zusätzlichen Aktionärswert zu erwirtschaften.

Kann dieses Wachstum auf den aktuellen Märkten erzielt werden? Natürlich kann es das. Wir haben bereits sehr viel erreicht. Man beachte, dass Blackbird noch im Jahr 2014 auf weniger als 20 Abschnitte der Montney-Konzessionen in Greater Karr (so nannten wir Blackbird zu Beginn unserer Entwicklung) fokussiert war. Heute haben wir 75 Abschnitte mit einer Produktion hinter der Pipeline und ein Cashflow sowie ein beträchtliches Wachstum sind in Sichtweite - und das ist erst der Anfang.

Doch wie können wir das erreichen?

Wir erreichen dies durch die Unterstützung unserer Aktionäre. Wir erreichen dies durch Ihre Unterstützung unserer Weiterentwicklung und wir werden unser Wachstum in einer Periode, in der Zeit so kostbar geworden ist, weiter vorantreiben.

86.400 Sekunden. Sorgen wir weiterhin dafür, dass jede einzelne davon zählt, während wir dieses Unternehmen zum innovativsten, kosteneffizientesten und zeiteffizientesten Produzenten im Korridor machen.

Die Analysten:

Darrell Bishop - Haywood Securities

Alles in allem sehen wir den aktualisierten Reservenbericht von BBI durchaus positiv, da er auf unabhängige Weise das beträchtliche Potenzial von BBIs Montney-Konzession bei Elmworth bestätigt. Während das genannte Reservenwachstum von 522 Prozent nur eine Schlagzeile ist, ist der größere Erfolg unserer Ansicht nach das Potenzial von BBIs Montney-Konzession mit geringem Risiko, da die Reserven nur sieben Standorten bzw. 1,5 Landabschnitten zugewiesen wurden. Die Branche ist bei Montney, im Umfeld der Konzession von BBI, weiterhin aktiv - sowohl in puncto Bohrungen als auch in puncto F&Ü. Die Transaktionen in dieser Branche haben verdeutlicht, dass selbst kleine Landabschnitte beträchtlichen Wert aufweisen können und dass auch Unternehmen mit geringem Börsenwert großes Interesse hervorrufen können, sofern ihr Aktivum funktioniert, was, wie ich meine, bei BBI der Fall ist. Mit einer Marktkapitalisierung von etwa 60 Millionen $ sehen wir enormes Entwicklungspotenzial.

Garett Ursu - Cormark Securities

Blackbird meldete die Ergebnisse seines Reservenberichts vom 31. Dezember 2015. Das Unternehmen verzeichnete 3,0 MMBOE an geprüften (Steigerung von 313 %) und 6,5 MMBOE an geprüften und wahrscheinlichen Reserven (Steigerung von 522 %) mit zehnprozentigen Kapitalwerten von 13,9 bzw. 38,5 Mio. $. Die Ergebnisse stammen vom (bereits zuvor gemeldeten) dritten erfolgreichen Montney-Bohrloch des Unternehmens (2-20-70-7W6) in seinem Abschnitt 75 (100-Prozent-Arbeitsbeteiligung) bei Elmworth. Das Bohrloch 2-20 wurde für 9,9 Mio. $ gebohrt und basierte auf einem Entwicklungsszenario, dem zufolge das Management mit durchschnittlichen Bohrlochkosten von insgesamt etwa 7,25 Mio. $ mit 2P-Buchungen von etwa 1,1 MMBOE pro Bohrloch rechnet. Dies entspricht Entdeckungskosten von 6,65 $/BOE, die mit zahlreichen größeren Montney-Produzenten mithalten können. Angesichts einer verbindlichen Verarbeitungskapazität von 5,0 MMCF/T, sobald Alliance am 1. Oktober 2016 ans Netz geht, dreier erfolgreicher Montney-Bohrlöcher, die zu einem beträchtlichen Reservenwachstum beitragen, und eines Plan zur Beschleunigung der Entwicklung dieses Abschnittes 75 bei Elmworth weist Blackbird Energy bei seinem Übergang von seinem Explorations-/Beschreibungsprogramm zur vollständigen Entwicklung weiterhin einen beträchtlichen Vorteil auf. Wir bestätigen unser Kauf-Rating (S) und das Ziel von 0,40 $ für Blackbird.

Dan Payne - National Bank Financial

Blackbird meldete zum Ende des Geschäftsjahres 2015 geprüfte und wahrscheinliche Reserven von 6,5 MBOE (63 % Gas, 97 BBL/MMCF) und geprüfte Reserven von 3,0 MBOE (62 % Gas, 101 BBL/MMCF) - eine Steigerung von 500 bzw. 300 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Das Unternehmen meldete außerdem, dass sich die Kosten seines Bohrlochs 02-20 auf 9,9 Millionen $ beliefen, was geprüften und wahrscheinlichen F&D-Kosten von 9,09 $/BOE entspricht. In einem Entwicklungsszenario geht Blackbird jedoch davon aus, dass die DCE&T-Kosten möglicherweise auf 7,25 Millionen $ zurückgehen (wie bei anderen Produzenten in dieser Region), was F&D-Kosten für geprüfte und wahrscheinliche Reserven von 6,65 $/BOE für zukünftige Bohrlöcher bedeuten würde. Man beachte, dass dieses Bohrloch zuvor mit 1.768 BOE/T (94 BBL/MMCF) über einen Zeitraum von 24 Stunden getestet wurde, was sich mit der Typkurve des Unternehmens von 981 BOE/T (135 BBL/MMCF) bei Middle Montney Elmworth vergleichen lässt.

Dies ist ein weiterer bedeutsamer Schritt für das Unternehmen, bei dem die Reserven erweitert und die Kostenstruktur verbessert werden, was seinen aufstrebenden Fußabdruck bei Middle Montney bestätigt. Man beachte, dass das Unternehmen zurzeit ein Bohrloch bei Upper Montney und zwei Bohrlöcher bei Middle Montney hinsichtlich eines Abschlusses Mitte/Ende 2016 getestet hat.

Chad Ellison - Dundee Securities

Blackbird meldete die Ergebnisse einer vorläufigen Reservenaktualisierung (per 31. Januar 2016) nach dem erfolgreichen Test seines jüngsten Bohrlochs bei Middle Montney (02-20). Die gesamten 2P-Reserven belaufen sich nunmehr auf 6,5 MMBOE - eine Steigerung von 522 Prozent im Vergleich zum 31. Juli 2015. Auch die 1P-Reserven konnten um beeindruckende 313 Prozent auf 3,0 MMBOE gesteigert werden. Die Reserven bestehen nach wie vor aus nur drei gebohrten Bohrlöchern und vier zukünftigen Standorten, versetzt zum Bohrloch 2-20, sodass weiterhin beträchtliches Wachstumspotenzial besteht.

Man beachte, dass das Bohrloch 02-20 mit 1.786 BOE/T (36 % Flüssigkeiten) in den letzten 24 Stunden eines 750-Stunden-Tests zu Kosten von etwa 9,9 Millionen $ (ausgenommen ein vertikaler Pilottest) getestet wurde. Dies führte im Vergleich zu den ersten beiden Bohrlöchern (12 bzw. 10,5 Mio. $) zu beträchtlichen Einsparungen, insbesondere unter Berücksichtigung des erheblich größeren Fracs, das CO2 anstelle von Schlickwasser verwendete, wodurch man sich ein besseres Bild der Bohrlochproduktivität machen konnte und Ergebnisse geliefert wurden, die die Erwartungen sogar übertrafen. Basierend auf 1,1 MMBOE von 2P-Resreven im Bohrloch, beliefen sich die F&D-Kosten auf etwa 9,09 $/BOE. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Bohrlochkosten in einem vollständigen Entwicklungsszenario auf 7,25 Mio. $ zurückgehen werden, was F&D-Kosten von 6,65 $/BOE entsprechen würde. Im aktualisierten Reservenbericht werden 8,0 Mio. $ an Bohr- und Abschluss- sowie 0,4 Mio. $ an Ausstattungs- und Anschlusskosten angenommen, weshalb der Großteil der zukünftigen Kosteneinsparungen ein ausreichend geringes Risiko aufweisen, um in die Bewertung einbezogen werden zu können.

BBI meldete auch ein starkes Wachstum seines zehnprozentigen 2P-Kapitalwerts, der von 17,5 auf 38,5 Millionen $ gesteigert werden konnte. Wenn man die Reserven und den Kassenstand berücksichtigt, weist das Unternehmen einen Wert von 0,13 $ pro Aktie auf, wobei der dem Land zugeschriebene Wert unseren geschätzten 2P-Kapitalwert auf 0,40 $ erhöht.

Michael Zuk - Independent Analyst

Blackbird meldete die Reserven für das Jahr 2015, wobei die bisherigen Bohrerfolge des Unternehmens von einer unabhängigen Partei bestätigt wurden. Das Unternehmen verfügt über 6,5 MMBOE, verteilt auf sieben Standorte (drei bebohrte, vier PUD/wahrscheinliche Standorte). Der gesamte Kapitalwert der besagten Reserven beläuft sich unter Anwendung des von GLJ am 1. Januar 2016 angenommenen Preises auf 38,5 Mio. $.

Manches ist bemerkenswert:

- Die vier gebuchten PUDs versetzten nur das Bohrloch 2-20, was bedeutet, dass die Techniker gebuchte Versatze der Bohrlöcher 5-26 und 6-26 aussetzen, bis diese in Produktion sind.

- Die Kosten für die gebohrten Bohrlöcher beliefen sich auf etwa zehn Mio. $, doch Blackbird ist der Auffassung, dass bei zukünftigen Bohrlöchern 7,25 Mio. $ erreicht werden können (durch weitere effiziente Einzelbohrungen und Schlickwasser-Fracs). Die Techniker haben diese in der Mitte bei F&D-Kosten von 8,4 Mio. $ pro Bohrloch erreicht. Dies bedeutet, dass die F&D-Kosten gesenkt werden können, wenn Blackbird die genannten Kostenziele erreicht. Dabei wird der Kapitalwert ohne weitere Änderungen an den Reserven (z. B. Preisprognosen oder weitere Standorte) erhöht - was für den Investor äußerst positiv ist.

Bevorstehende Events:

Enercom Oil and Services Conference: 9. März 2016 - Vortrag um 2:30 Uhr (PST), San Francisco (Kalifornien)

Shale Tech Conference: 19. April 2016 - Vortrag um 8:30 Uhr, Calgary (Alberta)

Hinweis

Dieses Vorstandsschreiben enthält zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen (gemeinsam zukunftsgerichtete Aussagen). Solche Aussagen bergen Risiken und Ungewissheiten in sich, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden, die in diesen Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, und stellen keine Gewährleistung für zukünftige Leistungen von Blackbird dar. Zukunftsgerichtete Aussagen in diesem Vorstandsschreiben beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt: dass DCE&T-Kosten von 7,25 Millionen $pro Bohrloch erwartet werden, was jenen anderer Branchenführer in unserem Korridor entspricht; dass die DCE&T-Kosten von 7,25 Millionen $ pro Bohrloch unsere F&D-Kosten auf 6,65 $/BOE auf 2P-Basis senken; dass diese F&D-Kosten geringer sein werden als jene in unserer Referenzgruppe; dass wir gemäß unserem verbindlichen Sales Gas Take-Away mit der Lieferung von 5 MMCF/T beginnen und im Allgemeinen in der Lage sein werden, unser Gas ohne Unterbrechung zu den Märkten zu transportieren; die Umsetzung eines Sauergasverarbeitungsabkommens mit einem Risikoprofil, das für Blackbird akzeptabel ist; eine etwaige Sauergasverarbeitung und dessen Transport; sowie im Allgemeinen unsere laufende Infrastrukturentwicklung hinsichtlich einer Batterie, einer Wasserentsorgung und Pipeline-Sammelsysteme.

Es gibt keine Garantie, dass Ereignisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen angekündigt wurden, tatsächlich eintreffen werden; und selbst wenn sie eintreffen, ist nicht sicher, welche Auswirkungen sie auf Blackbird haben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und basieren auf gewissen Erwartungen, Schätzungen und Annahmen, die sich jedoch als falsch herausstellen könnten. Eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden, wie etwa: (1) eine Verschlechterung der allgemeinen Wirtschafts- und Geschäftslage in Nordamerika und international; (2) die Ungewissheiten und die spekulative Natur von Öl- und Gasexplorationen, -erschließungen und -produktionen, einschließlich der Bohr- und Abschlussrisiken; (3) der Preis und die Nachfrage von Öl und Gas sowie deren Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit der Öl- und Gasexploration; (4) jegliche Ereignisse oder Ursachen, die zu einer Verzögerung oder Einstellung der Explorations- und Erschließungsarbeiten bei den Konzessionsbeteiligungen des Unternehmens führen könnten, wie etwa Umweltverpflichtungen, Witterungsbedingungen, Maschinenausfälle, Sicherheitsbedenken und Arbeitsstreitigkeiten; (5) das Risiko, dass das Unternehmen seinen Geschäftsplan nicht umsetzen kann; (6) die Unfähigkeit, wichtiges Personal zu halten; (7) die Unfähigkeit, die Betriebe und das Wachstum zu finanzieren; und (8) andere Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat.

Außerdem stammen die hierin enthaltenen Analysten-Daten von unabhängigen und öffentlich verfügbaren Quellen und nicht vom Unternehmen selbst. Sollten eine oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten Realität werden oder sollten sich die Annahmen des Unternehmens als inkorrekt erweisen, könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die oben genannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren nicht vollständig sind. Unvorhersehbare oder unbekannte Faktoren, die nicht erörtert wurden, könnten sich ebenfalls nachteilig auf zukunftsgerichtete Aussagen auswirken. Die Auswirkungen eines Faktors auf eine bestimmte zukunftsgerichtete Aussage ist nicht mit Gewissheit bestimmbar, da solche Faktoren wiederum von anderen Faktoren abhängen und die Vorgehensweise des Unternehmens von seiner Bewertung der Zukunft unter Berücksichtigung aller zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Informationen abhängen würde. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung sind in ihrer Gesamtheit ausdrücklich qualifiziert. Sofern keine entsprechende gesetzliche Verpflichtung besteht, wird das Unternehmen keine zukunftsgerichteten Aussagen aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen und Meinungen des Managements ändern sollten.

Öläquivalent-Umwandlung (BOE)

Wenn die Mengen in Barrel Öläquivalent (BOE) angegeben sind, wurden die Erdgasvolumina in einem Verhältnis von 6.000 Kubikfuß Erdgas zu einem Barrel Öläquivalent (6 MCF = 1 BOE) in BOE umgewandelt. Das Umwandlungsverhältnis basiert auf einer Umrechnungsmethode der Energieäquivalenz, die in erster Linie am Brennerkopf anwendbar ist und keine Wertäquivalenz am Bohrlochkopf darstellt. Die BOE-Werte könnten irreführend sein, vor allem wenn sie ohne Kontext verwendet werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=31736

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=31736&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA09228A1049

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Aktien in diesem Artikel

Blackbird Energy Inc 0,17 -2,31% Blackbird Energy Inc

Aktienempfehlungen zu Blackbird Energy Inc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit