TERRORANSCHLÄGE

IS bekennt sich zu Anschlägen in Brüssel - Dutzende Tote

IS bekennt sich zu Anschlägen in Brüssel - Dutzende Tote

WKN: 840400 ISIN: DE0008404005 Allianz

151,27 EUR
3,53 EUR 2,39 %
05.12.2016 - 10:17
23.03.2016 07:37:00

Vier Tage nach der Festnahme eines Hauptverdächtigen der Attentate von Paris sind bei Bombenanschlägen in Brüssel mindestens 30 Menschen getötet worden. Etwa 230 Menschen wurden verletzt. Die Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS) bekannte sich zu den koordinierten Angriffen auf den Flughafen und eine zentrale Metrostation mitten im Berufsverkehr am Dienstagmorgen.

Belgien rief die höchste Alarmstufe aus, mobilisierte Soldaten sowie zusätzliche Polizisten. Die belgischen Atomkraftwerke Tihange und Doel wurden aus Sicherheitsgründen größtenteils evakuiert.

Deutschland und viele andere Staaten verschärften Sicherheitsvorkehrungen an Flughäfen und Bahnhöfen. Flug- und Bahnverkehr von und nach Brüssel wurden vorübergehend eingestellt, während fieberhaft nach einem Verdächtigen gefahndet wurde. Am Abend fanden Ermittler bei einer Hausdurchsuchung in Brüssel eine IS-Fahne und eine Bombe. Bundeskanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Barack Obama und andere führende Politiker verurteilten die Angriffe scharf. Merkel sagte, die "Mörder von Brüssel" seien "Terroristen ohne Rücksicht auf die Gebote der Menschlichkeit". Sie seien Feinde aller Werte, für die Europa heute stehe.

Die belgischen Behörden hatten Racheakte nach der Festnahme Salah Abdeslams in Brüssel befürchtet. Der gebürtige Brüsseler soll maßgeblich an der Anschlagsserie in Paris am 13. November beteiligt gewesen sein. 130 Menschen wurden damals getötet, der IS übernahm die Verantwortung. Die belgische Staatsanwaltschaft prüfte, ob eine direkte Verbindung zu den Anschlägen in Brüssel bestand. US-Regierungsvertreter wiesen aber darauf hin, dass die Angriffe aufgrund des erforderlichen Organisationsmaßes wohl schon vorher vorbereitet worden seien.

Der IS erklärte, die "Kreuzritter-Allianz" werde wegen "ihrer Aggressionen" gegen den IS "schwarze Tage" erleben. Belgien beteiligt sich mit Kampfjets an Einsätzen gegen den IS, der in Syrien und im Irak großen Landesteile kontrolliert. Brüssel ist zudem Sitz der EU und des Nato-Hauptquartiers. Obama sagte dem Sender ESPN, die von den USA angeführte Anti-IS-Koalition werde ihren Einsatz gegen die Miliz fortsetzen.

Auf Seite 2: SPUREN DER VERWÜSTUNG



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Francois Lenoir/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Allianz 151,25 1,99% Allianz
METRO AG St. 28,13 0,82% METRO AG St.

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
02.12.16 Allianz Hold Société Générale Group S.A. (SG)
02.12.16 Allianz Neutral JP Morgan Chase & Co.
02.12.16 Allianz buy Commerzbank AG
02.12.16 Allianz buy Baader Bank
01.12.16 Allianz buy UBS AG
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit