INDEPENDENT RESEARCH

Inditex-Aktie, Ericsson und Co.: Fünf Top-Aktien fürs vierte Quartal

Inditex-Aktie, Ericsson und Co.: Fünf Top-Aktien fürs vierte Quartal

WKN: 855167 ISIN: CH0012032048 Roche AG (Genussschein)

208,44 EUR
-1,27 EUR -0,61 %
21.11.2017 - 13:52
19.10.2017 12:30:00

Auch an den europäischen Börsen läuft es in diesem Jahr relativ passabel. Für den weiteren Verlauf im vierten Quartal ist der Finanzdienstleister Independent Research verhalten positiv gestimmt. Bei fünf ausgewählten Einzelaktien aus Europa wittern die Analysten aber Kursgewinne von bis zu 50 Prozent. Von Jürgen Büttner



Das Börsenjahr 2017 ist bisher auch für die meisten europäischen Börsen gut verlaufen. Aus Sicht von Independent Research ist das dahingehende bemerkenswert, als das es nach wie vor überdurchschnittlich viele Unsicherheitsfaktoren gibt. Als Begründung für die überraschend haussierenden Aktienmärkte könnten aber das nach wie vor gültige Argument des Niedrigzinsumfelds gepaart mit mangelnden Anlagealternativen angeführt werden. Unterstützung gebe es auch von einer robusten, wenn auch vergleichsweise wenig dynamischen Konjunktur.



In Hinterkopf sei jedoch zu behalten, dass die expansive Geldpolitik der Notenbanken langsam auslaufen sollte. Außerdem weise der überwiegende Teil der globalen Aktienindizes Bewertungskennzahlen auf, die auf Basis der Schätzungen für 2018 über dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre liegen. Aber obwohl die Luft für die Aktienmärkte zusehends dünner werde, könne es durchaus sein, dass der aktuelle Bullenmarkt noch eine gewisse Zeit weiter läuft.


Den derzeit bei 3.620 Punkten notierenden EuroStoxx 50 Index sieht man zum Jahresende bei 3.750 Punkten und nicht wie bisher bei 3.650 Zählern notieren. Für September 2018 sagen die Experten einen Stand von 3.960 Zählern vorher. Die Vorgabe für den STOXX Europe 50 Index (derzeit bei 3.207 Punkten) bis Jahresende beträgt 3.310 statt 3.270 Punkten und im September 2018 sieht man diesen Index dann bei 3.480 Punkten notieren.

Auch die Prognose für das Bruttoinlandsprodukt in der Eurozone hat Independent Research für 2017 von 1,8 auf 2,0 Prozent angehoben. Für 2018 und 2018 bleiben die Vorhersagen mit plus 1,5 Prozent und 1,4 Prozent unverändert. Die Erwartungen in Sachen Arbeitslosenquote wurden für die genannten drei Jahre jeweils gesenkt und zwar auf nunmehr 9,3, 9,0 und 8,5 Prozent.

Was die Bewertung angeht, so veranschlagt man diese für den STOXX Europe 50 Index für 2018 auf 14,9 und für den EuroSTOXX 50 auf 14,2. Das vergleicht sich mit Zehnjahresdurchschnitten von 12,3 und 12,4. Bei den Gewinnen rechnen die Analysten für den STOXX Europe 50 Index für 2017 mit einem Plus von 7,6 Prozent und für 2018 mit 8,5 Prozent. Bei den EuroSTOXX 50-Vertretern sollen die Ergebnisse um durchschnittlich 9,2 Prozent und 8,8 Prozent zulegen. Die charttechnische Ausgangslage stuft man als positiv ein.

Auf Ebene der Einzelwerte hat Independent im Ausblick auf das zweite Quartal einige Aktien aus Europa auf dem Kaufzettel stehen, die den Schätzungen zufolge über deutlich Luft nach oben verfügen. Bei jenen fünf Titeln, die wir auf den nächsten Seiten etwas näher vorstellen, liegen die Kurszettel beispielsweise um 23 Prozent bis 50 Prozent über den aktuellen Notierungen.

Auf Seite zwei: Roche



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Weitere Links:


Bildquelle: Istockphoto, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktienempfehlungen zu Roche AG (Genussschein)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
20.11.17 Roche Hold Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.11.17 Roche Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
20.11.17 Roche overweight JP Morgan Chase & Co.
17.11.17 Roche Equal-Weight Morgan Stanley
17.11.17 Roche Hold Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

STOXX 50 3.181,08
0,59%
EURO STOXX 390,64
0,64%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit