Insolvenzverwalter: Lübecker Flughafen geht Mitte April das Geld aus

Insolvenzverwalter: Lübecker Flughafen geht Mitte April das Geld aus
24.03.2016 19:14:41

LÜBECK (dpa-AFX) - In einer Sondersitzung hat der Insolvenzverwalter für den Flughafen Lübeck, Klaus Pannen, am Donnerstag den Hauptausschuss der Stadt über die Situation des Airports informiert. Er habe dem Gremium mitgeteilt, dass er nach wie vor mit zwei potenziellen Investoren mit schlüssigen Konzepten verhandele, sagte Pannen nach der nicht-öffentlichen Sitzung. Namen habe er in der Sitzung nicht genannt. Er habe auch deutlich gemacht, dass die Zeit dränge. Wenn kein Käufer gefunden werde, gehe dem Flughafen Mitte April das Geld aus.

Der Hauptausschuss-Vorsitzende Jan Lindenau (SPD) sagte, nach Angaben Pannens bemühe sich ein Investor, über Ostern ein Finanzierungskonzept auf die Beine zu stellen. Dann werde es Anfang April eine Sondersitzung der Bürgerschaft geben, in der auch über mögliche Übergangszahlungen der Stadt beraten werde, sagte Lindenau. Die wären nötig, um die Frist für die Investorensuche noch einmal zu verlängern.

Pannen sucht seit Monaten nach Interessenten für den Flughafen. Der Airport hatte nach dem Rückzug des chinesischen Investors Chen Yongquiang im September 2015 zum zweiten Mal Insolvenz anmelden müssen./ems/DP/stw

Banner

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit