Kommunale Arbeitgeber weisen Tarifforderung der Gewerkschaft zurück

Kommunale Arbeitgeber weisen Tarifforderung der Gewerkschaft zurück
19.03.2016 14:37:39

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vor dem Auftakt der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst haben die Arbeitgeber angesichts leerer Kassen in vielen Kommunen die Forderungen der Gewerkschaft zurückgewiesen. Die kommunalen Schulden seien 2015 auf einen neuen Rekordwert von rund 145 Milliarden Euro angewachsen, sagte der Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), Thomas Böhle, in Frankfurt.

Am Montag beginnen die Verhandlungen für die 2,3 Millionen Beschäftigten bei Bund und Kommunen in Potsdam. Die Gewerkschaften gehen mit einer Forderung von sechs Prozent mehr Geld in die Gespräche, für Auszubildende fordern sie pauschal ein Plus von 100 Euro.

"Es handelt sich um die höchste Forderung, die in diesem Jahr von einer Gewerkschaft erhoben wurde", kritisierte Böhle. "Und das bei einer Inflation von gegenwärtig null Prozent." Die Forderungen würden die kommunalen Arbeitgeber 5,6 Milliarden Euro kosten. "Angesichts der angespannten Haushaltslage vieler Kommunen können wir das nicht stemmen", sagte der VKA-Präsident. Die Vielzahl an Themen berge für die diesjährige Tarifrunde ein "erhebliches Konfliktpotenzial"./löb/DP/zb

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit