UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Luftwaffe erwägt Kauf von Transportern zusätzlich zum A400M

WKN: 938914 ISIN: NL0000235190 Airbus Group SE
51,00 EUR
-1,39 EUR -2,65 %
01.07.2016 - 07:47
16.03.2016 18:41:52

Berlin (Reuters) - Die deutsche Luftwaffe denkt nach Angaben aus Parlaments- und Militärkreisen über die Beschaffung zusätzlicher Flugzeuge als Ergänzung zum Militärtransporter A400M von Airbus> nach.

Denkbar wäre nach Aussage von Luftwaffen-Inspekteur Karl Müllner der Kauf von Flugzeugen des Typs C-130 Hercules des US-Konzerns Lockheed, sagte eine Vertreter aus Parlamentskreisen am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters in Berlin. Der A400M sei nach Angaben der Luftwaffe zu breit und zu schwer für die Landung auf manchen Pisten. In Militärkreisen hieß es, die Überlegungen drehten sich um die Beschaffung von ungefähr zehn zusätzlichen Flugzeugen. Die Erwägungen stünden nicht im Zusammenhang mit den Lieferproblemen beim A400M.

"Der A400M scheint nicht die eierlegende Wollmilchsau zu sein, als die er dem Parlament immer dargestellt wurde", kritisierte der Grünen-Verteidigungsexerte Tobias Lindner. Nach seinen Worten wurden bei dem Transportflugzeug, dessen Auslieferung sich wegen unterschiedlicher Probleme immer wieder verzögerte, zuletzt neue Schwierigkeiten mit den Triebwerken entdeckt. Ausgelöst würden sie wohl durch Qualitätsprobleme bei den Zulieferfirmen des Triebwerksherstellers oder Mängel bei der Qualitätskontrolle. Die Probleme stellten keine Gefahr für die Flugsicherheit dar, machten aber eine Erhöhung der Wartungsintervalle erforderlich. So müssten künftig bei allen A400M, die 200 Flugstunden abgeleistet hätten, alle 20 Flugstunden die Triebwerke überprüft werden. Bei der Bundeswehr gelte dies für eine der drei bisher ausgelieferten Maschinen.

BUNDESWEHR KANN A400M NICHT IM MALISCHEN GAO EINSETZEN

In Militärkreisen wurde betont, die Erwägungen zur Beschaffung weiterer Militärtransporter stünden nicht im Zusammenhang mit den Schwierigkeiten beim A400M. Es sei vielmehr festgestellt worden, dass der neue, große Transporter nicht alle Fähigkeiten abdecke, die benötigt würden. Dies gelte etwa für den Bundeswehr-Einsatz im nordmalischen Gao. So könne der A400M zwar auf dem Flugplatz in Gao landen, aber wegen seines Gewichts nicht auf die Betriebsflächen jenseits der Start- und Landebahn rollen. Sollte der Transporter daher einen Defekt haben, würde er den gesamten Flugplatz blockieren, hieß es in Parlamentskreisen. Die Bundeswehr fliegt Gao daher von der Hauptstadt Bamako aus mit ihren kleinen Transall-Maschinen an.

Der A400M soll die in den 60er Jahren von einem deutsch-französischen Konsortium entwickelte Transall nach bisheriger Planung langfristig komplett ersetzen. Die erstmals in den 50er Jahren in Dienst gestellte Hercules von Lockheed verfügt nach Aussage von Experten zwar nicht über eine wesentlich andere Reichweite oder Zuladung als die Transall. Da sie aber von deutlich mehr Nationen geflogen wird, sei sie über all die Jahrzehnte kontinuierlich weiterentwickelt worden. Zudem werde sie im Gegensatz zur Transall bis heute produziert.

Müllners Wunschliste habe allerdings nicht nur zusätzliche Flugzeuge umfasst, hieß es in Parlamentskreisen. Er habe wegen Problemen mit der zivilen Avionik auch für einen Austausch der fünf A310 der Luftwaffe gegen Maschinen des Typs A330 plädiert. Außerdem habe er seine Forderung nach der Beschaffung eines neuen schweren Transporthubschraubers bekräftigt.

Aktien in diesem Artikel

Airbus Group SE 51,00 -2,65% Airbus Group SE
Lockheed Martin Corp. 223,16 1,26% Lockheed Martin Corp.

Aktienempfehlungen zu Airbus Group SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
29.06.16 Airbus Group Equal-Weight Morgan Stanley
29.06.16 Airbus Group Neutral JP Morgan Chase & Co.
28.06.16 Airbus Group buy Goldman Sachs Group Inc.
27.06.16 Airbus Group Outperform BNP PARIBAS
27.06.16 Airbus Group buy Goldman Sachs Group Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit