Merck hat Ziele im Blick - Neue Ergebnisse für Hoffnungsträger Avelumab in 2018

Merck hat Ziele im Blick - Neue Ergebnisse für Hoffnungsträger Avelumab in 2018

WKN: 659990 ISIN: DE0006599905 Merck KGaA

94,02 EUR
-0,12 EUR -0,13 %
23.10.2017 - 06:05
28.09.2017 12:31:41

DARMSTADT (dpa-AFX) - Der Darmstädter Chemie- und Pharmakonzern Merck sieht sich auf gutem Weg zu seinen strategischen Zielen 2018. "Das Jahr 2017 stellt uns zwar vor einige Herausforderungen, doch wir sind zuversichtlich, unsere übergeordneten Ziele für 2018 zu erreichen", sagte Unternehmenschef Stefan Oschmann laut Mitteilung zum Kapitalmarkttag am Donnerstag.

Merck wolle die Pharma-Pipeline weiterentwickeln, den US-Zukauf Sigma-Aldrich abschließend in die Sparte Life Science integrieren und das Geschäft mit Spezialmaterialien - etwa Flüssigkristalle für LCD-Bildschirme - trotz Preisdrucks und Marktnormalisierung auf Kurs halten.

Zur Krebsimmuntherapie Bavencio (Avelumab) erwartet Merck Neuigkeiten im nächsten Jahr. Insgesamt liefen für den Hoffnungsträger derzeit neun Phase-III-Studien, mit klinischen Daten für drei davon rechnet der Konzern in der ersten Hälfte 2018.

Große Hoffnungen setzt Merck auch in die Multiple Sklerose-Tablette Mavenclad. Für Bavencio werden 2017 Umsätze von rund 20 Millionen Euro erwartet und für Mavenclad Umsätze im hohen einstelligen Millionen-Euro-Bereich. In der EU rechnet Merck für Mavenclad bis 2024/2025 mit jährlichen Spitzenumsätzen von 500 bis 700 Millionen Euro. Ob für Mavenclad in den USA ein Zulassungsantrag komme, wolle Merck bis Ende 2017 entscheiden, hieß es weiter.

Merck will auch nach wie vor die Schulden, die unter anderem durch den Sigma-Aldrich-Kauf angehäuft wurden, weiter senken. Es würden bald auch wieder Zukäufe möglich sein, sagte Finanzvorstand Marcus Kuhnert. Allerdings solange der Verschuldungsgrad aus Nettofinanzverbindlichkeiten zu Ebitda vor Sondereinflüssen über 2 liege, schließe Merck Zukäufe im Volumen von über 500 Millionen Euro aus, es sei denn, sie ließen sich durch Veräußerungen gegenfinanzieren. Keine neuen Aussagen gab es zum Consumer-Health-Geschäft. Hier würden weiterhin alle Optionen geprüft./stk/tos

Aktien in diesem Artikel

Merck KGaA 93,93 -0,60% Merck KGaA

Aktienempfehlungen zu Merck KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
06.10.17 Merck Neutral JP Morgan Chase & Co.
05.10.17 Merck Halten Independent Research GmbH
04.10.17 Merck buy Kepler Cheuvreux
02.10.17 Merck buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.09.17 Merck buy Warburg Research
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit