Mindestens fünf Tote nach schwerem Erdbeben auf Taiwan

Mindestens fünf Tote nach schwerem Erdbeben auf Taiwan
06.02.2016 15:07:26

- von Yimou Lee und Pichi Chuang

Tainan/Taipeh (Reuters) - Bei einem schweren Erdbeben im Süden Taiwans sind am frühen Samstagmorgen mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen.

Das Beben mit einer Stärke von 6,4 ereignete sich etwa 40 Kilometer südöstlich der Zwei-Millionen-Stadt Tainan. Dort stürzten zahlreiche Gebäude ein. Besonders stark betroffen war ein Wohnkomplex mit 17 Stockwerken. Rettungskräfte bargen dort ein totes Baby sowie drei weitere Tote. Sie gingen davon aus, dass sich noch Dutzende Menschen unter den Trümmern befinden. Mit Hilfe von einem Kran und Leitern konnten bisher 221 Anwohner gerettet werden. Präsident Ma Ying Jeou besuchte in Tainan ein Notfallzentrum und ein Krankenhaus. Die designierte Präsidentin Tsai Ing Wen half bei der Koordinierung der Rettungsarbeiten. In 168.000 Wohnungen fiel zunächst der Strom aus.

Das Beben traf auch eine Fabrik des weltgrößten Chipauftragsfertigers TSMC in Tainan. Einige Wafer seien beschädigt worden und müssten nun ersetzt werden, sagte eine Sprecherin des Konzerns der Nachrichtenagentur Reuters. Dies könne zu Verzögerungen führen. Welche Kunden betroffen sein könnten, sagte sie nicht. TSMC werde die Fertigung hochfahren, um die geplanten Lieferungen für das erste Quartal zu erfüllen. TSMC arbeitet unter anderem für Apple.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit