UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

RÜCKVERSICHERER

Munich Re-Aktie: Dividendenkönig sorgt für Kauflaune - Ist die Euphorie auch auf lange Sicht berechtigt?

WKN: 508810 ISIN: DE0005088108 Baader Bank AG
2,03 EUR
0,00 EUR -0,05 %
28.07.2016 - 12:30
08.02.2016 07:23:00

Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re hat mit seinen Jahreszahlen für 2015 die Erwartungen der Analysten übertroffen und mit einer überraschend deutlichen Dividendenerhöhung die Anleger begeistert. Die Aktie legte am Donnerstag in der Spitze um 5,2 Prozent zu und war der mit Abstand stärkste Wert im Dax. Doch ist die Euphorie auch auf lange Sicht berechtigt? Von Nikolaus Hammerschmidt

Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re hat am Donnerstag

stärker als erwartete

vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 präsentiert. Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 3,3 Prozent auf 50,4 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis legte um 20 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro zu. Der Konzernüberschuss ging um 3,1 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro zurück. Das Ergebnis aus Kapitalanlagen fiel um 6,3 Prozent auf 7,5 Milliarden Euro.

Damit

übertraf

das Unternehmen teilweise die Erwartungen der Analysten. Von Reuters befragte Experten hatten mit gebuchten Bruttobeiträgen von 50,3 Milliarden Euro und einem operativen Ergebnis von 4,5 Milliarden gerechnet. In puncto Konzernüberschuss wurden die Prognosen erfüllt. Nur das Ergebnis aus Kapitalanlagen lag unter dem erwarteten Wert von 7,8 Milliarden Euro. Die Jahresbilanz mit den endgültigen Zahlen will Munich Re am 16. März vorlegen.

Grund

für die positivere Entwicklung waren einerseits niedrigere Kosten durch Naturkatastrophen und andere Großschäden. Diese beliefen sich auf eine Milliarde Euro, nur halb so viel wie vorher angenommen. Andererseits löste der Konzern 1,4 Milliarden Euro an Rückstellungen für alte Verträge auf. Beide Eckdaten ließen den Verlust von rund 200 Millionen Euro bei der Erstversicherungstochter Ergo in den Hintergrund rücken.

Finanzvorstand Jörg Schneider bezeichnete das Ergebnis angesichts niedriger Zinsen und einer zunehmenden Volatilität an den Finanzmärkten als "erfreulich". Das Unternehmen habe zwar zufallsbedingt von geringeren Belastungen aus Großschäden profitiert, dennoch sei das "gute Resultat" vor allem auf die "operative Ertragsstärke" und eine

"stocksolide Bilanz"

zurückzuführen. Der Bestand an Kapitalanlagen summierte sich Ende 2015 auf 215,1 Milliarden Euro, 1,7 Prozent weniger als Ende 2014. Das Eigenkapital stieg um 2,3 Prozent auf 31 Milliarden Euro.

Neben den robusten Jahreszahlen kündigte die Munich Re auch eine überraschend starke

Dividendenerhöhung

an. Demnach soll die Ausschüttung für 2015 um 50 Cent auf 8,25 Euro je Aktie steigen. Analysten hatten lediglich 8,00 Euro je Aktie erwartet. Dies sei, so Schneider, ein Vertrauensbeweis "in die nachhaltige Ertragskraft" des Konzerns. Zudem machte er den Aktionären Hoffnung auf weitere Steigerungen: "Das Ende der Fahnenstange kann ich nicht sehen. Die Dividende ist heilig." Zusätzlich wolle das Unternehmen weiterhin rund eine Milliarde Euro pro Jahr über Aktienrückkäufe an die Anteilseigner zurückgeben.

Für 2016

rechnet Schneider mit einem weiteren Gewinnrückgang - unter anderem wegen der Kosten für die Aufräumarbeiten in der schwachen Ergo-Sparte. Der Tiefstwert könne bei 2,5 Milliarden Euro liegen, es könne "aber auch deutlich mehr werden." Die Analystenschätzungen von 2,75 Milliarden Euro seien "nicht so unplausibel".

Auf Seite 2: Positive und negative Effekte



Seite: 1 | 2 | 3 | 4

Weitere Links:


Bildquelle: Michaela Rehle / Reuters

Aktien in diesem Artikel

Baader Bank AG 2,03 -0,69% Baader Bank AG
Société Générale SA 29,85 -1,29% Société Générale SA

Aktienempfehlungen zu Baader Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
24.04.13 Baader Bank kaufen HSBC
24.04.13 Baader Bank kaufen HSBC
29.04.10 Baader Bank kaufen Der Aktionär
05.03.10 Baader Bank kaufen Independent Research GmbH
27.11.09 Baader Bank Der Aktionär
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

DAX 10.308,69
-0,11%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit