UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Neuer Credit-Suisse-Chef trägt Spitzengehalt nach Hause

WKN: 876800 ISIN: CH0012138530 Credit Suisse
9,39 EUR
-0,03 EUR -0,36 %
29.06.2016 - 17:57

Zürich (Reuters) - Trotz eines Bonusverzichts streicht der neue Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam für sein erstes halbes Jahr an der Spitze der Schweizer Großbank 18,9 Millionen Franken ein.

Der Ivorer, der 2015 einen Milliardenverlust präsentierte, ist zur Zeit damit der bestverdienende Manager in der Schweiz.

Mit 14,3 Millionen Franken machen Ersatzzahlungen für verfallene Vergütungen seines früheren Arbeitgebers Prudential den Löwenanteil von Thiams Lohntüte aus, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht. Dazu kommt ein Fixsalär von 1,7 Millionen Franken und ein Bonus von 2,9 Millionen Franken. Thiam habe angesichts der Ergebnisse des Konzerns angeboten, auf 40 Prozent seines Bonus zu verzichten. Trotz seiner ausgezeichneten Leistung habe der Verwaltungsrat diesem Vorschlag zugestimmt. Thiam habe die Kapitalbasis gestärkt und die Geschäftsbereiche der Bank neu ausgerichtet, lobte das Aufsichtsgremium.

Weniger gut sind hingegen die Aktionäre bisher gefahren. Seit seinem Amtsantritt im Juli hat sich der Kurs des Institut fast halbiert. Abschreibungen auf eine überteuerte Übernahme in den USA sowie schleppende Geschäfte im Investmentbanking hatten Credit Suisse im vergangenen Jahr einen Verlust von fast drei Milliarden Franken eingebrockt. Am Mittwoch kündigte Thiam auch für das erste Quartal 2016 rote Zahlen an und stellte eine Verschärfung der Restrukturierung mit einem Abbau von insgesamt 6000 Stellen in Aussicht.

Credit Suisse will das riskante Investmentbank weiter stutzen und verfolgt damit einen ähnlichen Kurs wie ihn Erzrivale UBS seit Jahren erfolgreich vorexerziert. Der Chef der größten Schweizer Bank, Sergio Ermotti, konnte sich für 2015 deshalb auch über einen Gehaltssprung auf 14,3 Millionen Franken freuen. Die Bankmanager ziehen damit wieder an den Chefs der deutlich rentableren Pharmakonzerne Roche und Novartis vorbei, die vorübergehend die dicksten Lohntüten hatten.

Aktien in diesem Artikel

Credit Suisse 9,39 -0,36% Credit Suisse

Aktienempfehlungen zu Credit Suisse

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
29.06.16 Credit Suisse buy UBS AG
28.06.16 Credit Suisse buy HSBC
28.06.16 Credit Suisse buy Goldman Sachs Group Inc.
28.06.16 Credit Suisse Sector Perform Robert W. Baird & Co. Incorporated
27.06.16 Credit Suisse Underweight JP Morgan Chase & Co.
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit