UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

OTS: Johnson Controls Automotive Experience / Johnson Controls gibt Namen des ...

Johnson Controls gibt Namen des neuen Automotive-Unternehmens bekannt:

Adient / Neuer Name ist erster Schritt auf dem Weg zu eigenständiger

Marke

Burscheid (ots) - Johnson Controls, Inc., (NYSE: JCI) gibt

bekannt, dass der Name für das neue Unternehmen für Autositze und

Fahrzeuginnenräume "Adient" sein wird, nachdem der Geschäftsbereich

im Oktober 2016 ausgegliedert und als eigenständiges Unternehmen an

der Börse notiert sein wird.

"Adient ist ein positiver und kraftvoller Name, der genau das

unterstreicht, was uns ausmacht und von anderen unterscheidet: Die

Fähigkeit, die für das Geschäft unserer Kunden relevanten Komponenten

und Teile in höchster Präzision mithilfe der richtigen Prozesse genau

zur richtigen Zeit zusammenzubringen. Denn so erzielen wir den

größten Nutzen für unsere Kunden", so Bruce McDonald, derzeitiger

Vice Chairman bei Johnson Controls und künftiger Chairman und Chief

Executive Officer bei Adient. "Adient stammt aus dem Lateinischen und

steht dafür, eine Situation oder einen Impuls zu akzeptieren und

weiterzuentwickeln. Dies verdeutlicht unseren permanenten Antrieb

unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und uns ständig zu

verbessern."

Der Name Adient wurde heute von Bruce McDonald im Rahmen einer

Präsentation vor Investoren auf der Deutsche Bank Global Auto

Industry Conference in Detroit, Michigan, bekanntgegeben. Einen

Mitschnitt der Präsentation finden Sie unter www.johnsoncontrols.com.

"Die Bekanntgabe unseres neuen Namens ist der erste Schritt auf

unserem Weg, hin zu einer neuen Marke und in eine Zukunft als

erfolgreiches, unabhängiges Unternehmen", ergänzt McDonald. "Als

weltweit führender Hersteller von Fahrzeugsitzen verstehen wir es als

unseren Auftrag, Standards zu setzen und führend bei Kosten,

Qualität, Produkteinführungen und Kundenzufriedenheit zu sein. Wir

werden unsere Leistungsfähigkeit und unsere Kapazitäten nutzen, um

sowohl innerhalb als auch außerhalb der Automobilindustrie weiteres

Wachstum zu generieren."

In seiner Präsentation sagte Bruce McDonald, dass er von Adient

erwarte, durch die Umsetzung neuer Strategien für höhere

Wachstumsraten und Profitabilität sowie stabile Cash-Flows zu sorgen.

Adient werde stärker in Innovationen investieren, um Marktanteile zu

gewinnen und die Wertschöpfung für Kunden und Aktionäre zu erhöhen.

Adient wird voraussichtlich Ende März oder Anfang April mit dem

Einreichen des Form 10 Formulars (Form 10 Information Statement) bei

der US-Börsenaufsichtsbehörde (U.S. Securities and Exchange

Commission) detaillierte Finanzinformationen zur Verfügung stellen.

Eine Kopie des Formulars wird dann auf der Investorenseite unter

www.johnsoncontrols.com und nach dem 1. Oktober 2016 auf der Website

www.adient.com zur Verfügung gestellt werden.

Adient-Stammaktien werden an der New Yorker Börse unter dem Kürzel

ADNT gehandelt werden. Erster Handelstag wird voraussichtlich Montag,

der 3. Oktober 2016 sein.

In die Zukunft gerichtete Aussagen

Die von der Johnson Controls, Inc. in diesem Dokument getroffenen

Aussagen sind in die Zukunft gerichtet und unterliegen damit Risiken

und Unsicherheiten. Alle Aussagen in diesem Dokument, außer den

Aussagen, die sich auf historische Tatsachen beziehen, sind "in die

Zukunft gerichtete Aussagen" oder können gemäß dem Private Securities

Ligitation Reform Act von 1995 als solche gewertet werden. Johnson

Controls weist darauf hin, dass diese Aussagen verschiedenen

bedeutenden Risiken, Unwägbarkeiten, Annahmen und sonstigen Faktoren

unterliegen, von denen einige nicht der Kontrolle des Unternehmens

unterliegen, was dazu führen kann, dass die tatsächlich von Johnson

Controls erzielten Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die mit

diesen in die Zukunft gerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit

genannt werden. Die Risikofaktoren werden unter Punkt 1A in Teil I

des neuesten Jahresabschlusses von Johnson Controls auf dem Formular

10-K für das zum 30. September 2015 endende Geschäftsjahr besprochen

und auch im darauffolgenden Quartalsbericht von Johnson Controls auf

dem Formular 10-Q. Aktionäre, potenzielle Anleger und andere sollten

diese Faktoren bei der Bewertung der in die Zukunft gerichteten

Aussagen berücksichtigen und sollten sich nicht über Gebühr auf

solche Aussagen verlassen.

Über Johnson Controls

Johnson Controls ist ein weltweit führendes Technologie- und

Industrieunternehmen mit einem breit gefächerten Produkt- und

Serviceangebot und Kunden in über 150 Ländern. Mit unseren 130.000

Mitarbeitern stellen wir hochwertige Produkte her und bieten

Dienstleistungen und Lösungen, mit denen wir einen wichtigen Beitrag

zur Optimierung der Energie- und Gesamteffizienz von Gebäuden

leisten. Bleibatterien, innovative Batterien für Hybrid- und

Elektrofahrzeuge sowie Innenraumlösungen für die Automobilindustrie

ergänzen unser Portfolio. Bereits 1885 begann unser Engagement für

Nachhaltigkeit - mit der Erfindung des ersten elektrischen

Raumthermostats. Durch unsere solide Wachstumsstrategie und den

Ausbau von Marktanteilen schaffen wir Werte für unsere Anteilseigner

und tragen zum Erfolg unserer Kunden bei.

Über Johnson Controls Automotive Experience

Johnson Controls ist weltweit führend bei Autositzsystemen und

-komponenten. Mit seinen Produkten, Technologien und

fortschrittlichen Fertigungsmethoden unterstützt das Unternehmen alle

großen Automobilhersteller dabei, sich mit ihren Fahrzeugen im Markt

zu differenzieren. Mit über 200 Standorten weltweit ist Johnson

Controls dort vertreten, wo seine Kunden das Unternehmen brauchen.

Vom Einzelbauteil bis hin zu kompletten Sitzsystemen begeistern

Komfort und Design der Johnson Controls Produkte die Konsumenten.

Dank seiner globalen Leistungsfähigkeit stattet das Unternehmen rund

50 Millionen Fahrzeuge pro Jahr aus. Johnson Controls plant die

Ausgliederung seines Automotive Experience-Geschäfts mit

voraussichtlichem Abschluss am 1. Oktober 2016. Danach wird

Automotive Experience als eigenständiges, börsennotiertes Unternehmen

unter dem Namen Adient operieren. Bruce McDonald wird Chairman und

CEO des neuen Unternehmens, Dr. Beda Bolzenius Präsident und COO.

OTS: Johnson Controls Automotive Experience

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/19526

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_19526.rss2

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

Johnson Controls GmbH

Automotive Seating

Industriestraße 20-30

51399 Burscheid

Ulrich Andree

Tel.: +49 2174 65-4343

E-Mail: ulrich.andree@jci.com

Internet: www.johnsoncontrols.de

Folgen Sie uns auf Twitter: @JCseating

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit