Polnischer Minister will vertiefte Zusammenarbeit mit Deutschland

Polnischer Minister will vertiefte Zusammenarbeit mit Deutschland
22.02.2016 08:04:39

WARSCHAU (dpa-AFX) - Auch wenn künftig einheimischen Unternehmern der Rücken gestärkt werden soll - der polnische Entwicklungsminister Mateusz Morawiecki will weiter auf ausländische Investoren setzen. "Wir haben fantastische Beziehungen zu deutschen Unternehmen und wir wollen das ausbauen", betonte er bei einem Treffen mit ausländischen Journalisten in Warschau. "Deutschland ist unser großer Wirtschafts- und Handelspartner, ich hoffe, dass dieser Trend nicht geschwächt wird." Gerade mit mittelständischen Unternehmen gebe es "viel zu besprechen", versicherte der frühere Bankmanager, der im Kabinett von Beata Szydlo auch stellvertretender Regierungschef ist.

Allerdings hätten in den vergangenen Jahren viele polnische Unternehmen das Gefühl gehabt, sie würden im Vergleich zu ausländischen Unternehmen benachteiligt, begründete Morawiecki neue Steuerpläne der nationalkonservativen Regierung. Davon sind unter anderem internationale Supermarktketten betroffen. Für die Zukunft hofft er, bei den bisherigen Outsourcing- und Dienstleistungszentren "die Leiter höher zu klettern: Nicht nur Call-Center, sondern auch Consulting oder IT-Leistungen" sollten angesiedelt werden. Dabei sollten Investoren auch Standorte im Landesinneren und im Osten schmackhaft gemacht werden./czy/DP/zb

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit