UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

RATING: Moody's sagt deutschen Lebensversicherern schwere Jahre voraus

WKN: 840400 ISIN: DE0008404005 Allianz
126,48 EUR
-2,16 EUR -1,68 %
01.07.2016 - 11:19
24.03.2016 01:09:40

LONDON (dpa-AFX) - Die anhaltenden Niedrigzinsen werden den deutschen Lebensversicherern nach Ansicht der Ratingagentur Moody's in den kommenden Jahren weiter das Leben schwer machen. Der Verkauf von Lebens- und Rentenversicherungsverträgen dürfte auf dem Niveau von 2015 verharren, schrieben die Moody's-Experten in einer in der Nacht zum Donnerstag veröffentlichten Studie. Die neuen Vertragsformen ohne den klassischen Garantiezins, die etwa die Allianz, die Munich-Re-Tochter (Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft) Ergo und der französische Versicherer Axa (Synaxon) anböten, dürften die Rückgänge im klassischen Geschäft nicht ganz auffangen.

"Es ist schwieriger, die neuen Produkte den Kunden zu erklären", sagte Moody's-Analyst Benjamin Serra. "Bisher hat man gesagt, es gibt folgende Garantie. Jetzt muss man das ganze Produkt erläutern." Den negativen Ausblick für die deutschen Lebensversicherer behalten die Rating-Experten daher bei. Zwar seien das 2016 für Deutschland erwartete Wirtschaftswachstum und die niedrige Arbeitslosigkeit positiv für die Versicherer. Das Niedrigzinsumfeld werde diese Effekte jedoch zunichtemachen und die Gewinne der Lebensversicherer weiter schmälern.

Das hat auch Auswirkungen auf das Abschneiden der Unternehmen bei den neuen Aufsichts- und Kapitalregeln "Solvency II", die seit diesem Jahr gelten. "Rund die Hälfte aller deutschen Lebensversicherer kann nur dank übergangsweiser Maßnahmen formell die Vorgaben von Solvency II erfüllen", sagte Serra. Im günstigsten Fall könnten die meisten Versicherer innerhalb von 16 Jahren die verschärften Anforderungen erfüllen. Allerdings gebe es auch die Gefahr, dass Lebensversicherer zusammenbrächen und den Ruf der Branche beschädigten.

Die Schaden- und Unfallversicherer dürften nach Ansicht von Moody's glimpflich davon kommen. Zwar träfen die niedrigen Zinsen auch sie. Allerdings erwartet die Ratingagentur, dass die Tarife in dem Bereich weiter moderat ansteigen. Sofern nicht schwere Klimakatastrophen die Ergebnisse belasteten, dürften die Beitragseinnahmen der Branche daher insgesamt ausreichen, um die Aufwendungen für Schäden, Verwaltung und Vertrieb zu decken. Die kombinierte Schaden-Kosten-Quote dürfte "auf einem angemessenen Niveau von unter 100 Prozent bleiben", schätzt Moody's./stw/men/he

Aktien in diesem Artikel

Allianz 127,05 -0,59% Allianz
Assicurazioni Generali S.p.A. 10,46 -1,88% Assicurazioni Generali S.p.A.
AXA S.A. 17,60 -2,71% AXA S.A.
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) 151,65 0,93% Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)
Talanx AG 27,07 1,65% Talanx AG

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
11:02 Allianz Neutral JP Morgan Chase & Co.
08:29 Allianz buy UBS AG
29.06.16 Allianz buy Kepler Cheuvreux
29.06.16 Allianz Hold HSBC
29.06.16 Allianz Equal weight Barclays Capital
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit